Advertisement

Die Konstituierung der „Vatermacht“

  • Günter Weier
Part of the Beiträge zur psychologischen Forschung book series (BPF)

Zusammenfassung

Ab Mitte des Jahres 1912 begann ein neuer Abschnitt in der Geschichte der psychoanalytischen Bewegung. Die traumatischen Ereignisse in der Gruppe erforderten eine Neuorientierung, die Freud — wie so oft — als Herausforderung annahm. An drei Dimensionen werden diese Veränderungen im folgenden Kapitel aufgezeigt. Im Sozialen, Theoretischen und Psychischen fand eine Entwicklung statt, die ich “Konstituierung der “Vatermacht” nenne. Damit ist eine Gründung und Errichtung von Strukturen gemeint, die zum Autoritären tendieren. Das Beziehungsgeschehen von “Vater Freud” und seinen “Söhnen”, die Theorie der Vater-Sohn-Beziehung und Freuds psychische Selbstgestaltung waren bestimmten Veränderungen unterworfen. Diese werden nun detailiert dargelegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Günter Weier

There are no affiliations available

Personalised recommendations