Advertisement

Inhalte politischer Kommunikation: Das Bild von Politik in den Medien

  • Otfried Jarren
  • Patrick Donges
Chapter
  • 113 Downloads
Part of the Studienbücher zur Kommunikations- und Medienwissenschaft book series (STBKUM)

Zusammenfassung

Das Bild, das die Medien von der Politik zeichnen, wird in wissenschaftlichen Untersuchungen, zumeist im Kontext von Analysen der elektronischen Medien und vor allem des Fernsehens, vielfach als unzureichend oder gar als verzerrt dargestellt. Bei dieser Sichtweise werden die beträchtlichen Unterschiede der Politikberichterstattung, die auf die jeweiligen medienspezifischen Eigenheiten zurückzuführen sind, nicht hinreichend berücksichtigt. Zudem wird, wenn die politische Kommunikation vorrangig als audiovisuelles Ereignis betrachtet wird, von einer Dominanz vor allem des Fernsehens in der Politikberichterstattung — für Akteure als auch Rezipienten — ausgegangen. Ziel von Analysen sollte es aber sein zu fragen, ob das Politikbild in einem bestimmten Medium als angemessen angesehen werden kann. Angemessenheit lässt sich dabei nicht allein aufgrund von inhaltsanalytischen Befunden bestimmen, denn das Bild von der Politik ist eben auch von den unternehmerischen und redaktionellen Strukturen und von der Ausrichtung auf ein allgemeines Publikum oder einzelnen Publika abhängig. Diese Strukturmerkmale sind bei der Bewertung einer Leistung zu berücksichtigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bucher 2000, Kepplinger 1998, Marcinkowski/Greger/Hüning 2001, Weiß 2002

  1. Altmeppen, Klaus-Dieter/Löffelholz, Martin (1998): Zwischen Verlautbarungsorgan und „vierter Gewalt“. In: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, Wiesbaden, S. 97–123.Google Scholar
  2. Bonfadelli, Heinz (2000): Medienwirkungsforschung II. Anwendungen in Politik, Wirtschaft und Kultur. Konstanz.Google Scholar
  3. Brosius, Hans-Bernd (2001): Stabilität und Wandel: Inhalte und Darstellungsformen von Fernsehnachrichten. In: Marcinkowski, Frank (Hrsg.): Die Politik der Massenmedien. Heribert Schatz zum 65. Geburtstag. Köln, S. 115–141.Google Scholar
  4. Bruns, Thomas/Marcinkowksi, Frank (1997): Politische Information im Fernsehen. Eine Längsschnittstudie. Opladen.Google Scholar
  5. Bucher, Hans-Jürgen (2000): Journalismus als kommunikatives Handeln. Grundlagen einer handlungstheoretischen Journalismustheorie. In: Löffelholz, Martin (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Wiesbaden, S. 245–274.Google Scholar
  6. Gerhards, Jürgen (1991): Die Macht der Massenmedien und die Demokratie: Empirische Befunde. (= WZB-Paper FS III 91–108) Berlin.Google Scholar
  7. Hasebrink, Uwe (1994): Hörfunk — ein politisches Informationsmedium? Ein Überblick über Forschungsergebnisse zur Hörfunknutzung. In: Jarren, Otfried (Hrsg.): Politische Kommunikation in Hörfunk und Fernsehen. Opladen, S. 157–172.Google Scholar
  8. Imhof, Kurt (2000): Öffentlichkeit und Skandal. In: Neumann-Braun, Klaus/Müller-Doohm, Stefan (Hrsg.): Einführung in die Medien- und Kommunikationssoziologie. Weinheim, München.Google Scholar
  9. Kepplinger, Hans Mathias (1998): Die Demontage der Politik in der Informationsgesellschaft. Freiburg/Breisgau.Google Scholar
  10. Kepplinger, Hans Mathias (1999): Zeitungsberichterstattung im Wandel. In: Wilke, Jürgen (Hrsg.): Mediengeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Bonn, S. 195–210.Google Scholar
  11. Krüger, Udo Michael (1998): Zum Stand der Konvergenzforschung im dualen Rundfunksystem. In: Klingler, Walter/Roters, Gunnar/Zöllner, Oliver (Hrsg.): Fernsehforschung in Deutschland. Themen, Akteure, Methoden. Teilband 1. Baden-Baden, S. 151–184.Google Scholar
  12. Krüger, Udo Michael (2000): Unterschiedliches Informationsverständnis im öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehen. Programmanalyse 1999 — ARD, ZDF, RTL, Sat. 1 und ProSieben im Vergleich. In: Media Perspektiven H. 7, S. 278–296.Google Scholar
  13. Marcinkowksi, Frank (1998): Politikvermittlung durch Fernsehen und Hörfunk. In: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, S. 165–183.Google Scholar
  14. Marcinkowksi, Frank/Greger, Volker/Hüning, Wolfgang (2001): Stabilität und Wandel der Semantik des Politischen: Theoretische Zugänge und empirische Befunde. In: Marcinkowski, Frank (Hrsg.): Die Politik der Massenmedien. Heribert Schatz um 65. Geburtstag. Köln, S. 12–114.Google Scholar
  15. Meyer, Thomas/Ontrup, Rüdiger/Schicha, Christian (2000): Die Inszenierung des Politischen. Zur Theatralität von Mediendiskursen. Opladen, Wiesbaden.Google Scholar
  16. Pfetsch, Barbara (1998): Formate. In: Jarren, Otfried/Sarcinelli, Ulrich/Saxer, Ulrich (Hrsg.): Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Ein Handbuch mit Lexikonteil. Opladen, Wiesbaden, S. 650.Google Scholar
  17. Requate, Jörg (1995): Journalismus als Beruf. Entstehung und Entwicklung des Journalistenberufs im 19. Jahrhundert. Göttingen.Google Scholar
  18. Röttger, Ulrike (2001) (Hrsg.): Issues Management. Theoretische Konzepte und praktische Umsetzung. Eine Bestandsaufnahme. Wiesbaden.Google Scholar
  19. Schatz, Heribert (1994): Rundfunkentwicklung im ‚dualen System‘: die Konvergenzhypothese. In: Jarren, Otfried (Hrsg.): Politische Kommunikation in Hörfunk und Fernsehen. Opladen, S. 67–79.Google Scholar
  20. Schmidt, Siegfried J./Weischenberg, Siegried (1994): Mediengattungen, Berichterstattungsmuster, Darstellungsformen. In: Merten, Klaus/Schmidt, Siegfried J./Weischenberg, Siegfried (Hrsg.): Die Wirklichkeit der Medien. Opladen, S. 212–236.Google Scholar
  21. Schönbach, Klaus (Hrsg.)(1997): Zeitungen in den Neunzigern — Faktoren ihres Erfolgs. Bonn.Google Scholar
  22. Schönbach, Klaus (1983): Das unterschätzte Medium. Politische Wirkungen von Presse und Fernsehen im Vergleich. München.Google Scholar
  23. Schulz, Winfried (1994): Wird die Wahl im Fernsehen entschieden? Der „getarnte Elefant“ im Lichte der neueren Forschung. In: Media Perspektiven, H. 7, S. 318–327.Google Scholar
  24. Schulz, Winfried (1997): Politische Kommunikation. Theoretische Ansätze und Ergebnisse empirischer Forschung. Opladen, Wiesbaden.Google Scholar
  25. Weiß, Ralph (1988): Programmstrukturen im dualen Hörfunksystem. Hamburg.Google Scholar
  26. Weiß, Ralph (1992): Zur publizistischen Leistung des Lokalradios. In: Rundfunk und Fernsehen H. 1, S. 40–56.Google Scholar
  27. Weiß, Ralph (2002): Publizistische Medienprodukte — im Blick der Kommunikationswissenschaft. In: Jarren, Otfried/Weßler, Hartmut (Hg.): Journalismus — Medien — Öffentlichkeit. Eine Einführung. Wiesbaden, S. 241–322.CrossRefGoogle Scholar
  28. Weiß, Hans-Jürgen/Trebbe Joachim (2000): Fernsehen in Deutschland 1998 – 1999. Programmstrukturen, Programminhalte, Programmentwicklungen. Berlin.Google Scholar
  29. Weiß, Hans-Jürgen/Trebbe, Joachim (2001): Programmalltag in Deutschland. Das Informations- und Unterhaltungsangebot der deutschen Fernsehvollprogramme 1999 – 2001. In: Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) (Hrsg.): Programmbericht zur Lage und Entwicklung des Fernsehens in Deutschland. Konstanz, S. 115–173.Google Scholar
  30. Wilke, Jürgen (1998): Politikvermittlung durch Printmedien. In: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, S. 146–164.Google Scholar
  31. Wilke, Jürgen/Reinemann, Carsten (2000): Kanzlerkandidaten in der Wahlkampfberichterstattung. Eine vergleichende Studie zu den Bundestagswahlen 1949–1998. Köln, Weimar, Wien.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Otfried Jarren
  • Patrick Donges

There are no affiliations available

Personalised recommendations