Advertisement

Die Ökonomie der virtuellen Gesellschaft

  • Achim Bühl

Zusammenfassung

Geht man davon aus, daß sich Gesellschaften so grundlegend verändern, daß von einer erweiterten, qualitativ neuen Stufe der Vergesellschaftung gesprochen werden kann, so muß der Beweis einer so grundlegenden These nicht zuletzt anhand transformatorischer Prozesse in den ökonomischen Strukturen der Gesellschaft erbracht werden. Wir wollen im folgenden nachweisen, daß unsere Konzeption von der prägenden Kraft des virtuellen Raumes gerade für die Ökonomie zutrifft, die den Wandel von einer physischen zur virtuellen Wirtschaft vollzieht. Unsere Analyse von Virtualisierungsprozessen in der Produktion, der Distribution, der Unternehmensstruktur, des Geldes, der Produkte sowie alltäglicher betrieblicher Kommunikationsprozesse legt zugleich die Grundlagen für die Entwicklung einer Theorie der ökonomischen Virtualität. Eine ökonomische Theorie des Virtuellen führt unseres Erachtens zu einem fundamentalen Paradigmenwechsel in den Wirtschaftswissenschaften sowie in der alltäglichen Praxis der betrieblichen Orientierung. Anhand zahlreicher Beispiele wollen wir im folgenden die strukturbildenden Fähigkeiten der Virtualität im ökonomischen Bereich verdeudichen. Entwicklungsprozesse im Kontext der Arbeit finden dabei nur beiläufig Erwähnung, da sie dem folgenden Kapitel vorbehalten sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 240.
    so der US-amerikanische Vizepräsident Al Gore, zitiert nach: Der Spiegel, Nr. 50/1994Google Scholar
  2. 241.
    Angaben nach: Rolf Karepin: Fusionsfiber, in: M — Zeitschrift der IG Medien, März 2000, S. 8Google Scholar
  3. 242.
    Laut Prognosen der Telekom AG, in: Wirtschaftswoche Nr. 45/1994Google Scholar
  4. 243.
    Michael Schwemmle: Das große Geschäft des 21. Jahrhunderts, in: Kurt van Haaren, Detlef Hensche (Hrsg.): Multimedia. Die schöne neue Welt auf dem Prüfstand, Hamburg 1995, S.17Google Scholar
  5. 244.
    Angaben nach: Rolf Karepin: Fusionsfiber, in: M — Zeitschrift der IG Medien, Mär2 2000, S. 9Google Scholar
  6. 245.
    Adri Baan: Elektronische Produkte und Märkte der Zukunft, in: Alfred-Herrhausen-Gesellschaft für Internationalen Dialog (Hrsg.): Multimedia: Eine revolutionäre Herausforderung. Perspektiven der Informationsgesellschaft, Stuttgart 1995, S. 73Google Scholar
  7. 246.
    Michael Schwemmle: Das große Geschäft des 21. Jahrhunderts, in: Kurt van Haaren, Dedef Hensche (Hrsg.): Multimedia. Die schöne neue Welt auf dem Prüfstand, Hamburg 1995, S. 17Google Scholar
  8. 247.
    Michael Schwemmle, Hans-Jürgen Satder Steuerung durch Regulierung? Post- und Telekommunikationspolitik nach der Privatisierung der Deutschen Bundespost, in: WSI Mitteilungen, 3/1995, S. 189Google Scholar
  9. 248.
    Adri Baan: Elektronische Produkte und Märkte der Zukunft, in: Alfred Herrhausen Gesellschaft für internationalen Dialog (Hrsg.): Multimedia: Eine revolutionäre Herausforderung. Perspektiven der Informationsgesellschaft, Stuttgart 1995, S. 73Google Scholar
  10. 249.
    Helmut Fangmann, Michael Schwemmle: Multimedia — Von der Telematik zur elektronischen Medien-Integration, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 2/1995, S. 206Google Scholar
  11. 250.
    a.a.O., S. 207Google Scholar
  12. 251.
    Johann Welsch: Multimedia und die Angst vor dem Ende der Arbeit, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 7/1995, S. 871–882Google Scholar
  13. 252.
    a.a.O., S. 874Google Scholar
  14. 253.
    Hans-Jürgen Michalski: Datenautobahn und Multimedia, in: Z, Heft 23, September 1995, S. 33Google Scholar
  15. 254.
    a.a.O., S. 33/34Google Scholar
  16. 255.
    Angaben nach: Rolf Karepin: Fusionsfiber, in: M — Zeitschrift der IG Medien, März 2000, S. 10Google Scholar
  17. 256.
    Angaben im folgenden nach: Verfolgungsjagd auf der Datenautobahn — Die Zukunft der Telekommunikation, ZDF-Sendung vom 6.12.1995, Sendebeginn: 21.45Google Scholar
  18. 257.
  19. 258.
    Georg Weishaupt: US-Hersteller will den PC zu einem Mini-Videokonferenzstudio ausbauen, in: Handelsblatt, 22.3.1994, S. 17Google Scholar
  20. 259.
    Horst Röper: Formationen deutscher Medienmultis 1993, in: Media Perspektiven, 3/1994, S. 125Google Scholar
  21. 260.
    Angaben im folgenden nach: Verfolgungsjagd auf der Datenautobahn — Die Zukunft der Telekommunikation, ZDF-Sendung vom 6.12.1995, Sendebeginn: 21.45Google Scholar
  22. 261.
  23. 262.
  24. 263.
    Angaben im folgenden nach: Verfolgungsjagd auf der Datenautobahn — Die Zukunft der Telekommunikation, ZDF-Sendung vom 6.12.1995, Sendebeginn: 21.45Google Scholar
  25. 264.
    Hans-Jürgen Michalski: Die Transformation des Telekommunikationskomplexes. Der Telekommunikationsmarkt der Bundesrepublik vor einer neuen Stufe der Liberalisierung und Regulierung, in: WSI Mitteilungen, 8/1995, S. 535Google Scholar
  26. 265.
    AOL-Chef Steve Case, zitiert nach: Rolf Karepin: Fusionsfiber, in: M — Zeitschrift der IG Medien, März 2000, S. 8Google Scholar
  27. 266.
    a.a.O., S. 8Google Scholar
  28. 267.
    a.a.O., S. 9Google Scholar
  29. 268.
    Rupert Murdoch, zitiert nach: a.a.O., S. 9Google Scholar
  30. 269.
    Peter Glotz: Der unheimliche Mogul, in: Die Woche vom 21.7.1994Google Scholar
  31. 270.
    Verfolgungsjagd auf der Datenautobahn, a.a.O.Google Scholar
  32. 271.
    Dieter Beste: Die Multimedia-Hexenküche, in: Spektrum der Wissenschaft, Dossier: Datenautobahn, 1995, S. 20/21Google Scholar
  33. 272.
    Siehe hierzu u. a. Gerd Meißner: Cleanman, in: Spiegel spezial 3/1995: Abenteuer Computer. Elektronik verändert das Leben, S. 93ff.Google Scholar
  34. 273.
    a.a.O., S. 93Google Scholar
  35. 274.
    Lutz Berger: Arbyte 2000, in: ManagerSeminare, Heft 19, II. Quartal 1995, S. 41Google Scholar
  36. 275.
    Peter Fischer Die Selbständigen von morgen. Unternehmer oder Tagelöhner? Frankfurt a. M. 1995, S. 75Google Scholar
  37. 276.
    a.a.O., S. 75Google Scholar
  38. 277.
    Lutz Berger: Arbyte 2000, in: ManagerSeminare, Heft 19, II. Quartal 1995, S. 40Google Scholar
  39. 278.
    Zitiert nach: a.a.O., S. 41Google Scholar
  40. 279.
    Angaben nach: Herbert Fuchs: Licht im Dickicht, in: Wirtschaftswoche 10/1995, S. 92ff.Google Scholar
  41. 280.
    a.a.O., S. 93Google Scholar
  42. 281.
    „Kein Grund zu streiten“, Interview mit Hans-Jörg Bullinger, in: Wirtschaftswoche 10/1995, S. 99Google Scholar
  43. 282.
    Lutz Berger: Arbyte 2000, in: ManagerSeminare, Heft 19, II. Quartal 1995, S. 42Google Scholar
  44. 283.
    John Bordeaux, Sabine Dutz: In eigener Regie. Stand und Zukunft der Telearbeit, in: c‘t 8/1994, S. 47Google Scholar
  45. 284.
    Peter Seeger. Digitalisierung des Fernsehens und ökonomische Allianzen im elektronischen Medienmarkt, in: Herbert Kubicek u. a. (Hrsg.): Jahrbuch Telekommunikation und Gesellschaft, Band 2, 1994, S. 229Google Scholar
  46. 285.
    So heißt es etwa bei Jan E. Hopland: „In today’s networked environments, executives are beginning to think of their ressources as virtual rather than fixed and rigid. Just as a computer system uses the concept of ‚virtual memory’ to swap in and out of memory knowledge as needed, management can facilitate the formation of dynamic business structures and teams — virtual organizations.“Jan E. Hopland: Virtual Organization and Dynamic Business Structures, in: Organisationsforum Wirtschaftskongreß e. V. (Hrsg.): Mehrwert Information. Kommunikationsformen, Märkte und Arbeitsweisen in der Informationsgesellschaft, Stuttgart 1995, S. 177Google Scholar
  47. 286.
    Peter Fischer: Die Selbständigen von morgen. Unternehmer oder Tagelöhner? Frankfurt a. M. 1995, S.120Google Scholar
  48. 287.
    so Tapscott in seiner jüngsten Studie. Don Tapscott: Die digitale Revolution, Wiesbaden 1996, S. 78Google Scholar
  49. 288.
    a.a.O., S. 78Google Scholar
  50. 289.
    Joachim Zentes: Der Handel in der Informationsgesellschaft, in: Ulrich Becker (Hrsg.): TopTrends. Die wichtigsten Trends für die nächsten Jahre, Düsseldorf 1995, S. 222/223Google Scholar
  51. 290.
    a.a.O., S. 226Google Scholar
  52. 291.
    Rolf Diekhof: Kundendialog, in: Global Online, 3/1996, S. 25Google Scholar
  53. 292.
    Zitiert nach: a.a.O., S. 25Google Scholar
  54. 293.
    a.a.O., S. 24Google Scholar
  55. 294.
    a.a.O., S. 25Google Scholar
  56. 295.
    Josef Brauner, Roland Bickmann: Cyber Society. Das Realszenario der Informationsgesellschaft: Die Kommunikationsgesellschaft, München 1996, S. 89Google Scholar
  57. 296.
    Zitiert nach: Rolf Diekhof: Kundendialog, in: Global Online, 3/1996, S. 25Google Scholar
  58. 297.
    so Don Peppers und Martha Rogers in ihrer Studie: The One to One Future, zitiert nach: a.a.O., S. 26Google Scholar
  59. 298.
    TopQualiTea: www.prolink.de/topqualiteaGoogle Scholar
  60. 299.
    Rolf Diekhof: Kundendialog, in: Global Online, 3/1996, S. 26/27Google Scholar
  61. 300.
    a.a.O., S. 27Google Scholar
  62. 301.
  63. 302.
    Josef Brauner, Roland Bickmann: Cyber Society, Düsseldorf 1996, S. 74Google Scholar
  64. 303.
    a.a.O., S. 78Google Scholar
  65. 304.
    a.a.O., S. 79Google Scholar
  66. 305.
    Beispiele sind hier: Audi: http://www.audi.de Ford: www.ford.de VW: www-vw.online.de Porsche: www.porsche.com Opel: www.opel.com
  67. 306.
    Rolf Diekhof Kundendialog, in: Global Online, 3/1996, S. 29Google Scholar
  68. 307.
    Zitiert nach: a.a.O., S. 29Google Scholar
  69. 308.
    a.a.O., S. 29Google Scholar
  70. 309.
    World Avenue des Computerkon2ems IBM: www.shop.ibm.comGoogle Scholar
  71. 310.
    Rolf Diekhof: Kundendialog, in: Global Online, 3/1996, S. 29Google Scholar
  72. 311.
    Informationen laut: Tom Sperlich: Mit dem Netz auf Shopping-Tour, in: computer&co, Magazin für Computer und Kommunikation der Süddeutschen Zeitung, Nr. 12/1994, S. 8Google Scholar
  73. 312.
    Otto-Versand: http://www.otto.de
  74. 313.
  75. 314.
  76. 315.
    Angaben laut: Tom Sperlich: Mit dem Net2 auf Shopping-Tour, in: computer&co, Magazin für Computer und Kommunikation der Süddeutschen Zeitung, Nr. 12/1994, S. 8Google Scholar
  77. 316.
    Berliner Fachbuchhandlung J.F. Lehmanns: http://www.lob.de
  78. 317.
    ABC-Bücherdienst: http://www.buecher.com
  79. 318.
  80. 319.
    Zitiert nach: Tom Sperlich: Mit dem Netz auf Shopping-Tour, in: computer&co, Magazin für Computer und Kommunikation der Süddeutschen Zeitung, Nr. 12/1994, S. 8Google Scholar
  81. 320.
    Netzmarkt der Zeutschner Media Agentur www.netzmarkt.deGoogle Scholar
  82. 321.
    Zitiert nach: Tom Sperlich: Mit dem Netz auf Shopping-Tour, a.a.O., S. 8Google Scholar
  83. 322.
    Angaben laut: Tom Sperlich, a.a.O., S. 9Google Scholar
  84. 323.
    Zitiert nach: a.a.O., S. 9Google Scholar
  85. 324.
    Zitiert nach: a.a.O.Google Scholar
  86. 325.
    Zitiert nach: a.a.O.Google Scholar
  87. 326.
  88. 327.
    a.a.O., S. 9/10Google Scholar
  89. 328.
    Angaben laut: a.a.O., S. 10Google Scholar
  90. 329.
    www.spiegel.de/netzwelt/ebusiness/0,1518,74098,00.htmlGoogle Scholar
  91. 330.
  92. 331.
    Joachim Zentes: Der Handel in der Informationsgesellschaft, in: Ulrich Becker (Hrsg.): TopTrends. Die wichtigsten Trends für die nächsten Jahre, Düsseldorf 1995, S. 227/228Google Scholar
  93. 332.
    Ohne Autorenangabe: Das Konto zu Hause, in: Finanztest 6/1996, S. 14Google Scholar
  94. 333.
    a.a.O., S. 15Google Scholar
  95. 334.
    a.a.O., S. 15Google Scholar
  96. 335.
    Joachim Zentes: Der Handel in der Informationsgesellschaft, in: Ulrich Becker (Hrsg.): TopTrends. Die wichtigsten Trends für die nächsten Jahre, Düsseldorf 1995, S. 235/236Google Scholar
  97. 336.
    a.a.O., S. 237/238Google Scholar
  98. 337.
    Bill Gates: Der Weg nach vom. Die Zukunft der Informationsgesellschaft, Hamburg 1995, S.213Google Scholar
  99. 338.
    Zitiert nach: Klaus Schmeh: Der Online Konsumtrip, in: internet world, Nr. 4/5–1996, S. 48Google Scholar
  100. 339.
    Zitiert nach: a.a.O., S. 48Google Scholar
  101. 340.
    a.a.O., S. 50Google Scholar
  102. 341.
    Bill Gates: Der Weg nach vom. Die Zukunft der Informationsgesellschaft, Hamburg 1995, S.230Google Scholar
  103. 342.
    a.a.O., S. 231Google Scholar
  104. 343.
    Klaus Schmeh: Der Online Konsumtrip, in: internet world, Nr. 4/5–1996, S. 50Google Scholar
  105. 344.
    a.a.O., S. 51Google Scholar
  106. 345.
    William H. Davidow, Michael S. Malone: Das virtuelle Unternehmen. Der Kunde als Co-Produzent, Frankfurt a. M. 1993; amerikanische Originalausgabe: The Virtual Corporation, New York 1992Google Scholar
  107. 346.
    a.a.O., S. 12Google Scholar
  108. 347.
  109. 348.
    Verfolgungsjagd auf der Datenautobahn — Die Zukunft der Telekommunikation, ZDF-Sendung vom 6.12.1995, Sendebeginn: 21.45Google Scholar
  110. 349.
    William H. Davidow, Michael S. Malone: Das virtuelle Unternehmen. Der Kunde als Co-Produzent, Frankfurt a. M. 1993; amerikanische Originalausgabe: The Virtual Corporation, New York 1992, S. 12Google Scholar
  111. 350.
    a.a.O., S. 12Google Scholar
  112. 351.
    a.a.O., S. 14Google Scholar
  113. 352.
    Christian Scholz: Die virtuelle Organisation als Strukturkonzept der Zukunft? www.orga.uni-sb.de/allgvo.htmlGoogle Scholar
  114. 353.
    Diese Tabelle wurde dem Diskussionspapier von Christian Scholz entnommen, a.a.O.Google Scholar
  115. 354.
    Wir grenzen uns somit von Definitionen ab, die nicht auf den Entstehungsprozeß eines virtuellen Produktes rekurrieren, sondern auf dessen physische Eigenschaften, d. h. virtuelle Erzeugnisse als prinzipiell physisch nicht greifbar betrachten, siehe u. a.: Jürgen Eisenbart, Bert Schnittker: Consuming Claudia, www.um-wh.de/de/wiwi/virtwirt/produkt/eisenbar.htmGoogle Scholar
  116. 355.
    Davidow, Malone, a.a.O., S. 14Google Scholar
  117. 356.
    Guntram Wicke: Mehrseitig sicherer digitaler Zahlungsverkehr, in: Günter Müller, Ulrich Kohl, Ralf Strauß (Hrsg.): Zukunftsperspektiven der digitalen Vernetzung, Heidelberg 1996, S. 169Google Scholar
  118. 357.
    a.a.O., S. 169Google Scholar
  119. 358.
    Klaus Schmeh: Cyber-Zaster, in: planet 8/1996, S. 38Google Scholar
  120. 359.
    a.a.O., S. 38Google Scholar
  121. 360.
    Netzgeld — Zahlen im Cyberspace, in: Internet Aktuell, 11/1996, S. 30Google Scholar
  122. 361.
    Mastercard: www.mastercard.comGoogle Scholar
  123. 362.
    Visa: www.visa.comGoogle Scholar
  124. 363.
    Netzgeld — Zahlen im Cyberspace, in: Internet Aktuell, 11/1996, S. 30Google Scholar
  125. 364.
    a.a.O., S. 30Google Scholar
  126. 365.
    Klaus Schmeh: Cyber-Zaster, in: planet 8/1996, S. 38Google Scholar
  127. 366.
    First Virtual: www.fv.comGoogle Scholar
  128. 367.
    Netzgeld — Zahlen im Cyberspace, in: Internet Aktuell, 11/1996, S. 30Google Scholar
  129. 368.
    a.a.O., S. 30Google Scholar
  130. 369.
    Cybercash: www.cybercash.comGoogle Scholar
  131. 370.
    Netbill: www.ini.cmu.edu/netbillGoogle Scholar
  132. 371.
    Ecash: www.digicash.comGoogle Scholar
  133. 372.
    Klaus Schmeh: Cyber-Zaster, in: planet 8/1996, S. 39Google Scholar
  134. 373.
    a.a.O., S. 39/40Google Scholar
  135. 374.
    a.a.O., S. 40Google Scholar
  136. 375.
    Presseerklärung der Deutschen Bank AG: „Deutsche Bank und DigiCash beschließen gemeinsames Pilotprojekt mit elektronischem Geld im Internet“, www.deutsche-bank.de/wwwforum/ecash/presse.htmGoogle Scholar
  137. 376.
    Informationen der Deutschen Bank zum Pilotversuch: www.deutsche-bank/wwwforum/ecash/pilot/index.htmGoogle Scholar
  138. 377.
    Digicash: www.digicash.com/ecash/about.htmlGoogle Scholar
  139. 378.
    Thomas Jahn: Geld ist alles, was gilt, in: Die Zeit, Nr. 49, 1.12.1995, S. 29Google Scholar
  140. 379.
    Ulrich Schäfer: Geld ohne Gesicht, in: Spiegel special: Der digitale Mensch, Nr. 3/1997, S. 105Google Scholar
  141. 380.
    Thomas Jahn: Geld ist alles, was gilt, in: Die Zeit, Nr. 49, 1.12.1995, S. 29Google Scholar
  142. 381.
    a.a.O., S. 29Google Scholar
  143. 382.
    Siehe ausführlich zum Mondex-System: Jürgen Krönig: Abschied vom Portemonnaie, in: Die Zeit, Nr. 49, 1.12.1995, S. 27Google Scholar
  144. 383.
    Thomas Jahn: Geld ist alles, was gilt, in: Die Zeit, Nr. 49, 1.12.1995, S. 29Google Scholar
  145. 384.
    Mario Müller: Dämon Cybermoney. Der Bundesbank ist digitales Geld nicht ganz geheuer, in: Die Zeit, Nr. 49, 1.12.1995, S. 29Google Scholar
  146. 385.
    a.a.O., S. 29Google Scholar
  147. 386.
    Netcash: www.teleport.com/~netcash/Google Scholar
  148. 387.
    Netbill: www.ini.cmu.edu/netbillGoogle Scholar
  149. 388.
    In freier Anlehnung an: Karl Vak: Unterwegs zum abstrakten Symbolsystem Geld, in: Stefan Bollmann (Hrsg.): Kursbuch Neue Medien, Mannheim 1995, S. 301–310Google Scholar
  150. 389.
    Ulrich Schäfer. Geld ohne Gesicht, in: Spiegel special: Der digitale Mensch, Nr. 3/1997, S. 105Google Scholar
  151. 390.
    Netzgeld keine Gefahr für Geldpolitik. Interview mit Wendelin Hartmann, Deutsche Bundesbank, in: Internet aktuell, 11/1996, S. 33Google Scholar
  152. 391.
    a.a.O., S. 33Google Scholar
  153. 392.
    a.a.O., S. 33Google Scholar
  154. 393.
    Mario Müller: Dämon Cybermoney. Der Bundesbank ist digitales Geld nicht ganz geheuer, in: Die Zeit, Nr. 49, 1.12.1995, S. 29Google Scholar
  155. 394.
    a.a.O., S. 29Google Scholar
  156. 395.
    Ludwig Siegele: Cash für den Cyberspace, in: Zeitpunkte Nr. 5/1996 (Der Mensch im Netz), S. 74Google Scholar
  157. 396.
    Zitiert nach: a.a.O., S. 74Google Scholar
  158. 397.
    Netzgeld keine Gefahr für Geldpolitik. Interview mit Wendelin Hartmann, Deutsche Bundesbank, in: Internet aktuell, 11/96, S. 33Google Scholar
  159. 398.
    Zitiert nach: Ludwig Siegele: Cash für den Cyberspace, in: Zeitpunkte Nr. 5/1996 (Der Mensch im Netz), S. 75Google Scholar
  160. 399.
    Wolfgang Johannsen, Christof Blum: Die Rolle der Banken im Electronic Commerce, in: Günter Müller, Ulrich Kohl, Ralf Strauß (Hrsg.): Zukunftsperspektiven der digitalen Vernetzung, Heidelberg 1996, S. 166/167Google Scholar
  161. 400.
    Zitiert nach: Ludwig Siegele: Cash für den Cyberspace, in: Zeitpunkte Nr. 5/1996 (Der Mensch im Netz), S. 75Google Scholar
  162. 401.
    Zitiert nach: a.a.O., S. 74Google Scholar
  163. 402.
    Mondex: www.mondex.com/mondexGoogle Scholar
  164. 403.
    Lee Sproull, Sara Kiesler: Vemetzung und Arbeitsorganisation, in: Spektrum der Wissenschaft, Dossier: Datenautobahn, 1995, S.52Google Scholar
  165. 404.
    a.a.O., S. 52Google Scholar
  166. 405.
    Verfolgungsjagd auf der Datenautobahn — Die Zukunft der Telekommunikation, ZDF-Sendung vom 6.12.1995, Sendebeginn: 21.45Google Scholar
  167. 406.
  168. 407.
  169. 408.
    Die folgenden Beispiele für das „global designing“bei Ford, Opel und BMW beruhen auf: a.a.O.Google Scholar
  170. 409.
    Lee Sproull, Sara Kiesler: Vernetzung und Arbeitsorganisation, in: Spektrum der Wissenschaft, Dossier: Datenautobahn, 1995, S. 52Google Scholar
  171. 410.
    a.a.O. S. 55Google Scholar
  172. 411.
    a.a.O., S. 56Google Scholar
  173. 412.
    Lee Sproull, Sara Kiesler: Vernetzung und Arbeitsorganisation, a.a.O., S. 58Google Scholar
  174. 413.
    a.a.O, S. 58Google Scholar
  175. 414.
  176. 415.
    a.a.O., S. 59Google Scholar
  177. 416.
    Hans-Jörg Bullinger: Wirtschaft 21 — Perspektiven, Prognosen, Visionen, in: Deutscher Bundestag (Hrsg.): Zur Ökonomie der Informationsgesellschaft, Bonn 1997, S. 102Google Scholar
  178. 417.
    Peter M. Senge: The fifth discipline fieldbook: strategies and tools for building a learning organization, London 1995Google Scholar
  179. 418.
    Peter Ferdinand Drucker: Management im 21. Jahrhundert, München 1999Google Scholar
  180. 419.
    Jessica Lipnack, Jeffrey Stamps: Virtuelle Teams, Wien 1998Google Scholar
  181. 420.
    Michael Hammer, James Champy: Business reengineering: Die Radikalkultur für das Unternehmen, Frankfurt a. M. 1995Google Scholar
  182. 421.
    Christian Scholz: Die virtuelle Organisation als Strukturkonzept der Zukunft? www.orga.uni-sb.de/allgvo.htmlGoogle Scholar
  183. 422.
  184. 423.
    James Martin: Das Cyber-Untemehmen, Wien 1997, S. 146Google Scholar
  185. 424.
    Stefan Klein: Virtuelle Organisation, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Nr. 6/1994, S. 309–311Google Scholar
  186. 425.
    Christian Scholz: Die virtuelle Organisation als Strukturkonzept der Zukunft?, a.a.O.Google Scholar
  187. 426.
    Arnold Picot, Ralf Reichwald, Rolf T. Wigand: Die grenzenlose Unternehmung. Information, Organisation und Management, Wiesbaden 1996, S. 396Google Scholar
  188. 427.
    Die Tabelle wurde dem Diskussionspapier von Scholz entnommen, a.a.O.Google Scholar
  189. 428.
    Zur virtuellen Organisationsform siehe generell: Arnold Picot, Ralf Reichwald, Rolf T. Wigand: Die grenzenlose Unternehmung. Information, Organisation und Management, Wiesbaden 1996, S. 391–405Google Scholar
  190. 429.
    Christian Scholz: Die virtuelle Organisation als Strukturkonzept der Zukunft? www.orea.uni-sb.de/allgvo.htmlGoogle Scholar
  191. 430.
  192. 431.
  193. 432.
    Arnold Picot, Ralf Reichwald, Rolf T. Wigand: Die gren2enlose Unternehmung, a.a.O., S. 396–398Google Scholar
  194. 433.
    a.a.O., S. 397Google Scholar
  195. 434.
    Bei Arnold heißt es entsprechend: „Die kooperierenden Einheiten beteiligen sich an der Zusammenarbeit vorrangig mit ihren Kernkompeten2en und wirken bei der Leistungserstellung gegenüber Dritten wie ein einheitliches Unternehmen.“Zitiert nach: J. Weigle, H. Krcmar: Zur Funktionsweise Virtualisierter Organisationen. Arbeitsbericht der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg Nr. 161, April 2000Google Scholar
  196. 435.
    Arnold Picot, Ralf Reichwald, Rolf T. Wigand: Die grenzenlose Unternehmung a.a.O., S. 398Google Scholar
  197. 436.
    Christian Scholz: Die virtuelle Organisation als Strukturkonzept der Zukunft? a.a.O.Google Scholar
  198. 437.
  199. 438.
    Christian Scholz: Die virtuelle Organisation als Strukturkonzept der Zukunft? www.orga.uni-sb.de/allgvo.htmlGoogle Scholar
  200. 439.
    Zur Begrifflichkeit des virtuellen Kapitalismus: Michael Dawson, John Bellamy Foster: Virtueller Kapitalismus. Die politische Ökonomie der Datenautobahn, in: Supplement der Zeitschrift Sozialismus 12/1996, S. 12–20Google Scholar
  201. 440.
    So etwa Newt Gingrich: „Während die industrielle Revolution Menschen in riesige soziale Institutionen zusammentrieb — Großunternehmen, Massengewerkschaften, große Verwaltungen -, bricht die informationelle Revolution diese Giganten auf und führt uns zurück zu etwas, das — merkwürdig genug — viel eher Tocquevilles Amerika um 1830 gleicht.“Zitiert nach: a.a.O., S. 12Google Scholar
  202. 441.
    a.a.O., S. 14Google Scholar
  203. 442.
    Siehe Bill Gates: Der Weg nach vom. Die Zukunft der Informationsgesellschaft, Hamburg 1995Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Achim Bühl
    • 1
  1. 1.Institut für SoziologieUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations