Advertisement

Wie bringt man neuen Schwung in die E-Commerce-Evolution?

Morphologische Markt- und Medienforschung zu Internetnutzung und Online-Kaufverhalten
  • Dirk Ziems
  • Oliver Ohlenforst

Zusammenfassung

Welche Aufschlüsse kann qualitative Marktforschung E-Commerce-Praktikern vermitteln? Welche Erklärungskompetenz kann sie dabei für sich beanspruchen? Welche E-Business-Strategien können auf Basis von Marktforschungsbefunden entwickelt werden? Wie kann Marktforschung zur Optimierung von E-Commerce-Sites beitragen?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Feather, F., 2000: FutureConsumer.com: The Webolution of Shopping to 2010Google Scholar
  2. Reid-Smith, E., 2000: E-Loyalty: How to Keep Customers Coming Back to Your WebsiteGoogle Scholar
  3. Ohlenforst, O./Ziems, D., 1999: E-Commerce — Vom Thrill-Käufer zum Stammkunden. Qualitativ-psychologische Untersuchung zu Nutzungsmotivation, Zielgruppen und Erfolgsstrategien im OnlineShopping, herausgegeben von ifm Wirkungen + Strategien (Köln) erhältlich über www.ifm-network.deGoogle Scholar
  4. Zemke, R./Connellan, T., 2001: E-Service: 24 Ways to Keep Your Customers when The Competition Is Just a Click AwayGoogle Scholar
  5. Ziems, D./Ohlenforst, O., 2000: Die psychologischen Motive der Internetnutzung und die Konsequenz für Markenauftritte im Internet, in: Planung Analyse 1/2000Google Scholar
  6. Ziems, D./Toth-Sagi, A., 2001: Der Konsument und seine Kaufreviere. Abschied vom Smart Shopper. Morphologische Einkaufspsychologie als neuer Weg für das Handelsmarketing, herausgegeben von ifm Wirkungen + Strategien (Köln) und Rempen Partner (Düsseldorf)Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Dirk Ziems
  • Oliver Ohlenforst

There are no affiliations available

Personalised recommendations