Advertisement

Neo-Essentialismen oder die Utopie des subversiven Anderen. Cindy Sherman zwischen feministischer Kunstwissenschaft und postmoderner Theoriebildung

  • Karen Fromm
  • Annette Grund
  • Barbara Höffer
  • Helga Lutz
  • Valeria Schulte-Fischedick

Zusammenfassung

Feminismus und Postmoderne scheinen in aktuellen, sich als feministisch verstehenden kunstwissenschaftlichen Diskursen ein unauflösbares Bündnis eingegangen zu sein. Offenbar haben, auch in der Kunstgeschichte, diese beiden Kategorien der Gegenwart im „Kampf gegen die großen Erzählungen der westlichen Aufklärung und Moderne [...] ihre Affinitäten zueinander entdeckt“ (Benhabib 1995: 9).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barthes, Roland (1964): Mythen des Alltags. Frankfurt/M.Google Scholar
  2. Barthes, Roland (1989): Die helle Kammer. Frankfurt/M.Google Scholar
  3. Benhabib, Seyla (1995): Feminismus und Postmoderne. Ein prekäres Bündnis. In: Benhabib, Seyla, Judith Butler, Drucilla Cornell und Nancy Fraser: Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart. Frankfurt/M., 9–30.Google Scholar
  4. Bois, Yve-Alain, Benjamin Buchloh, Hal Foster, Tom Hollier, Rosalind Krauss und Helen Molesworth (1994): The Politics of the Signifier II. In: October 67, Massachusetts Institute of Technology, 3–21.Google Scholar
  5. Braun, Christina von (1990): Nicht Ich: Logik, Lüge, Libido. Frankfurt/M.Google Scholar
  6. Breuer, Josef und Sigmund Freud (1991): Studien über Hysterie [1895]. Frankfurt/M.Google Scholar
  7. Bronfen, Elisabeth (1995): Das andere Selbst der Einbildungskraft. Cindy Shermans hysterische Performanz. In: Zdenek, Felix und Matthias Schwander (Hrsg.): Cindy Sherman. Photoarbeiten 1975–1995. Hamburg, 13–26.Google Scholar
  8. Bryson, Norman und Rosalind Krauss (1993): Cindy Sherman. Arbeiten von 1975 bis 1993. München/Paris/London.Google Scholar
  9. Butler, Judith (1991): Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt/M.Google Scholar
  10. Butler, Judith (1995a): Kontingente Grundlagen: Der Feminismus und die Frage der »Postmoderne«. In: Benhabib, Seyla, Judith Butler, Drucilla Cornell und Nancy Fraser: Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart. Frankfurt/M., 31–58.Google Scholar
  11. Butler, Judith (1995b): Körper von Gewicht. Die diskursiven Grenzen des Geschlechts. Berlin.Google Scholar
  12. Danto, Arthur C. (1990): Untitled „Film Stills“: Cindy Sherman. München.Google Scholar
  13. Kristeva, Julia (1982): Powers of Horror. An Essay on Abjection. New York.Google Scholar
  14. Lacan, Jacques (1991): Die Bedeutung des Phallus. In: Ders.: Schriften II. Ausge-Google Scholar
  15. wählt und herausgegeben von Norbert Haas. Weinheim/Berlin, 121–132.Google Scholar
  16. Loreck, Hanne (1994): Mein Körper ist meine Skulptur–Schnittstellen zwischen dem Werk der Künstlerinnen Louise Bourgeois und Cindy Sherman und der Theorie Judith Butler. In: Haase, Sigrid (Hrsg.): Musen und Mythen III. Berlin (Frauenjahrbuch der HdK), 136–158.Google Scholar
  17. Lorey, Isabelle (1996): Immer Ärger mit dem Subjekt. Theoretische und politische Konsequenzen eines juridischen Machtmodells: Judith Butler. Tübingen. Mulvey, Laura ( 1991 ): A Phantasmagoric of the Female Body. The Work of CindyGoogle Scholar
  18. Sherman. In: New Left Review Nr. 188, 136–150.Google Scholar
  19. Rebentisch, Juliane (1996): Abject, Informe und die Frage nach der Angemessenheit von Interpretationen. In: Texte zur Kunst Nr. 24, 82–93.Google Scholar
  20. Schade, Sigrid (1986): Cindy Sherman oder die Kunst der Verkleidung. In: Conrad, Judith und Ursula Konnertz (Hrsg.): Weiblichkeit in der Moderne. Ansätze feministischer Vernunftkritik. Tübingen, 229–243.Google Scholar
  21. Schaps, Regina (1992): Hysterie und Weiblichkeit. Wissenschaftsmythen über die Frau. Frankfurt/M.Google Scholar
  22. Schjedahl, Peter (1987): Cindy Sherman. Whitney Museum of American Art, New York.Google Scholar
  23. Schlesier, Renate (1990): Mythos und Weiblichkeit bei Sigmund Freud. Zum Problem von Entmythologisierung und Remythologisierung in der psychoanalytischen Theorie. Frankfurt/M.Google Scholar
  24. Schor, Mira (1989): From Liberation to Lack. In: Heresies Nr. 24, 15–21.Google Scholar
  25. Schuller, Marianne (1990): „Weibliche Neurose“ und „Kranke Kultur”. Zur Literarisierung einer Krankheit um die Jahrhundertwende. In: Schuller, Marianne: Im Unterschied. Frankfurt/M., 13–45.Google Scholar
  26. Weissberg, Liliane ( Hrsg. ) (1994): Weiblichkeit als Maskerade.Google Scholar
  27. Frankfurt/M. Young, Iris Marion (1990): Justice and the Politics of Difference. Princeton/New Jersey.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Karen Fromm
  • Annette Grund
  • Barbara Höffer
  • Helga Lutz
  • Valeria Schulte-Fischedick

There are no affiliations available

Personalised recommendations