Advertisement

Schlussbetrachtung: Politik in den Medien als Ergebnis von Strukturen und Prozessen

  • Otfried Jarren
  • Patrick Donges
Chapter
  • 110 Downloads
Part of the Studienbücher zur Kommunikations- und Medienwissenschaft book series (STBKUM)

Zusammenfassung

Politische Themen in den Medien sind nicht allein das Ergebnis der Handlungssysteme und Produktionsgemeinschaften, sondern sie erfahren im journalistischen System eine weitere Verarbeitung und insoweit eine Transformation. Die Produktion politischer Medieninhalte erfolgt in einzelnen Selektions- und Bearbeitungsprozessen, denen spezifische Strukturen mit entsprechenden Regeln und Normen für Entscheidungen zugrunde liegen. Aus einem einzelnen Handlungssystem kommen für das Politikressort Inputs, die dort weiter verarbeitet werden, und zwar entsprechend den jeweils geltenden ressortspezifischen Bedingungen, Anforderungen und Zielsetzungen. Medien sind an Ordnungszusammenhänge, an journalistische Institutionen, an journalistische Aussagen und an journalistische Akteure gebunden. Oder aus der Sicht der Journalisten gesehen: Journalisten agieren in Organisationen, und Organisationen sind grundsätzlich geldabhängige soziale Systeme. Es gilt, diesen Zusammenhang zwischen Strukturen und Handlungsprozessen zu beachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Gerhards 1999, Kepplinger 1998, Marcinkowski 2001

  1. Altmeppen, Klaus-Dieter (2000): Funktionale Autonomie und Organisationale Abhängigkeit. Inter-Relationen von Journalismus und Ökonomie. In: Löffelholz, Martin (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Wiesbaden, S. 225–240.Google Scholar
  2. Bentele, Günter (1993): Wie wirklich ist die Medienwirklichkeit? In: Bentele, Günter/Rühl, Manfred (Hrsg.): Theorien öffentlicher Kommunikation. Problemfelder, Positionen, Perspektiven. München, S. 152–174.Google Scholar
  3. Bonfadelli, Heinz (1999): Medienwirkungsforschung I. Grundlagen und theoretische Perspektiven. Konstanz.Google Scholar
  4. Bonfadelli, Heinz (2000): Medienwirkungsforschung II. Anwendungen in Politik, Wirtschaft und Kultur. Konstanz.Google Scholar
  5. Brosius, Hans-Bernd (1994): Agenda-Setting nach einem Vierteljahrhundert Forschung: Methodischer und theoretischer Stillstand? In: Publizistik 39, H. 3, S. 269–288.Google Scholar
  6. Bruns, Thomas/Marcinkowksi, Frank (1997): Politische Information im Fernsehen. Eine Längsschnittstudie. Opladen.Google Scholar
  7. Eilders, Christiane/Neidhardt, Friedhelm/Pfetsch, Barbara (1997): Pressekommentare und öffentliche Meinung. Fragestellungen zu einem vernachlässigtem Genre. In: Schatz, Heribert/Jarren, Otfried/Knaup, Bettina (Hrsg.): Machtkonzentration in der Multimediagesellschaft? Beiträge zu einer Neubestimmung des Verhältnisses von politischer und medialer Macht. Opladen, S. 176–187.Google Scholar
  8. Gerhards, Jürgen (1991): Die Macht der Massenmedien und die Demokratie: Empirische Befunde. (= WZB-Paper FS III 91–108) Berlin.Google Scholar
  9. Gerhards, Jürgen (1999): Wie responsiv sind die Massenmedien? Theoretische Überlegungen und empirische Ergebnisse zum Verhältnis von Medien und Politik. In: Gerhards, Jürgen/Hitzler, Ronald (Hrsg.): Eigenwilligkeit und Rationalität sozialer Prozesse. Festschrift zum 65. Geburtstag von Friedhelm Neidhardt. Opladen, Wiesbaden, S. 145–173.Google Scholar
  10. Gerhards, Jürgen/Neidhardt, Friedhelm/Rucht, Dieter (1998): Zwischen Palaver und Diskurs. Strukturen öffentlicher Meinungsbildung am Beispiel der deutschen Diskussion zur Abtreibung. Opladen, Wiesbaden.Google Scholar
  11. Hasebrink, Uwe (1994): Das Publikum verstreut sich. Zur Entwicklung der Fernsehnutzung. In: Jarren, Otfried (Hrsg.): Medienwandel — Gesellschaftswandel? 10 Jahre dualer Rundfunk in Deutschland. Eine Bilanz. Berlin, S. 265–287.Google Scholar
  12. Holtz-Bacha, Christina (1990): Ablenkung oder Abkehr von der Politik? Mediennutzung im Geflecht politischer Orientierungen. Opladen.Google Scholar
  13. Jäckel, Michael (1996): Wahlfreiheit in der Fernsehnutzung. Opladen.Google Scholar
  14. Kepplinger, Hans Mathias (1993): Erkenntnistheorie und Forschungspraxis des Konstruktivismus. In: Bentele, Günter/Rühl, Manfred (Hrsg.): Theorien öffentlicher Kommunikation. Problemfelder, Positionen, Perspektiven. München, S. 118–125.Google Scholar
  15. Kepplinger, Hans Mathias (1998): Die Demontage der Politik in der Informationsgesellschaft. Freiburg, München.Google Scholar
  16. Marcinkowski, Frank (1998): Konstruktivismus. In: Jarren, Otfried/Sarcinelli, Ulrich/Saxer, Ulrich (Hrsg.): Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Ein Handbuch mit Lexikonteil. Opladen, Wiesbaden, S. 673.Google Scholar
  17. Marcinkowski, Frank (2001): Politische Kommunikation und Politische Öffentlichkeit. Überlegungen zur Systematik einer politikwissenschaftlichen Kommunikationsforschung. In: Marcinkowski, Frank (Hrsg.): Die Politik der Massenmedien. Heribert Schatz zum 65. Geburtstag. Köln, S. 237–256.Google Scholar
  18. Pfetsch, Barbara (1991): Politische Folgen der Dualisierung des Rundfunksystems in der Bundesrepublik Deutschland. Baden-Baden.Google Scholar
  19. Rössler, Patrick (1997): Agenda-Setting. Theoretische Annahmen und empirische Evidenzen einer Medienwirkungshypothese. Opladen.Google Scholar
  20. Rühl, Manfred (1980): Journalismus und Gesellschaft. Bestandsaufnahme und Theorientwurf. Mainz.Google Scholar
  21. Sarcinelli, Ulrich (1998): Politikvermittlung. In: Jarren, Otfried/Sarcinelli, Ulrich/Saxer, Ulrich (Hrsg.): Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Ein Handbuch mit Lexikonteil. Opladen, Wiesbaden, S. 702–703.Google Scholar
  22. Saxer, Ulrich (1998): System, Systemwandel und politische Kommunikation. In: Jarren, Otfried/Sarcinelli, Ulrich/Saxer, Ulrich (Hrsg.): Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Ein Handbuch. Opladen, Wiesbaden, S. 21–64.CrossRefGoogle Scholar
  23. Schenk, Michael (2002): Medienwirkungsforschung. (2., vollst. Überarb. Aufl.) Tübingen.Google Scholar
  24. Schulz, Winfried (1997a): Politische Kommunikation. Theoretische Ansätze und Ergebnisse empirischer Forschung. Opladen, Wiesbaden.Google Scholar
  25. Schulz, Winfried (1997b): In der expandierenden Medienöffentlichkeit verdüstert sich das Bild der Politik. Folgen der Informationsnutzung unter Vielkanalbedingungen. In: Jarren, Otfried/Krotz, Friedrich (Hrsg.): Öffentliche Kommunikation unter „Vielkanalbedingungen“. Baden-Baden, Hamburg, S. 62–94.Google Scholar
  26. Weiß, Ralph (2002): Publizistische Medienprodukte — im Blick der Kommunikationswissenschaft. In: Jarren, Otfried/Weßler, Hartmut (Hg.): Journalismus — Medien — Öffentlichkeit. Eine Einführung. Wiesbaden, S. 241–322.CrossRefGoogle Scholar
  27. Weßler, Hartmut (1999): Öffentlichkeit als Prozess. Deutungsstrukturen und Deutungswandel in der deutschen Drogenberichterstattung. Opladen, Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Otfried Jarren
  • Patrick Donges

There are no affiliations available

Personalised recommendations