Advertisement

Unternehmenschancen vor dem Hintergrund liberalisierender Energiemärkte in Mittel- und Osteuropa

  • Markus Reichel
Part of the Studien zum internationalen Innovationsmanagement book series (SIIM)

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren erhöhte sich für die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zunehmend der Reformdruck seitens der EU-Kommission. Die Kommission bezweckt eine fortlaufende und innerhalb der EU einheitlich verlaufende Liberalisierung der noch stark regulierten Industrien, wie des Telekommunikationssektors, der Landwirtschaft und auch der Energiewirtschaften.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. KUXENKO, A. (HRSG.): Anforderungen für ein integriertes Europa: Die deutsch-russische Kooperation im Elektrizitätssektor, Ebenehausen, 1998.Google Scholar
  2. REICHEL, M.: Energiewirtschaft im Osten: Auf dem Weg zum Markt, in: ENERGIE UND MANAGEMENT — Jahresmagazin 1999 b, S. 62–70.Google Scholar
  3. REICHEL, M.: Markteinführung von erneuerbaren Energien, Wiesbaden, 1998.Google Scholar
  4. REICHEL, M.: Perspectives and obstacles of Electricity Trade in Central and Eastern Europe,Proceedings der Konferenz POWER Bridge; Warschau, 1999 a. www.strommagazin.de Google Scholar
  5. RIESNER, W. (HRSG.): 7. Zittauer Seminar zur energiewirtschaftlichen Situation in den Ländern Osteuropas, Seminarband I/II, Zittau, 1998.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden, und Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Markus Reichel

There are no affiliations available

Personalised recommendations