Advertisement

Die Schweigepflicht

  • Thomas Bohl
  • Walter Döbereiner
  • Archibald Graf Keyserlingk
Chapter

Zusammenfassung

Der öffentlich bestellte Sachverständige, der nach dem Verpflichtungsgesetz (1) förmlich verpflichtet ist, kann sich durch eine unbefugte Offenbarung fremder Geheimnisse, die ihm in seiner beruflichen Eigenschaft anvertraut oder sonst bekannt geworden sind, strafbar (§ 203 Abs. 2 Nr. 5 StGB) und auch zivilrechtlich haftbar machen (§ 203 Abs. 2 Nr. 5 StGB i. V. mit § 823 Abs. 2 BGB) (2).

Literatur

  1. (1).
    BGBl. 74 I 469, 547 = Art. 42 EGStGBGoogle Scholar
  2. (2).
    LG Krefeld 6.6.78 BB 79/190; vgl. dazu im einzelnen Döbereiner/v. Keyserlingk, Sachverständigen-Haftung, 1979, RdZ 54–62Google Scholar
  3. (3).
    Der BGH bezeichnet z. B. mit Urt. v. 26.10.53 BB 53/993 und Urt. v. 12.5.58 NJW 58/1232 die Verschwiegenheitspflicht der Bank als „selbstverständliche Nebenpflicht“Google Scholar
  4. (4).
    Palandt/Heinrichs, BGB-Komm., 38. Aufl., § 276 Anm. 7 c, aa)Google Scholar
  5. (5).
    vgl. BGHZ 16/11 zur Geheimhaltungspflicht bei einem Vertrag über die Herstellung von ModeneuheitenGoogle Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1980

Authors and Affiliations

  • Thomas Bohl
    • 1
  • Walter Döbereiner
    • 1
  • Archibald Graf Keyserlingk
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations