Advertisement

Unternehmensführung und Ethik

Ein Sketch mit Anmerkungen zu einem moralischen Diskurs in der Praxis
  • Dieter Schwiering
Chapter
  • 56 Downloads

Zusammenfassung

Mein Anliegen ist, aus der Sicht einer nicht nur wirtschaftlich, sondern auch moralisch zu verantwortenden Untemehmenspolitik Führungsprobleme in einem industriellen Großunternehmen aufzuwerfen, wobei implizit auch methodologische Fragen hinsichtlich einer intersubjektiven Normenbegründung erörtert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Apel, K. - O. (1986): Grenzen der Diskursethik? Versuch einer Zwischenbilanz, in: Zeitschrift für phüosophische Forschung, Bd 40, S. 3–31.Google Scholar
  2. Austin, J. L. (1979): Zur Theorie der Sprechakte (How to do things with Words), (deutsche Bearbeitung von E. von Savigny), 2. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  3. Ginters, R. (1982): Werte und Normen. Einführung in die phüosophische und theologische Ethik, Göttingen / Düsseldorf.Google Scholar
  4. Habermas, J. (1983): Moralbewußtsein und kommunikatives Handeln, Frankfurt a.M.Google Scholar
  5. Hare, R. M.(1973): Freiheit und Vernunft (übersetzt von G. Meggle), Düsseldorf.Google Scholar
  6. Höffe, O. (1981): Sitüich-politische Diskurse. Phüosophische Grundlagen — Poütische Ethik — Biomedizinische Ethik, Frankfurt a.M.Google Scholar
  7. Höffe, O. (1989): Poütische Gerechtigkeit. Grundlegung einer kritischen Phüosophie von Recht und Staat, Frankfurt a.M.Google Scholar
  8. Hoerster, N. (1983a): Moralbegründung ohne Metaphysik, in: Erkenntnis, an International Journal of Analytic Philosophy, vol. 19, S. 225–238.Google Scholar
  9. Hoerster, N. (1983b): “Wirksamkeit”, “Geltung” und “Gültigkeit” von Normen. Ein empiristischer Definitionsvorschlag, in: Mayer-Maly, D./ Simons, P. M. (Hrsg.): Das Naturrechtsdenken heute und morgen, Berün, S. 585–596.Google Scholar
  10. Hoerster, N. (1989): Forum: Ein Lebensrecht für die menschliche Leibesfrucht?, in: Juristische Schulung (JuS), 29. Jg., Heft 3, S. 172–178.Google Scholar
  11. Hubig, Ch. (E: 1982): Einleitung: Probleme einer Ethik institutionellen Handelns. Einige Thesen zur Aufgabenstellung, in: Hubig, Ch. (Hrsg.): Ethik institutionellen Handelns, Frankfurt a.M. / New York, S. 11–27.Google Scholar
  12. Hubig, Ch. (U: 1982): Die Unmöglichkeit der Übertragung individualistischer Handlungskonzepte auf institutionelles Handeln und ihre Konsequenzen für eine Ethik der Institutionen, in: Hubig, Ch. (Hrsg.): a.a.O., S. 56–80.Google Scholar
  13. Kambartel, F. (1974): Moralisches Argumentieren. Methodische Analysen zur Ethik, in: Kambartel, F. (Hrsg.): Theorie-Diskussion. Praktische Phüosophie und konstruktive Wissenschaftstheorie, Frankfurt a.M., S. 54–72.Google Scholar
  14. Kambartel, F. (1989): Phüosophie der humanen Welt Abhandlungen, Frankfurt a.M.Google Scholar
  15. Kant, I. (1785): Grundlegung der Metaphysik der Sitten (1785), in: Akademie der Wissenschaften der DDR (Hrsg.): Kants Werke. Akademie-Textausgabe, Bd IX, Berlin 1968, S. 385–463.Google Scholar
  16. Kant, I. (1787): Kritik der reinen Vernunft (2. Aufl., 1787), hrsg. von R. Schmidt 1930, Nachdruck Verlag F. Meiner, Hamburg 1976.Google Scholar
  17. Kant, I. (1788): Kritik der praktischen Vernunft (1788), hrsg. von K. Vorländer 1929, Nachdruck Verlag F. Meiner, Hamburg 1974.Google Scholar
  18. Kondylis, P. (1992): Wider die universale Ethik. Ist der einzelne so vernünftig, wie die Kommunikationstheorie es möchte ?, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.Februar.Google Scholar
  19. Koslowski, P. (1988): Prinzipien der Ethischen Ökonomie. Grundlegung der Wirtschaftsethik und der auf die Ökonomie bezogenen Ethik, Tübingen.Google Scholar
  20. Kutschera, F. von (1982): Grundlagen der Ethik, Berlin/New York.Google Scholar
  21. Lorenzen, P. (1989): Philosophische Fundierungsprobleme einer Wirtschafts- und Unternehmensethik, in: Steinmann, H. / Löhr, A. (Hrsg.): Unternehmensethik, Stuttgart, S. 25–57.Google Scholar
  22. Mackie, J. L. (1983): Ethik. Auf der Suche nach dem Richtigen und Falschen (übersetzt von R. Ginters), Stuttgart.Google Scholar
  23. Morscher, E. (1980): Norm, in: Speck, J. (Hrsg.): Handbuch wissenschaftstheoretischer Begriffe, Bd 2, Göttingen, S. 451–456.Google Scholar
  24. Reuter, Edzard (1986): Vom Geist der Wirtschaft. Europa zwischen Technokraten und Mythokraten, Stuttgart (Vorträge und Aufsätze).Google Scholar
  25. Schlicht, E. (1984): Die emotive und die kognitive Gerechtigkeitsauffassung, in: de Gijsel, P. / Schmid-Schönbaum, Th. / u.a. (Hrsg.): Ökonomie und Gesellschaft, Jahrbuch 2: Wohlfahrt und Gerechtigkeit, Frankfurt a.M. / New York, S. 141–157.Google Scholar
  26. Schwemmer, O. (1984): Kant, Teil II (Praktische Philosophie), in: Mitelstraß, J. in Verbindung mit Wolters, G. (Hrsg.): Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie, Bd 2, Mannheim / Wien / Zürich, S. 351–361.Google Scholar
  27. Schwemmer, O. / Wimmer, R. (1984): Imperativ, in: Mittelstraß, J. in Verbindung mit Wolters, G. (Hrsg.): Enzykopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie, Bd 2, Mannhein / Wien / Zürich, S. 203–205.Google Scholar
  28. Schwiering, D. (1992): Die Relevanz des Sollen-Können-Prinzips für eine kognitive Normenkritik in den Handlungswissenschaften, in: Fischer, M.W. / Weinberger, O. (Hrsg.): Internationales Jahrbuch für Rechtsphilosophie und Gesetzgebung, Wien, S. 201–257.Google Scholar
  29. Searle, J.R. (1983): Sprechakte. Ein sprachphilosophischer Essay (übersetzt von R. und R. Wiggershaus), Frankfurt a.M.Google Scholar
  30. Stegmüller, W. (I: 1989): Hauptströmungen der Gegenwartsphilosophie, Bd I, 7. Aufl., Stuttgart; (II: 1987): Bd II, 8. Aufl., Stuttgart; (IV: 1989): Bd IV, 1. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  31. Steinmann, H. / Löhr, A.: Einleitung: Grundfragen und Problembestände einer Unternehmensethik, in: Steinmann, H. / Löhr, A. (Hrsg): Unternehmensethik, Stuttgart, S. 3–21.Google Scholar
  32. Trapp, R. W. (1988): ‘Nicht-klassischer’ Utilitarismus. Eine Theorie der Gerechtigkeit, Frankfurt a.M.Google Scholar
  33. Türk, K. (1982): System und Subjekt. Thesen zum organisationalen Bewußtseinssyndrom, in: Hubig, Ch. (Hrsg.): a.a.O., S. 166–191.Google Scholar
  34. Tugendhat, E. (1984): Probleme der Ethik, Stuttgart.Google Scholar
  35. Ulrich, P. (1989): Untemehmensethik — Führungsinstrument oder Grundlagenreflexion?, in: Steinmann, H. / Lohr, A. (Hrsg.): Untemehmensethik, Stuttgart, S. 179–200.Google Scholar
  36. Weinberger, O. (1979): Tatsachen und Tatsachenbeschreibungen. Eine logisch-methodologische Überlegung zu einem Grundlagenproblem der Sozialwissenschaft, in: Salamun, K. (Hrsg.): Sozialphilosophie als Aufklärung, Tübingen, S. 173–187.Google Scholar
  37. Heinen, E. (1968): Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Wiesbaden.Google Scholar
  38. Weinberger, O. (1987): Recht, Institution und Rechtspolitik. Grundprobleme der Rechtstheorie und Sozialphilosophie, Stuttgart.Google Scholar
  39. Weingartner, P. (1978): Wissenschaftstheorie I. Einführung in die Hauptprobleme, 2. Aufl., Stuttgart-Bad Cannstatt.Google Scholar
  40. Wolf, U. (1984): Das Problem des moralischen Sollens, Berlin / New York.CrossRefGoogle Scholar
  41. Zimmermann, R. (1985): Utopie — Rationalität — Politik. Zu Kritik, Rekonstruktion und Systematik einer emanzipatorischen Gesellschaftstheorie bei Marx und Habermas, Freiburg / München.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Dieter Schwiering

There are no affiliations available

Personalised recommendations