Advertisement

Digitale Filtertechnik

Chapter
  • 85 Downloads
Part of the Aus dem Programm Nachrichtentechnik book series (volume 38)

Zusammenfassung

Der Begriff der Filterung eines Signales bezeichnete ursprünglich nur die Abschwächung oder Verstärkung bestimmter Frequenzanteile aus dem Frequenzgemisch eines analogen Eingangssignales. Am Ausgang des Filters entstand dann ein Signal mit einem gegenüber dem Eingangssignal veränderten Frequenzspektrum. Die analoge Filterung eines Signales erfordert die Entwicklung einer elektrischen Schaltung, die bestimmte Frequenzanteile eines Eingangssignales amplituden- bzw. phasenmäßig verändert und dann ein entsprechendes Ausgangssignal abgibt. Die Realisierung eines solchen Filters führt bei anspruchsvollen Filterfunktionen zu einem aufwendigen Schaltungsaufbau mit vielen Bauelementen. Eine Veränderung der Filtereigenschaften ist dann nur noch in engen Grenzen durch eine Umschaltung von zusätzlich vorgesehenen Bauelementen möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kapitel 3: Digitale Filter

  1. 1.
    Bellanger M.,Digital Processing of Signals, 2nd Edition, B.G. Teubner Stutt-gart, 1989, ISBN 3-519-06440-5Google Scholar
  2. 2.
    Kammeyer K.D., Kroschel K.,Digitale Signalverarbeitung, B.G. Teubner Stuttgart, 1989, ISBN 3-519-06122-8Google Scholar
  3. 3.
    Lacroix A., Digitale Filter, Eine Einführung in zeitdiskrete Signale und Sy-steme, R. Oldenbourg Verlag, ISBN 3-486-20734-2, 1988Google Scholar
  4. 4.
    Leonhard W., Digitale Signalverarbeitung in der Meß- und Regeltechnik, B.G. Teubner Stuttgart, 1989, ISBN 3-519-06120-1Google Scholar
  5. 5.
    Lynn P.A., Fuerst W., Digital Signal Processing with Computer Applications, John Wiley Sons, ISBN 0-471-91564-5, 1989Google Scholar
  6. 6.
    Openheim A.V., Willsky A.S., Signale und Systeme, Serie Informationstech-nologie, VCH Weinheim, 1989, ISBN 3-527-26712-3Google Scholar
  7. 7.
    Openheim A.V., Willsky A.S., Signale und Systeme, Arbeitsbuch, Serie In-formationstechnologie, VCH Weinheim, 1989, ISBN 3-527-26846-4Google Scholar
  8. 8.
    Strum R.D., Kirk D.E., Discrete Systems and Digital Signal Processing, Addison-Wesley Publishing Company, 1988, ISBN 0-201-09518-1Google Scholar
  9. 9.
    Widrow B., Stearns S.D., Adaptive Signal Processing, Prentice-Hall, Inc., New Jersey, 1985, ISBN 0-13-004029-01Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1990

Authors and Affiliations

  1. 1.BraunschweigDeutschland
  2. 2.HannoverDeutschland

Personalised recommendations