Advertisement

Die Ausschüttungspolitik der Unternehmung als Mittel zur Informationsübertragung

  • Thomas Hartmann-Wendels
Chapter
Part of the Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung book series (BBUU, volume 25)

Zusammenfassung

Ausgangspunkt des dissipativen Signal1ing-Modells von Bhattacharya 1) ist, daß jede Unternehmensleitung im Interesse ihrer gegenwärtigen Anteilseigner handelt, deren Zielsetzung darin besteht, den Marktwert ihrer Anteilstitel am Ende der ersten Periode zu maximieren. Zur Vereinfachung wird angenommen, daß alle Kapitalmarktanleger risikoneutral sind. Die Investitionspolitik sei gegeben und unabhängig von der Dividendenpolitik. Dann hängt der Marktwert der Anteilstitel einer Unternehmung nur noch von den Erwartungen der Markttei1nehmer über die künftige Ertragslage der Unternehmung ab. Es sei angenommen, daß die Unternehmensleitung über die künftige Ertragslage der von ihr geführten Unternehmung besser informiert ist als außenstehende Kapita1marktinvestoren und daß die uninformierten Kapitalmarkttei1nehmer die Ankündigung der Dividende, die am Ende der ersten Periode ausgeschüttet werden soll, als Indikator für die künftige Ertragslage der Unternehmung ansehen. Der sich am Ende der ersten Periode auf dem Kapitalmarkt ergebende Marktpreis für die Gesamtheit der Anteilstitel einer Unternehmung (V(D)) hängt somit von der Höhe der zuvor angekündigten Dividende (D) ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1986

Authors and Affiliations

  • Thomas Hartmann-Wendels

There are no affiliations available

Personalised recommendations