Advertisement

Internationalisierung von Produktionsstrukturen — Ursache von oder Schutz gegen Umweltdumping

  • Sebastian Kummer
Part of the Studien zum internationalen Innovationsmanagement book series (SIIM)

Zusammenfassung

Das Umweltbewusstsein in der Gesellschaft hat sich — getrieben von den Interessen der Medien, Umweltverbände und der Neigung zu eingängigen Vorurteilen in weiten Teilen der Bevölkerung — von einem kritischen Problembewusstsein hin zu einer Umwelthysterie11 gesteigert. Bedenklich ist, dass sich dieser Bewusstseinswandel in einem Gesetzesoverkill niederschlägt. Wenn Volks- und Betriebswirte das ökonomische Handwerkszeug beiseite legen und von normativen Forderungen geleitet, messianisch Feindbilder entwickeln, ist dies gefährlich, da eine solche Vorgehensweise eine ökonomische Durchdringung der Umweltproblematik verhindert.12 Ein vermeintlich aus Verzweiflung oder Skrupellosigkeit von Entwicklungsländern, vor allem aber von Schwellenländern, betriebenes Umweltdumping sowie das Ausnutzen von Umweltdumping im Rahmen der von internationalen Konzernen vorangetriebenen Globalisierung sind zwei wirtschaftswissenschaftliche Vorurteile, die im Folgenden untersucht werden sollen. Dabei wird aus der Perspektive eines wertorientierten Umweltmanagements13 (das heißt der Ausrichtung des Umweltmanagements zur Steigerung des Shareholder Values) argumentiert. Zur Verankerung des Umweltmanagements in den Unternehmen sind nicht Lippenbekenntnisse für den Umweltschutz geeignet, vielmehr ist der Nachweis, wie das Umweltmanagement einen Beitrag zur Steigerung des Unternehmenswertes leistet, die zwingenste Form der Verankerung des Umweltmanagements in der Unternehmensführung. Die Konsequenzen für die betriebliche Beurteilung von Umweltschutzmaßnahmen sind evident. Das wertorientierte Umweltmanagement hat aber auch Konsequenzen für die Umweltpolitik, insbesondere für den Einsatz des umweltpolitischen Instrumentariums. Nachhaltige Erfolge kann das Umweltmanagement vor allem dort erzielen, wo Werte geschaffen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Barbera, A. J.; Mcconnell V. D.: The Impact of environmental Regulations on Industry Productivity: Direct and Indirect Effects, in: Journal Of Environmental Economics And Management, 1990, S. 50–65.Google Scholar
  2. Bartik, T. J.: The Effects of Environmental Regulation on Business location in the United States, in: Growth And Change, Vol. 19, No. 3, 1988, S. 22–44.Google Scholar
  3. Denison, E. F.: Accounting for slower economic growth: The US in the 1970’s, Washington DC, 1979.Google Scholar
  4. Gray, W. B.: Accounting for slower economic growth: The US in the 1970’s, The Cost of Regulation: Osha, EPA and the Productivity Slowdown, in: American Economics Review, 77. Jg. 1987, Nr. 5, S. 998–1006.Google Scholar
  5. Huchzermeier, A.; Morris A. C.: Valuing operational flexibility under exchange rate risk, in: Operations Research, Vol 44, 1996, No. 1, S. 100–113.Google Scholar
  6. Jaffe, A. B.; Peterson, St. R.; Portney P. R.; Stavins, R. N.: Environmental Re-gulation and the Competitiveness of the U.S. Manufacturing: What Does the Evidence Tell Us?, in: Journal Of Economic Literature, 1995, S. 132–163.Google Scholar
  7. Joffe, S. W.: A Business and Regulatory Analysis of Fluorescent Light Bulb RecyclingGoogle Scholar
  8. Master Thesis at the Sloan School of Management, Cambridge, 1992.Google Scholar
  9. Kummer, S.: Beurteilung von Umweltschutzinvestitionen mit Hilfe von Optionspreismodellen, in: Weber, J. (Hrsg.): Umweltmanagement. Aspekte einer umweltbezogenen Unternehmensführung, Stuttgart, 1997, S. 267–297.Google Scholar
  10. Kummer, S.: Optimierung von Geschäftsprozessen durch Postponementstrategien, in: Wildemann, H. (Hrsg.): Geschäftsprozessorganisation, München, 1996 a, S. 145164.Google Scholar
  11. Kummer, S.: Umwelt und Unternehmenswert. Aufgaben und Instrumente eines wertorientierten Umweltmanagements, Habilitationsschrift an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung, Vallendar, 1996 b.Google Scholar
  12. Mcguire, M. C.: Regulation, Factor Rewards and International Trade, in: Journal Of Public Economics, 17. Jg. 1982, Nr. 3, S. 335–354.Google Scholar
  13. Meffert, H.; Kirchgeorg, M.: Marktorientiertes Umweltmanagement, Stuttgart 1998. Pethig, R.: Pollution, Welfare and Environmental Policy in the Theory of Comparative Advantage, in: Journal Of Environmental Economics And Manage-Ment, 1975, Nr. 2, S. 160–169.Google Scholar
  14. Porter, M. E.: Essay: America’s green strategy, in: Scientific American, 1991, H. 4, S. 96.Google Scholar
  15. Siebert, H.: Environmental Quality and the Gains from Trade, in: Kyklos, 30. Jg. (1977) Nr. 4, S. 657–673.Google Scholar
  16. The Management Institute For Environment And Business With The U.S. Environmental Protection Agency: Competitive Implications of Environmental Regulation; A Study of Six Industries, Washington, 1995.Google Scholar
  17. Yohe, G. W.: The Backward Incidence of Polution Control–Some Comparative Statics in General Equilibrium, in: Journal Of Environmental Economics And Management, 6. Jg., 1979, Nr. 3, S. 187–198.Google Scholar
  18. Zimmermann, K.; Hartje, V.; Ryll, A.: Ökologische Modernisierung der Produktion, Berlin 1990.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden, und Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Sebastian Kummer

There are no affiliations available

Personalised recommendations