Advertisement

Zusammenfassung

Die Kommunikation deutscher Aktiengesellschaften (AG) mit den Anlegern am Kapitalmarkt wird einer aktuellen Umfrage1 zufolge gerade unter ausländischen institutionellen Investoren sehr zurückhaltend beurteilt. Deutsche börsennotierte AG können sich demzufolge eher mit norwegischen und spanischen, nicht aber mit den hinsichtlich der Finanzkommunikation im europäischen Raum führenden französischen, niederländischen und schwedischen Unternehmen messen. Ebenso ernüchternd ist das international geringe Vertrauen der Anleger in die Aussagefähigkeit der deutschen externen Rechnungslegung.2 Trotz der auch in Deutschland geführten Shareholder Value-Diskussion wird in deutschen Börsengesellschaften die Rechnungslegung offenbar noch nicht in dem Maße als Instrument der Investor Relations verstanden, wie dies bei den ausländischen Konkurrenten und den Anlegern am Kapitalmarkt der Fall ist.3

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Jörg Brotte

There are no affiliations available

Personalised recommendations