Advertisement

Neutrinooszillationen

  • Hans Volker Klapdor-Kleingrothaus
  • Andreas Staudt
Part of the Teubner Studienbücher Physik book series (TSBP)

Zusammenfassung

In Kapitel 1 und 6 wurde bereits angedeutet, daß das Neutrino eine Sonderstellung unter den bekannten Elementarteilchen einnimmt (siehe auch [Lan88, Gro89,90, Moh91a]). Von besonderem Interesse sind experimentelle Fragestellungen nach der Neutrinomasse und der Neutrinomischung. Eng damit verknüpft ist die Frage nach der Erhaltung der Leptonenzahl. Wenn die verschiedenen Neutrino-Flavors aufgrund von Massentermen in der Lagrangedichte miteinander mischen, dann können die auf den Flavor bezogenen Leptonenzahlen L i (i = e, µ, τ) nicht erhalten sein, da eine Mischung die Umwandlung der verschiedenen Neutrinos ineinander erlaubt. Sind die Neutrinos Dirac-Teilchen, so besteht die Möglichkeit, daß die totale Leptonenzahl L = Σ i L i erhalten bleibt. Für Majorana-Teilchen wäre auch dies nicht mehr möglich, da in diesem Fall Teilchen und Antiteilchen identisch sind und die übliche Zuordnung dieser additiven Quantenzahl nicht mehr sinnvoll ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1995

Authors and Affiliations

  • Hans Volker Klapdor-Kleingrothaus
    • 1
  • Andreas Staudt
    • 2
  1. 1.Max-Planck-Institut für KernphysikHeidelbergDeutschland
  2. 2.Zentrale Forschung Bayer AGLeverkusenDeutschland

Personalised recommendations