Advertisement

Wahl- und Wahlkampfforschung: Analysedefizite und Forschungsperspektiven

  • Ulrich Sarcinelli
Chapter
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 72)

Zusammenfassung

”Gegenstand der Wahlforschung ist die Wahl, also die geheime Stimmabgabe, mit der in demokratischen Systemen die Machtzuweisung erfolgt.”1) Dieser zunächst selbstverständlich, ja geradezu banal anmutende Satz, mit dem KALTEFLEITER und NISSEN ihren Einführungsband ”Empirische Wahlforschung” einleiten, kennzeichnet treffend das Interesse eines Forschungszweiges, der ”das politische Geschehen immer mehr auf demoskopische Segmente und perzeptionelle Prädispositionen” reduziert, und bei dem ”der Bezug auf die Parteien als Handelnde des politischen Prozesses geringer, die Präjudizierung durch Auftraggeber und Verfeinerung der Analysetechniken dafür umso stärker” scheint.2) Tatsächlich konzentriert sich die empirische Wahlforschung in ganz überwiegendem Maße auf die Analyse von Wählerverhaltensaspekten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1987

Authors and Affiliations

  • Ulrich Sarcinelli

There are no affiliations available

Personalised recommendations