Advertisement

Vergleichende Politische Partizipationsforschung

  • Max Kaase
Part of the Uni-Taschenbücher book series (2809, volume 1391)

Zusammenfassung

Fünfzehn bis zwanzig Jahre benötigten die westlichen Demokratien, um den Schock und die Folgen des Zweiten Weltkrieges zu verarbeiten und abzuschütteln. Diese Zeit der wirtschaftlichen Blüte, der innenpolitischen Ruhe und außenpolitischen Klarheit (im Sinne einer eindeutigen Freund-Feind-Definition zwischen Ost und West) prägte das Bild einer benevolenten, aber weit entfernten Demokratie. Die politischen Geschäfte überließ der Bürger Politikern und Experten; seine Einbindung in das politische Gemeinwesen beschränkte sich ganz überwiegend auf die Teilnahme an Wahlen und, in Grenzen, auf das Zurkenntnisnehmen dessen, was in der Politik geschah, aus den Massenmedien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Max Kaase

There are no affiliations available

Personalised recommendations