Advertisement

Magnetische Monopole

  • Hans Volker Klapdor-Kleingrothaus
  • Andreas Staudt
Part of the Teubner Studienbücher Physik book series (TSBP)

Zusammenfassung

Im Jahre 1269 entdeckte der französische Waffenbauer Petrus Peregrinus (Pierre de Maricourt), daß sich Eisenfeilspäne in der Umgebung von Magneteisenstein längs bestimmter Linien anordneten. Die von einem magnetischen Körper ausgehenden Feldlinien endeten in demselben Körper an der gegenüberliegenden Seite. Diese und alle späteren Beobachtungen bestätigten die Bipolarität des Magnetismus, d.h. ein Magnet besitzt immer einen Süd- und einen Nordpol. Es erscheint unmöglich, beide Pole voneinander zu trennen. Diese Eigenschaft des Magnetismus steht im Gegensatz zur Existenz isolierter elektrischer Ladungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1995

Authors and Affiliations

  • Hans Volker Klapdor-Kleingrothaus
    • Andreas Staudt

      There are no affiliations available

      Personalised recommendations