Advertisement

Evaluation ausgewählter Mechanismen der Konfliktregelung

  • Volker Wulf
Chapter

Zusammenfassung

Nachdem im vorangegangenen Kapitel technische Mechanismen der Konfliktregelung aus Ergebnisssen der Konflikttheorie abgeleitet worden sind, stellt sich die Frage nach ihrer Wirksamkeit beim Umgang mit groupware-spezifischen Konflikten. Diese Frage muß empirisch untersucht werden. Dabei stellt sich allerdings das Problem, daß diese Mechanismen bisher kaum in Groupware-systemen realisiert sind. Um vor diesem Hintergrund eine erste Evaluation der Mechanismen vornehmen zu können, haben wir eine auf textueller Beschreibung einzelner Mechanismen beruhende Szenariomethode entwickelt (vgl. Klein und Rohde 1994).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Die Testtabelle der MANOVA-Untersuchung ist folgendenmaßen zu lesen: N gibt die Anzahl der Versuchspersonen an, der Pillai’s Trace Testwert die Effektstärke, F den diesbezüglichen Testscore, DF die Freiheitsgrade der Untersuchung, p das Signifikanzniveau des Ergebnisses — wobei dies kleiner als 0.05 sein muß.Google Scholar
  2. 1.
    Die Ergebnistabelle der ANOVA-Untersuchungen ist folgendenmaßen zu lesen: N gibt die Anzahl der Versuchspersonen an, DF die Freiheitsgrade der Untersuchung, F den diesbezüglichen Testscore, sig/F das Signifikanzniveau der Ergebnisses — wobei dies kleiner als 0.05 sein muß — und Eta die von der Versuchspersonenanzahl unabhängige Effektstärke.Google Scholar
  3. 1.
    Dasselbe Ergebnis liefert auch die Auswertung der Rangreihenfolgen der verschiedenen Szenarien bezüglich der beiden Grundfunktionen (vgl. Rohde 1994, S. 167ff.).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Volker Wulf

There are no affiliations available

Personalised recommendations