Advertisement

Literaturverzeichnis

  • Margret Lünenborg

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. ACHILLE, Yves / Bernard Miège (1994): The limits to the adaptation strategies of European public service television. In: Media, Culture & Society 16 (1), S. 31–46.CrossRefGoogle Scholar
  2. AGB Nederland (Hg.) (1991): Vrouwen Werkzaam bij Omroep en Pers. Verslag van een kwantitatief en kwalitatief onderzoek onder personellsfunctionarissen en Journalisten van landelijke en regionale omroepen en dagbladen. Projektbericht im Auftrag des Ministerie van Welzijn, Volksgezondheid en Cultuur. Amsterdam.Google Scholar
  3. ANGERER, Marie-Luise (1992): Prolog. Gender (Relations) als soziale und Denk- Kategorie. In: Medien-Journal 16 (3), S. 117–120.Google Scholar
  4. ANGERER, Marie-Luise (1993): The Pleasure of the Interface. Beziehungsgeflecht in der telematischen Kultur. In: Das Argument 35 (201), S. 737–748.Google Scholar
  5. ANGERER, Marie-Luise / Johanna Dorer (1994): Auf dem Weg zu einer feministischen Kommunikations- und Medientheorie. In: dies. (Hg.): Gender und Medien. Theoretische Ansätze, empirische Befunde und Praxis der Massenkommunikation: Ein Textbuch zur Einführung. Wien, S. 8–23.Google Scholar
  6. Axel Springer Verlag (Hg.) (1992): Personalentwicklung im Axel Springer Verlag. Unveröff. Dokument. Hamburg.Google Scholar
  7. BAERNS, Barbara (1979): Öffentlichkeitsarbeit als Determinante journalistischer Informationsleistung. Thesen zur realistischeren Beschreibung von Medieninhalten. In: Publizistik 24 (3), S. 301–316.Google Scholar
  8. BAERNS, Barabara (1981): Public Relations. In: Kurt Koszyk / Karl Hugo Pruys (Hg.): Handbuch der Massenkomunikation. München 1981, S. 262–272.Google Scholar
  9. BAERNS, Barbara (1989): Image und Alltag der Journalistin. Probleme und Befunde einer Untersuchung zum Berufsbild von Abiturientinnen, die Journalistin werden wollen. In: Dieter Voigt (Hg.): Qualifikationsprozesse und Arbeitssituation von Frauen in der Bundesrepublik und der DDR. Schriftenreihe der Gesellschaft für Deutschlandforschung. Band 27. Berlin, S. 201–235.Google Scholar
  10. BAERNS, Barbara (19912): Öffentlichkeitsarbeit oder Journalismus? Zum Einfluß im Mediensystem. Köln.Google Scholar
  11. BAGINSKI, Grit / Susann Morgner (1989): Die Behandlung des Themenfeldes Gleichberechtigung von Mann und Frau in den Massenmedien der DDR — untersucht an ausgewählten Presseorganen. Unveröff. Diplomarbeit an der Universität Leipzig.Google Scholar
  12. BALDAUF, Monika / Walter Klingler (1993): Konstante Hörfunknutzung in Deutschland. Ergebnisse der Media-Analyse 1993. In: Media Perspektiven Heft 9, S. 410–416.Google Scholar
  13. BARTH, Henrike / Wolfgang Donsbach (1992): Aktivität und Passivität von Journalisten gegenüber Public Relations. Fallstudie am Beispiel von Pressekonferenzen zu Umweltthemen. In: Publizistik 37 (2), S. 151–165.Google Scholar
  14. BAUREITHEL, Ulrike (1991): Samt und sonders. Als (Alibi)Feministin im Ost-West-Zeitungsprojekt. Über das Problem institutionalisierter Sonderlichkeiten. In: beiträge zur feministischen theorie und praxis 14(30/31), S. 51–55.Google Scholar
  15. BAUSCH, Manfred (1995): Arbeitsmarkt-Information. Journalistinnen und Journalisten. Hrsg. von der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung der Bundesanstalt für Arbeit. Frankfurt a. M.Google Scholar
  16. BEASLEY, Maurine (1989): Newspapers. Is There a New Majority Defining the News? In: Pamela Creedon (Hg.): Women in Mass Communication. Newbury Park, S. 180–194.Google Scholar
  17. BEASLEY, Maurine / Kathryn T. Theus (1988): The new mayority: a look at what the preponderance of women in journalism education means to the schools and to the professions. Lanham.Google Scholar
  18. BECHER, Vera / Inge von Bönninghausen / Ute Remus / Karin Schwarz / Ursula Wilhelm / Rita Zimmermann (1981): Die Situation der Mitarbeiterinnen im WDR. Köln.Google Scholar
  19. BECKER, Barbara von (1980): Berufssituation der Journalistin. Eine Untersuchung der Arbeitsbedingungen und Handlungsorientierungen von Redakteurinnen bei einer Tageszeitung. München.Google Scholar
  20. beiträge zur feministischen theorie und praxis (1990): Geteilter Feminismus: Rassismus — Antisemitismus — Fremdenhaß. 13 (27).Google Scholar
  21. BENHABIB, Seyla (1989): Der verallgemeinerte und der konkrete Andere. Ansätze zu einer feministischen Moraltheorie. In: Elisabeth List, Herlinde Studer (Hg.): Denkverhältnisse. Feminismus und Kritik. Frankfurt a. M., S. 454–487.Google Scholar
  22. BENHABIB, Seyla / Judith Butler / Drucilla Cornell / Nancy Fraser (19942): Der Streit um die Differenz. Femismus und Postmoderne in der Gegenwart. Frankfurt a. M.Google Scholar
  23. Benn’s Media (1993): Vol. 2. Europe. London.Google Scholar
  24. BLÖBAUM, Bernd (1994): Journalismus als soziales System. Geschichte, Ausdifferenzierung und Verselbständigung. Opladen.Google Scholar
  25. BÖCKELMANN, Franz / Walter A. Mahle (1993): Arbeitslosigkeit und Berufswechsel. Ergebnisse der Sozialenquete über die Journalisten in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland II. In: Walter A. Mahle (Hg.): Journalisten in Deutschland. Nationale und internationale Vergleiche und Perspektiven. AKM- Studien Band 39. München, S. 57–69.Google Scholar
  26. BÖCKELMANN, Franz / Walter A. Mahle (1994): Arbeitslosigkeit und Berufswechsel. In: Franz Böckelmann / Claudia Mast / Beate Schneider (Hg.): Journalismus in den neuen Ländern. Ein Berufsstand zwischen Aufbruch und Abwicklung. Konstanz, S. 19–141.Google Scholar
  27. BRÄNDLE, Petra (1992): Die Grenzgängerin. Ypsilon. Eine emanzipatorische Frauenzeitschrift. In Umbruchzeiten auf der Suche nach der Identität der DDR-Frauen. Unveröff. Diplomarbeit an der Universität München.Google Scholar
  28. BRAUERHOCH, Annette (1994): „Andere“ Blicke? — Zu Frauenfilmarbeit und Fernsehen. In: Jutta Wermke (Hg.): „Frauenberufe“ im Fernsehen — Frauen in Fernsehberufen. Untersuchungen aus psychologischer, soziologischer, sprachkritischer und produktionsästhetischer Sicht. Weinheim, S. 203–233.Google Scholar
  29. BRILL, Klaus (1993): Die unaufhaltsame Machterweiterung des Silvio B. „Berlusconi auf dem Weg zur absoluten Monarchie“: Die Auswechslung aller wichtigen Chefs beim staatlichen Fernsehen RAI löst in Italien heftige Proteste aus. In: Süddeutsche Zeitung vom 23. 9. 1993, S. 18.Google Scholar
  30. BRUNST, Claudia (1995): Spitzbergen in Sicht! Feminin, aber nicht feministisch: Ab heute macht der neue Spartensender TM3 ein eigenes „Fernsehen für Frauen“ und für alle, die sich so fühlen. In: die tageszeitung vom 25.8. 1995, S. 18.Google Scholar
  31. BUONANNO, Milly (1993): Costruire il punto di vista delle donne. In: Problemi dell’ informazione 18 (3), S. 271–281.Google Scholar
  32. BUTLER, Judith (1991): Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt a. M.Google Scholar
  33. BUTLER, Judith (1993): Ort der politischen Neuverhandlung. Der Feminismus braucht „die Frauen“, aber er muß nicht wissen, „wer“ sie sind. In: Frankfurter Rundschau vom 27. Juli 1993, S. 10.Google Scholar
  34. CARLSON, Ulla (Hg.) (1993): Nordisk- Forskning om Kvinnor och Medier. Göteborgs Universitet. Göteborg.Google Scholar
  35. CIRKSENA, Kathryn (1987): Politics and Difference. Radical Feminist Epistomological Premises for Communication Studies. In: Journal of Communication Inquiry 11 (1), S. 19–28.Google Scholar
  36. CLAUSS, Günther / Falk-Rüdiger Finze / Lothar Partzsch (1994): Statistik für Soziologen, Pädagogen, Psychologen und Mediziner. Grundlagen. Band l. Frankfurt a. M.Google Scholar
  37. COCKBURN, Cynthia (1983): Brothers. Male Dominance and Technological Change. London u.a.Google Scholar
  38. COCKBURN, Cynthia (1986): Machinery of Dominance. Women, Men and Technical Know-How. London u.a.Google Scholar
  39. COCKBURN, Cynthia (1993): Blockierte Frauenwege. Wie Männer Gleichheit in Institutionen und Betrieben verweigern. Hamburg.Google Scholar
  40. Dansk Journalistforbund (Hg.) (1992): Lige Nui. Ligestillingspjece. Kopenhagen.Google Scholar
  41. Dansk Journalistforbund (Hg.) (1993a): Akasse Medlemmer / Aktuelt Ledige. Unveröffentlichte Statistik. Stichtag 1. 8. 1993.Google Scholar
  42. Dansk Journalistforbund (Hg.) (1993b): Tillæg til Journalisten Nr. 1/1993. Lønstatistik 1991–1992. Kopenhagen.Google Scholar
  43. Dansk Journalistforbund (Hg.) (1993c): Dansk Journalistforbund Handlingsprogram 1993–1995. Kopenhagen.Google Scholar
  44. Den Journalistiske Efieruddanelse (1994): Forårsprogram 1994. Århus.Google Scholar
  45. DARSCHIN, Wolfgang / Barnward Frank (1994): Tendenzen im Zuschauerverhalten. Fernsehgewohnheiten und Fernsehreichweiten. In: Media Perspektiven Heft 3, S. 98–110.Google Scholar
  46. DEBUS, Mechtild (1994): Segmentierung der Zielgruppen. Der Werbemarkt 1993. In: Media Perspektiven Heft 6, S. 286–296.Google Scholar
  47. Departamento de Recursos Humanos del Grupo Prisa (Hg.) (1994): Mujeres en los Puestos de Decisión de los Medios de Comunicación. Unveröff. Dokumente für die gleichnamige Tagung am 19.–23.9. 1994 in Valencia.Google Scholar
  48. DERVIN, Brenda (1987): The potential contribution of feminist scholarship to the field of communication. In: Journal of Communication, Autumn, S. 107–120.Google Scholar
  49. DDR- Handbuch (19853): hrsg. vom Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen. Köln.Google Scholar
  50. DORER, Johanna (1995): Struktur und Ökonomie der „Altemativpresse“. Eine Bestandsaufnahme des nichtkommerziellen Zeitschriftenmarktes am Beispiel Österreich. In: Publizistik 40 (3), S. 327–344.Google Scholar
  51. DRESLER, Adolf (1936): Die Frau im Journalismus. München.Google Scholar
  52. DROST, Harry (Hg.) (1991): The World’s News Media. A Comprehensive Reference Guide. London.Google Scholar
  53. EGSMOSE, Lisbeth (1992): Women in the Working Environment of Television. A Comparative Study of the Situation in Denmark and England. Preliminary Results presented at the IAMCR- Conference 16.–21. 8. 1992 in Sao Paulo, Brazil.Google Scholar
  54. EICKER, Annette (1995): Aus Edelfedern müssen Unternehmer werden. In: Handelsblatt vom 20./21. 10. 1995Google Scholar
  55. ESSIG, Stefanie (1993): „Feministische Gegenöffentlichkeit“? — Strukturen, Funktionen und Folgen eines Grundbegriffs der deutschen Frauenbewegung. Unveröff. Magisterarbeit an der Universität Münster.Google Scholar
  56. European Broadcasting Union (Hg.) (1991): Women and Men in Broadcasting. Equalities in the 90s? Geneva.Google Scholar
  57. Eurostat (Hg.) (1992): Frauen in der Europäischen Gemeinschaft. Luxemburg.Google Scholar
  58. FALUDI, Susan (1991): Backlash. The Undeclared War against American Women. New York.Google Scholar
  59. FAULSTICH, Werner (1991): Medientheorien. Einführung und Überblick. Göttingen.Google Scholar
  60. FAUS- BELAU, Angel (1990): Spanien. Die Entwicklung des spanischen Rundfunksystems. In: Internationales Handbuch für Rundfunk und Fernsehen 1990/91. Baden-Baden/Hamburg, S. D 225–237.Google Scholar
  61. FIEDLER, Angela / Ursula Regenhardt (1987): Das Arbeitseinkommen der Frauen. Analysen zur Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt. Berlin.Google Scholar
  62. FIOCCHETTO, Rosanna (19892): Die Geschichte der italienischen Frauenbewegung. In: Monika Savier / Rosanna Fiocchetto (Hg.): Italien der Frauen. München, S. 24–32.Google Scholar
  63. FOSS, Karen (1989): Feminist Scholarship in Speech Communication. In: Women’s Studies in Communication 12 (1), S. 1–10.Google Scholar
  64. Frauen Europas Nr. 25 (1986): Nachtrag. Das Gemeinschaftsrecht und die Frauen. Brüssel.Google Scholar
  65. Frauen Europas Nr. 28 (1988): Sonderheft: Die Frau und das Fernsehen in Europa. Studie von Margaret Gallagher. Brüssel.Google Scholar
  66. Frauen Europas Nr. 30 (1989): Sonderheft: Die Frau in der Statistik. Zusamengestellt von Isabella Prondzynski. Brüssel.Google Scholar
  67. Frauen Europas Nr. 31 (1990): Sonderheft: Kinderbetreuung in der Europäischen Gemeinschaft 1985–1990. Koordiniert von Peter Moos. Brüssel.Google Scholar
  68. Frauen Europas Nr. 36 (o. J.): Sonderheft: Die Lage der Frauen auf dem Arbeitsmarkt. Entwicklungstendenzen in den zwölf Ländern der Europäischen Gemeinschaft 1983–1990. Zusammengestellt von Margaret Maruani. Brüssel.Google Scholar
  69. frauen-förder-forum (1992): Gleichberechtigung auf dem Prüfstand. Unsere Forderungen. Unveröff. Broschüre. Hamburg.Google Scholar
  70. PREISE, Heinrich / Jochen Draht (1977): Die Rundfunkjournalistin. Das Bild der Journalistin in der Kommunikatororganisation Rundfunkanstalt / Motivation und Berufswirklichkeit. Berlin.Google Scholar
  71. FREUND, Bärbel (1992): Ein Platz für Frauen? Frauensendungen im deutschen Fernsehen. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Frauenbilder im Fernsehen. Beiträge und Materialien einer Fachtagung vom 25. bis 27. August 1991 in Augsburg. Bonn, S. 109–130.Google Scholar
  72. FRIAUF, Karl Heinrich (1985): Verbesserung der Situation der Frauen in den Medien. Verfassungsrechtliche Untersuchung erstellt im Auftrag des Bundesministerium des Innern. Stuttgart u.a.Google Scholar
  73. FRÖHLICH, Romy (Hg.) (1992a): Der andere Blick. Aktuelles zur Massenkommunikation aus weiblicher Sicht. Bochum.Google Scholar
  74. FRÖHLICH, Romy (1992b): Gender switch. Zur Feminisierung der Kommunikationsberufe in den USA und Deutschland. In: medium. Zeitschrift für Hörfunk und Fernsehen 22 (1), S. 70–73.Google Scholar
  75. FRÖHLICH, Romy (1992c): Qualitativer Einfluß von Pressearbeit auf die Berichterstattung: Die „geheime Verführung“ der Presse. In: Publizistik 37 (1), S. 37–49.Google Scholar
  76. FRÖHLICH, Romy (1994): Besprechung von: Lissi Klaus u.a. (Hg.): Medienfrauen der ersten Stunde. In: Rundfunk und Fernsehen 41 (3), S. 427–429.Google Scholar
  77. FRÖHLICH, Romy (1995): Der Markt der Frauenmedien in der Bundesrepublik Deutschland. In: Romy Fröhlich / Christina Holtz-Bacha: Frauen und Medien. Eine Synopse der deutschen Forschung. Opladen, S. 136–180.Google Scholar
  78. FRÖHLICH, Romy / Pamela J. Creedon (1990): PR-Karriere für Frauen: Gute Aussichten mit doppeltem Boden. In: PR- Magazin 21 (12), S. 35–38.Google Scholar
  79. FRÖHLICH, Romy / Christina Holtz-Bacha (1993): Dozentinnen und Dozenten in der Kommunikationswissenschaft, Publizistik und Journalistik. Ergebnisse einer Befragung in der Bundesrepublik. In: Publizistik 38 (1), S. 31–45.Google Scholar
  80. FRÖHLICH, Romy / Christina Holtz-Bacha (1995): Geschlossene Gesellschaft? Zwischen Mayorität und Minorität — Frauen in der Publizistik. Bochum.Google Scholar
  81. FUCHS, Werner (1980): Möglichkeiten der biographischen Methode. In: Lutz Niethammer (Hg.): Lebenserfahrung und kollektives Gedächtnis. Die Praxis der „oral history“. Frankfurt a. M., S. 323–348.Google Scholar
  82. Funkhaus Berlin (Hg.) (1990): Radio im Umbruch. Oktober 1989 — Oktober 1990 im Rundfunk der DDR. Berlin.Google Scholar
  83. GALLAGHER, Margaret (1981): Unequal Opportunities. The Case of Women and the Media. UNESCO. Paris.Google Scholar
  84. GALLAGHER, Margaret (1984): Employment and Positive Action for Women in Television Organizations of the EEC Member States. Document of the Commission of the European Communities. Brussels.Google Scholar
  85. GALLAGHER, Margaret (1989): A Feminist paradigma for Communication Research. In: Brenda Dervin u.a. (Hg.): Rethinking Communication. Vol 2 Paradigm Exemplars. Newbury Park, S. 75–87.Google Scholar
  86. GALLAGHER, Margaret (1990): Women and Men in Broadcasting: Prospects for Equality in the 90s. A Summary Paper of the EBU/EC Conference. Athen 7.- 10. 11. 1990.Google Scholar
  87. GALLAGHER, Margaret (1992): Women and Men in the Media. Communication Research Trends. Special issue 12 (1).Google Scholar
  88. Galassia 1993: Fare o Pariare? Ecco il Problema. Heft 6, S. 34 fGoogle Scholar
  89. GALLEGO Ayala, Joana (1992): Situación socio- professional de las mujeres periodistas en Cataluña. Una Aproximación de las causas de la desigualdad. Unveröff. Manuskript präsentiert beim Congreso Internacional „El Trabajo de las Mujeres, pasado y presente“. Barcelona.Google Scholar
  90. GALLEGO, Joana / Olga del Rio (1993a): El Sostre de Vidre. Situació socio- professional de les dones periodistes. Hg. vom Institut Català de la Dona. Barcelona.Google Scholar
  91. GALLEGO, Joana / Olga del Rio (1993b): Situación socio- professional de las mujeres periodistas en Cataluña. Resumen del trabajo de investigación. Barcelona.Google Scholar
  92. GARCIA, Maria Jesús (1991): Mujeres Periodistas. Cuarto poder, pero menos. In: Periodistas Nr. 44, S. 6–12.Google Scholar
  93. GEIGER, Ruth-Esther / Sigrid Weigel (1981): Sind das noch Damen? Vom gelehrten FrauenzimmerJournal zum feministischen Journalismus. München.Google Scholar
  94. GERHARD, Ute (1988): Feminismus. In: Anneliese Lissner / Rita Süssmuth / Karin Walter (Hg.): Frauenlexikon. Freiburg, S. 301–307.Google Scholar
  95. GERHARDS, Jürgen / Friedhelm Neidhardt (1990): Strukturen und Funktionen moderner Öffentlichkeit. Fragestellungen und Ansätze. Veröffentlichungsreihe der Abteilung Öffentlichkeit und soziale Bewegung des Forschungsschwerpunkts Sozialer Wandel, Institutionen und Vermittlungsprozesse des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung. Berlin.Google Scholar
  96. GESIERICH, Karin (1992): Frauenprogramme im bundesdeutschen Fernsehen. Frankfurt a. M.Google Scholar
  97. GILDEMEISTER, Regine / Angelika Wetterer (1992): Wie Geschlechter gemacht werden. Die soziale Konstruktion der Zweigeschlechtlichkeit und ihre Reifizierung in der Frauenforschung. In: Gudrun- Axeli Knapp / Angelika Wetterer (Hg.): Traditionen — Brüche. Entwicklungen feministischer Theorie. Freiburg, S. 201–254.Google Scholar
  98. GILLIGAN, Carol (1984): Die andere Stimme. Lebenskonflikte und Moral der Frau. München.Google Scholar
  99. GLASER, Barry G. / Anselm S. Strauss (1967): The Discovery of Grounded Theory. Strategies for Qualitative Research. Chicago. Nachgedruckt in: Norman K. Denzin (Hg.) (1978): Sociological Methods. A Sourcebook. Mc Graw- Hill.Google Scholar
  100. GLUCK, Sherna Berger / Daphne Patai (Hg.) (1991): Women’s World. The Feminist Practice of Oral History. New York.Google Scholar
  101. GREIF, Gudrun / Annette Brauerhoch / Petra Alice Müller (1994): Frauen und Fernsehen — eine Bibliographie. In: Jutta Wermke (Hg.): „Frauenberufe“ im Fernsehen — Frauen in Fernsehen. Untersuchungen aus psychologischer, soziologischer, sprachkritischer und produktionsästhetischer Sicht. Weinheim, S. 287–322.Google Scholar
  102. GROTHE, Thorsten / Wolfgang Schulz (1993): Politik und Medien in systemtheoretischer Perspektive, oder: Was sieht die Wissenschaft, wenn die Politik sieht, wie die Medien die Gesellschaft sehen? Eine Auseinandersetzung mit Frank Marcinkowskis ‚Publizistik als autopoietisches System‘. In: Rundfunk und Fernsehen 41 (4), S. 563–576.Google Scholar
  103. HAGEMANN, Karen (1990): „Ich glaub’ nicht, daß ich Wichtiges zu erzählen hab’…“. Oral History und historische Frauenforschung. In: Herwart Vorländer (Hg.): Oral History. Mündlich erfragte Geschichte. Göttingen, S. 29–48.Google Scholar
  104. HAGEMANN- WHITE, Carol (1984): Sozialisation: weiblich — männlich? Opladen.Google Scholar
  105. HALL, Stuart (1973): ‚Encoding /decoding‘. Nachgedruckt in: Stuart Hall u.a. (1980): Culture, Media, Language. London.Google Scholar
  106. HARDING, Sandra (1989): Geschlechtsidentität und Rationalitätskonzeptionen. Eine Problemübersicht. In: Elisabeth List / Herlinde Studer (Hg.): Denkverhältnisse. Feminismus und Kritik. Frankfurt a. M., S. 425–453.Google Scholar
  107. HARDING, Sandra (1990): Feministische Wissenschaftstheorie. Zum Verhältnis von Wissenschaft und sozialem Geschlecht. Hamburg.Google Scholar
  108. HASEBRINK, Uwe (1994): Rundfunkangebot und Rundfunknutzung in Europa. In: Internationales Handbuch für Hörfunk und Fernsehen 1994/95. Baden-Baden/Hamburg, S. B 1–20.Google Scholar
  109. HEINRICH, Jürgen (1994): Keine Entwarnung bei Medienkonzentration. Ökonomische und publizistische Konzentration im deutschen Fernsehsektor 1993/94. In: Media Perspektiven Heft 6, S. 297–310.Google Scholar
  110. HELWERTH, Ulrike / Gislinde Schwarz (1995): Von Muttis und Emanzen. Feministinnen in Ost- und Westdeutschland. Frankfurt a. M.Google Scholar
  111. HENTSCHEL, Birgitta (1985): Frauenberichterstattung — Frauenseite. Anspruch und Realität der Tageszeitung (TAZ). In: Christiane Schmerl (Hg.): In die Presse geraten. Darstellung von Frauen in der Presse und Frauen in den Medien. Köln/Wien, S. 191–214.Google Scholar
  112. HERKEL, Günter (1992): Der Werbemarkt in Spanien. Heftiger Konkurrenzkampf zwischen staatlichem Fernsehen und Privatfernsehen. In: Media Perspektiven Heft 9, S. 580–590.Google Scholar
  113. HERKEL, Günter (1994): Macht des Moderators. In: Journalist 44 (10), S. 73–75.Google Scholar
  114. HERVÉ, Florence (1991): 35 Jahre Europäische Gemeinschaft: Für Frauen eine magere Bilanz. In: dies. (Hg.): Frauenzimmer im Haus Europa. Köln, S. 16–22.Google Scholar
  115. HOFFMAN, Alice (1984): Reliability and Validity in Oral History. In: David K. Dunaway / Willa K. Baum (Hg): Oral History. An Interdisciplinary Anthology. Nashville, S. 67–73.Google Scholar
  116. HOLTZ- BACHA, Christina (1990): Wenn Frauen den Journalismus erobern, oder: Was bringt die Quotierung? In: Media Perspektiven Heft 8, S. 497–503.Google Scholar
  117. HOPF, Christel (1978): Die Pseudo-Exploration — Überlegungen zur Technik qualitativer Interviews in der Sozialforschung. In: Zeitschrift für Soziologie 7 (2), S. 97–115.Google Scholar
  118. HOPF, Christel 19842: Soziologie und qualitative Sozialforschung. In: dies. / Elmar Weingarten (Hg.): Qualitative Sozialforschung. Stuttgart, S. 11–37.Google Scholar
  119. HOPF, Christel (1991): Qualitative Interviews in der Sozialforschung. Ein Überblick. In: Uwe Flick u.a. (Hg.): Handbuch Qualitative Sozialforschung. Grundlagen, Konzepte, Methoden und Anwendungen. München, S. 177–181.Google Scholar
  120. HÖRBURGER, Hortense (1993): Die Gleichstellungsgesetzgebung der EG — ein Hoffnungsschimmer für Frauen aus der ehemligen DDR? In: Karin Hausen / Gertraude Krell (Hg.): Frauenerwerbsarbeit. Forschungen zu Geschichte und Gegenwart. München/Mering, S. 187–197.Google Scholar
  121. HÜNING, Hasko / Friederike Maier / Hildegard Maria Nickel u.a. (1992): Dienstleistungsbeschäftigung im Umbruch — betriebliche und individuelle Anpassungsstrategien. Berlin.Google Scholar
  122. IG Medien (Hg.) (1994): Tarifforderung der IG Medien zum MTV Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen bzw. Zeitschriften. Beschluß der Tarifkommission vom 30.5.1994. Unveröff. Dokument.Google Scholar
  123. II Campo (Hg.) (1991): La professione giornalistica in Italia. Anno primo. Roma.Google Scholar
  124. II Campo (Hg.) (1992): La professione giornalistica in Italia. Anno secondo. 1990–1991. Roma.Google Scholar
  125. InterKonneXiones (1994): Brief Nummer 14. (Newsletter des Internationalen Netzes nichtkommerzieller Radios auf Initiative von RADIO DREYECKLAND, Freiburg).Google Scholar
  126. InterKonneXiones (o. J.) (Hg.): Mujeres creando espacios de comunicación. Frauen schaffen Freiräume der Kommunikation. Protokoll des Arbeitstreffens der Frauen während des 2. IKX- Treffens am 18./19. 11. 1994. Unveröff. Manuskript.Google Scholar
  127. IWENS, Jean Luc (1993): Der audiovisuelle Sektor in Spanien und seine wirtschaftliche Bedeutung. In: Media Perspektiven Heft 1, S. 41–52.Google Scholar
  128. JASPER, Gerda (1993): Zur Krise der Frauenerwerbstätigkeit in den neuen Bundesländern. In: Karin Hausen / Gertraude Krell (Hg.): Frauenerwerbstätigkeit. Forschungen zu Geschichte und Gegenwart. München/Mering. S. 108–131.Google Scholar
  129. JOHNSTONE, John W.C. / Edward J. Slawski / William W. Bowman (1976): The News People. A Sociological Portrait of American Journalists and their Work. Urbana.Google Scholar
  130. Journalist. Deutsches Medienmagazin. 44 (8) 1994, S. 6.Google Scholar
  131. Jyllands- Posten (1991): Forhandlingsnotat. Tarifvertrag zwischen Dansk Journalistforbund und Jyllands- Posten A/S abgeschlossen am 7. 12. 1991. Unveröff. Dokument. Århus.Google Scholar
  132. KAUFMANN, Eva (1994): Schön, stark und mutig. Varianten weiblicher Zeitschriftenkultur: „Ypsilon“ und „Zaunreiterin“. In: Helga Grubitzsch / Eva Kaufmann / Hannelore Scholz (Hg.): „Ich will meine Trauer nicht leugnen und nicht meine Hoffnung.“ Veränderungen kultureller Selbstwahrnehmungen von ostdeutschen und osteuropäischen Frauen nach 1989. Bochum, S. 127–137.Google Scholar
  133. KEIL, Susanne (1992): Gibt es einen weiblichen Journalismus? In: Romy Fröhlich (Hg.): Der andere Blick. Aktuelles zur Massenkommunikation aus weiblicher Sicht. Bochum, S. 37–54.Google Scholar
  134. KELLER, Berndt (1993): Einführung in die Arbeitspolitik. Arbeitsbeziehungen und Arbeitsmarkt in sozialwissenschaftlicher Perspektive. München/Wien.Google Scholar
  135. KESSLER, Suzanne J. / Wendy McKenna (1978): Gender. An Ethnomethodological Approach. New York.Google Scholar
  136. KIEFER, Marie Luise (1992): Mediennutzung in der Bundesrepublik. In: Hans-Bredow-Institut (Hg.): Internationales Handbuch für Hörfunk und Fernsehen 1992/93. Baden-Baden/Hamburg, S. A 109–124.Google Scholar
  137. KLAUS, Lissi (Hg.) (1993): Medienfrauen der ersten Stunde. „Wir waren ja die Trümmerfrauen in diesem Beruf “ Zürich/Dortmund.Google Scholar
  138. KLAUS, Elisabeth (1995): Massenmedien in Umbruchphasen: Eine Chance für Frauen? In: Lutz Erbring (Hg.): Kommunikationsraum Europa. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Band 21. Konstanz, S. 419–435.Google Scholar
  139. KLAUS, Elisabeth mit Silke Lorenz, Kerstin Mahnke, Michaela Töpfer (1995): Zum Umbruch, Schätzchen. Lesbische Journalistinnen erzählen. Pfaffenweiler.Google Scholar
  140. KLEBER, Michaela (1991): Arbeitsmarktsegmentation nach dem Geschlecht. In: Gertraude Krell / Margit Osterloh (Hg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen — Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Was kann die Personalforschung von der Frauenforschung lernen? München/Mering, S. 85–106.Google Scholar
  141. KLEINSTEUBER, Hans J. (1991): Anmerkung zu: Susanne Härpfer: Länderbericht Spanien. In: ders. (Hg.): Radio — Das unterschätzte Medium. Erfahrungen mit nicht-kommerziellen Lokalstationen in 15 Staaten. Berlin.Google Scholar
  142. KLEINSTEUBER, Hans J. (1993): Mediensysteme in vergleichender Perspektive. Zur Anwendung komparativer Ansätze in der Medienwissenschaft: Probleme und Beispiele. In: Rundfunk und Fernsehen 41 (3), S. 317–338.Google Scholar
  143. KLEINSTEUBER, Hans J. (1994): Zwischen ‚Urknall‘ und ‚Digitalisierung‘. In: Die Mitbestimmung 40 (7/8), S. 11–15.Google Scholar
  144. KLEINSTEUBER, Hans J. / Thorsten Rossmann (Hg.) (1994): Europa als Kommunikationsraum. Akteure, Strukturen und Konfliktpotentiale. Opladen.Google Scholar
  145. KLEINSTEUBER, Hans J. / Volker Wiesner / Peter Wilke (1991): Public Broadcasting im internationalen Vergleich. Analyse des gegenwärtigen Stands und Szenarien einer zukünftigen Entwicklung. In: Rundfunk und Fernsehen 39 (1), S. 33–54.Google Scholar
  146. KLEINSTEUBER, Hans J. / Peter Wilke (1992): Germany. In: Bernt S. Østergaard (Hg.): The Media in Western Europe. The Euromedia Handbook. London, S. 75–94.Google Scholar
  147. KNAPP, Gudrun- Axeli (1992): Macht und Geschlecht. Neuere Entwicklungen in der feministischen Macht- und Herrschaftsdiskussion. In: dies. / Angelika Wetterer (Hg.): Traditionen — Brüche. Entwicklungen feministischer Theorie. Freiburg, S. 287–325.Google Scholar
  148. KNAPP, Gudrun- Axeli (1993): Segregation in Bewegung: Einige Überlegungen zum „Gendering“ von Arbeit und Arbeitsvermögen. In: Karin Hausen / Gertraude Krell (Hg.): Frauenerwerbsarbeit. Forschungen zu Geschichte und Gegenwart. München/Mehring, S. 25–46.Google Scholar
  149. KNEER, Georg / Armin Nassehi (19942): Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme. Eine Einführung. München.Google Scholar
  150. KNODT, Cornelia (1993): Bestandsaufnahme zur Frauenförderung. Unveröff. Manuskript. München.Google Scholar
  151. KNORR- CETINA, Karin (1991): Die Fabrikation von Erkenntnis. Zur Anthropologie der Naturwissenschaft. Revidierte und erweiterte Ausgabe. Frankfurt a. M.Google Scholar
  152. KOHLI, Martin (1981): Wie es zur „biographischen Methode“ kam und was daraus geworden ist. Ein Kapitel aus der Geschichte der Sozialforschung. In: Zeitschrift für Soziologie 10 (3), S. 273–293.Google Scholar
  153. KOHLI, Martin (1978): „Offenes“ und „geschlossenes“ Interview: Neue Argumente zu einer alten Kontroverse. In: Soziale Welt 29 (1), S. 1–25.Google Scholar
  154. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hg.) (1992): Netzwerk Kinderbetreuung und andere Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Jahresbericht 1992. Erwerbstätigkeit, Gleichberechtigung und Kinderbetreuung. Brüssel.Google Scholar
  155. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hg.) (1991): Chancengleichheit für Frauen und Männer. 3. Mittelfristiges Aktionsprogramm der Gemeinschaft 1991–1995. Brüssel.Google Scholar
  156. KÖRZENDÖRFER, Ursula (1990): „Jetzt, wo es anfängt Spaß zu machen, hört es für viele wahrscheinlich auf“ In: Neue Deutsche Presse 44 (6), S. 2–3.Google Scholar
  157. KRAMARAE, Cheris / Paula A. Treichler (Hg.) (1985): A Feminist Dictionary. Boston/London/Hemley.Google Scholar
  158. KRETZSCHMAR, Ute (1990): Gleichstellung statt Gleichberechtigung. Frauenpolitik nach der „Wende“. In: Gislinde Schwarz / Christine Zenner (Hg.): Wir wollen mehr als ein „Vaterland“. DDR-Frauen im Aufbruch. Reinbek bei Hamburg, S. 56–69.Google Scholar
  159. KRÜGER, Erika (1994): Berufssituation von Redakteurinnen beim privaten Fernsehsender RTL. Unveröff. Magisterarbeit an der Universität Münster.Google Scholar
  160. KUHN, Annette (1985): Oral history — feministisch. In: Hannes Heer / Volker Ulrich (Hg.): Geschichte entdecken. Erfahrungen und Projekte der neuen Geschichtsbewegung. Reinbek bei Hamburg, S. 165–173.Google Scholar
  161. KUHRIG, Herta (1988): Hauptreferat: Die Frauenfrage in der Gegenwart. Frauenpolitik und Frauenforschung in der DDR. In: Institut für Soziologie und Sozialpolitik der Akademie der Wissenschaften der DDR (Hg.): Gesellschaftliche Entwicklung der Frau — Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Mutterschaft — Demographische Prozesse — Frauenforschung — Information und Dokumentation. Berlin, S. 1–21.Google Scholar
  162. KWAASTENIET, Marjanne de (1987): La bella Italia. Feministische Tijdschriften Internationaal. In: Lover 1, S. 36–40.Google Scholar
  163. LAFKY, Sue (1989): Economic Equity and Journalistic Work Force. In: Pamela Creedon (Hg.): Women in Mass Communication. Newbury Park, S. 164–279.Google Scholar
  164. LAFKY, Sue A. (1990): The Women of American Journalism. Dissertation at the Indiana University.Google Scholar
  165. LAMNEK, Siegfried (1988): Qualitative Sozialforschung. Band 1. Methodologie. München/Weinheim.Google Scholar
  166. Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (Hg.) 1992: Literaturdokumentation zum Thema Frauen und Rundfunk anläßlich des FrauenRadio Tags NRW „Frauen im Bürgerfunk“ am 28. März 1992 in Duisburg.Google Scholar
  167. LANDWEER, Hilge (1993): Kritik und Verteidigung der Kategorie Geschlecht. Wahrnehmungs- und symboltheoretische Überlegungen zur sex/gender- Unterscheidung. In: Feministische Studien 11 (2), S. 34–43.Google Scholar
  168. LANGE, Inge (1969): Redebeitrag bei der erweiterten Zentralvorstandssitzung des VDJ am 21.4.1969. Unveröff. Manuskript in der Akte: Zusammenarbeit mit den Redaktionen.Google Scholar
  169. LETZGUS, Christoph / Lorenza Violini-Ferrari (1993): Das Italienische Allgemeine Rundflinkgesetz zwischen aktuellem Duopol und erhofftem Pluralismus. In: Rundfunk und Fernsehen 41 (1), S. 20–42.Google Scholar
  170. Libreria delle donne di Milano (Hg.) (1988): Wie weibliche Freiheit entsteht. Eine neue politische Praxis. Berlin.Google Scholar
  171. LINDEMANN, Gesa (1993): Der Körper und der Feminismus. Judith Butlers Begriff des „leiblichen Stils“ bleibt unzureichend. In: Frankfurter Rundschau vom 15. Juni 1993, S. 10.Google Scholar
  172. LINGENTHAL, Rainer (1994): Wiesen grün, Häuser grau, Männer blau. Abwanderung der Eliten und Geburtenrückgang — der Osten verdorrt. In: Wochenpost vom 26. Mai 1994, S. 4–5.Google Scholar
  173. LIST, Elisabeth (1989): Denkverhältnisse. Feminismus als Kritik. In: dies. / Herlinde Studer (Hg.): Denkverhältnisse. Feminismus und Kritik. Frankfurt a. M., S. 7–34.Google Scholar
  174. LUDES, Peter (Hg.) (1990): DDR-Fernsehen intern. Von der Honecker-Ära bis „Deutschland einig Fernsehland“. Berlin.Google Scholar
  175. LUHMANN, Niklas (1983): Legitimation durch Verfahren. Frankfurt a. M.Google Scholar
  176. LUHMANN, Niklas (1988): Frauen, Männer und George Spencer Brown. In: Zeitschrift für Soziologie 17 (1), S. 47–71.Google Scholar
  177. LUHMANN, Niklas (19916): Soziologie als Theorie sozialer Systeme. In: ders.: Soziologische Aufklärung 1. Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme. Opladen, S. 113–136.Google Scholar
  178. LUHMANN, Niklas (19912a): Vorbemerkungen zu einer Theorie sozialer Systeme. In: ders.: Soziologische Aufklärung 3. Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Opladen, S. 11–24.Google Scholar
  179. LUHMANN, Niklas (19912b): Veränderungen im System gesellschaftlicher Kommunikation und die Massenmedien. In: ders.: Soziologische Aufklärung 3. Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Opladen, S. 309–320.Google Scholar
  180. LUHMANN, Niklas (19945): Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  181. LUHMANN, Niklas (1995): Die Realität der Massenmedien. Vortrag vor der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften am 13. Juli 1994. Opladen.Google Scholar
  182. LÜNENBORG, Margret (1991a): Weibliche Identität und feministische Medienöffentlichkeit. Eine Oral- History- Studie mit Journalistinnen in feministischen Medien und Redaktionen. Hrsg. vom Hochschuldidaktischen Zentrum der Universität Dortmund. Dortmund.Google Scholar
  183. LÜNENBORG, Margret (1991b): „Man kann ja auch noch bei Aldi an der Kasse sitzen“. Interview mit Jutta Amold, der stellvertretenden Chefredakteurin der „Für Dich“ zum Ende der DDR-Frauenzeitschrift. In: Publizistik und Kunst 40 (7), S. 23–24.Google Scholar
  184. LÜNENBORG, Margret (1992): Ein weiblicher Blick auf die Welt: Das frauenpolitische Magazin Zeitpunkte beim SFB. In: Gruppe Feministische Öffentlichkeit (Hg.): Femina Publica. Frauen — Öffentlichkeit — Feminismus. Köln, S. 70–76.Google Scholar
  185. LÜNENBORG, Margret (1994.): Wer macht die Zeitung? Eine Untersuchung der Situation von Frauen in der europäischen Printmedienindustrie. Unveröff. Abschlußbericht einer Studie im Auftrag der Europäischen Kommission.Google Scholar
  186. LÜNENBORG, Margret (1995a): Wendezeiten? Frauenjournalismus in Ost- und Westdeutschland. In: Lutz Erbring (Hg.): Kommunikationsraum Europa. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Band 21. Konstanz, S. 436–454.Google Scholar
  187. LÜNENBORG, Margret (1995b): Feministische Medien — der etwas andere Blick auf die Wirklichkeit. Vortrag bei der Evangelischen Akademie Tutzing am 20.5.1995, nachgedruckt in: Weibblick. Informationsblatt von Frauen für Frauen. Heft 24, S. 4–7.Google Scholar
  188. LÜNENBORG, Margret (1995c): Geschlecht als soziales und kulturelles Konstrukt. Kritische Anmerkungen zur Geschlechterforschung in neueren Kommunikatorstudien. Vortrag bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaften im Juni 1995 in Stuttgart.Google Scholar
  189. MARCINKOWSKI, Frank (1993): Publizistik als autopoietisches System. Opladen.Google Scholar
  190. MATEO, Rosario de (1992): Spanien. Das Rundfunk- und Fernsehsystem in Spanien. In: Internationales Handbuch für Hörfunk und Fernsehen 1992/93. Baden-Baden/Hamburg, S. D 247–259.Google Scholar
  191. MATEO, Rosario de / Joan M. Corbella (1992): Spain. In: Bernt S. Østergaard (Hg.): The Media in Western Europe. The Euromedia Handbook. London, S. 192–206.Google Scholar
  192. MAYRING, Philipp (1983): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim/Basel.Google Scholar
  193. MAYRING, Philipp (19932): Einfuhrung in die qualitative Sozialforschung. Eine Anleitung zu qualitativem Denken. Weinheim.Google Scholar
  194. MAZZOCCHI, Silvana (1993): La carriera della scrittura e quella ‚desk‘. In: Problemi dell’informazione 18 (3), S. 287–290.Google Scholar
  195. MAZZOLENI, Gianpietro (1990): Italien. Das Rundfunksystem Italiens. In: Internationales Handbuch für Rundfunk und Fernsehen 1990/91. Baden-Baden/Hamburg, S. D 111–121.Google Scholar
  196. MAZZOLENI, Gianpietro (1992): Italy. In: Bernt S. Østergaard (Hg.): The Media in Western Europe. The Euromedia Handbook. London 1992, S. 123–142.Google Scholar
  197. MEDIAWATCH (Hg.) (1995): Global Media Monitoring Project. Women’s Participation in the News. Toronto.Google Scholar
  198. MEISSNER, Michael (1980): Massenmedien und Journalismus in den Niederlanden und in Dänemark. Mit einer Darstellung zur Journalistenausbildung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  199. MERKEL, Ina (1990): Ohne Frauen ist kein Staat zu machen. Einige Frauen-Fragen an ein alternatives Gesellschaftskonzept oder: Manifest für eine autonome Frauenbewegung. In: Katrin Rohnstock (Hg): Frauen in die Offensive. Texte und Arbeitspapiere der Gruppe „Lila Offensive“. Berlin, S. 16–28.Google Scholar
  200. MERKEL, Ina (1990a):… und Du, Frau an der Werkbank. Die DDR in den 50er Jahren. Berlin.Google Scholar
  201. MERKEL, Ina (1993): Ideale restlos abgenutzt. Frauenbilder und Männerbilder in den DDR-Medien der 80er Jahre. In: Adolf-Grimme-Institut (Hg.): Unsere Medien. Unsere Republik 2. Deutsche Selbst- und Fremdbilder in den Medien von BRD und DDR. 1987: Auf ewig gute Nachbarn. Heft 7, S. 21–23.Google Scholar
  202. MERTEN, Klaus / Siegfried J. Schmidt / Siegfried Weischenberg (Hg.) (1994): Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Opladen.Google Scholar
  203. MEUSER, Michael / Ulrike Nagel (1991): Expertinneninterviews — vielfach erprobt, wenig bedcht. Ein Beitrag zur qualitativen Methodendiskussion. In: Detlef Garz / Klaus Kraimer (Hg.): Qualitativ-empirische Sozialforschung. Konzepte, Methoden, Analysen. Opladen, S. 441–471.Google Scholar
  204. MIES, Maria (19873): Methodische Postulate zur Frauenforschung. In: beiträge zur feministischen theorie und praxis 7 (11), S. 7–25.Google Scholar
  205. MODELMOG, Ilse (1991): Macht und Phantasie. Zur Décollage von struktureller Herrschaft und Geschlechtszirkel. In: Gertraude Krell / Margit Osterloh (Hg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen. Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Was kann die Personalforschung von der Frauenforschung lernen? München/Mering, 409–426.Google Scholar
  206. MOORE, Suzanne (1993): Subtle Sexism. In: The Journalist’s Handbook. London, S. 14–15.Google Scholar
  207. MOOS, Manfred (1995): MTV-Verhandlungen treten auf der Stelle. Ein Kompromiß am Verhandlungstisch ist nicht in Sicht. In: ‚M‘ — Menschen machen Medien. Zeitschrift der IG Medien. 44 (10), S. 11fGoogle Scholar
  208. MURARO, Luisa (1993): Die symbolische Ordnung der Mutter. Frankfurt a. M./New York.Google Scholar
  209. MUZIK, Peter (1989): Die MedienMultis. Wien u.a.Google Scholar
  210. NAGL-DOCEKAL, Herta (1993): Geschlechterparodie als Widerstandsform? Judith Butlers Kritik an der feministischen Politik beruht auf einem Trugschluß. In: Frankfurter Rundschau vom 29. Juni 1993, S. 12.Google Scholar
  211. NAGL-DOCEKAL, Herta (1993a): Jenseits der Geschlechtermoral. Eine Einführung. In: dies. / Herlinde Pauer-Studer (Hg): Jenseits der Geschlechtermoral. Beiträge zur feministischen Ethik. Frankfurt a. M., S. 7–32.Google Scholar
  212. NAMUTH, Michaela (1994): Politik per Fembedienung. In: Die Mitbestimmung. 40 (7/8), S. 16/17.Google Scholar
  213. NATALE, Anna Lucia (1992): Italien. Das Rundfunksystem Italiens. In: Internationales Handbuch für Hörfimk und Fernsehen 1992/93. Baden-Baden/Hamburg, S. D 143–150.Google Scholar
  214. NEUBERGER, Christoph (1994): Arbeitsplätze im Journalismus. Statistiken von Ämtem, Verbänden und Versicherungen. In: Rundfunk und Fernsehen 42 (1), S. 37–48.Google Scholar
  215. Neue Deutsche Presse Nr. 6, 1990: Mitgliederstatistik des Verbandes der Journalisten in der DDR.Google Scholar
  216. Newsletter Gender & Mass Media 1989, Nr. 10.Google Scholar
  217. NEVERLA, Irene (1983): Arbeitsmarktsegmentation im journalistischen Beruf In: Publizistik 28 (3), S. 343–362.Google Scholar
  218. NEVERLA, Irene (1986): Balanceakt zwischen Angleichung und Abweichung. Aspekte beruflicher Sozialisation von Journalistinnen. In: Publizistik 31 (1–2), S. 129–137.Google Scholar
  219. NEVERLA, Irene (1994): Männerwelten — Frauenwelten. Wirklichkeitsmodelle, Geschlechterrollen, Chancenverteilung. In: Klaus Merten u.a. (Hg.): Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Opladen, S. 257–276.Google Scholar
  220. NEVERLA, Irene / Gerda Kanzleiter (1984): Journalistinnen. Frauen in einem Männerberuf Frankfurt/New York.Google Scholar
  221. NICKEL, Hildegard Maria (1993): „Mitgestalterinnen des Sozialismus“ — Frauenarbeit in der DDR. In: Gisela Helwig / Hildegard Maria Nickel (Hg.): Frauen in Deutschland 1945–1992. Berlin, S. 233–256.Google Scholar
  222. NIETHAMMER, Lutz (1980): Einführung. In: ders. (Hg.): Lebenserfahrung und kollektivs Gedächtnis. Die Praxis der „oral history“. Frankfurt a. M., S. 7–26.Google Scholar
  223. NIETHAMMER, Lutz / Alexander von Plato / Dorothee Wierling (1991): Die volkseigene Erfahrung. Eine Archäologie des Lebens in der Industrieprovinz der DDR. Berlin.Google Scholar
  224. NOACK, Paul / Theo Stammen (Hg.) (1976): Grundbegriffe der politikwissenschaftlichen Fachsprache. München.Google Scholar
  225. OCHS, Christiane (1993): Frauendiskriminierung in Ost und West — oder: die relativen Erfolge der Frauenförderung. Eine Bestandsaufnahme in beiden ehemaligen deutschen Staaten. In: Karin Hausen / Gertraude Krell (Hg.): Frauenerwerbsarbeit. Untersuchungen zu Geschichte und Gegenwart. München/Mering, S. 47–67.Google Scholar
  226. OECD (Hg.) (1995a): Labour Force Statistics. 1973–1993. Paris.Google Scholar
  227. OECD (Hg.) (1995b): Quarterly Labour Force Statistics, Nr. 3.Google Scholar
  228. OGInformazione 1993, Nr. 5/6.Google Scholar
  229. OSTERLOH, Margit / Karin Oberholzer (1994): Der geschlechtsspezifische Arbeitsmarkt. Ökonomische und soziologische Erklärungsansätze. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 11.2.1994, S. 3–10.Google Scholar
  230. OSTNER, Ilona (1991): Zum letzten Male. Anmerkungen zum ‚weiblichen Arbeits-vermögen‘. In: Gertraude Krell / Margit Osterloh (Hg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen — Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Was kann die Personalforschung von der Frauenforschung lernen? München/Mering, S. 107–121.Google Scholar
  231. OSTNER, Ilona (1990): Das Konzept des weiblichen Arbeitsvermögens. In: Autorinnengemeinschaft des Arbeitskreises Sozialwissenschaftliche Arbeitsmarktforschung (SAMF): Erklärungsansätze zur Geschlechtsspezifischen Strukturierung des Arbeitsmarktes. Paderborn, S. 22–39.Google Scholar
  232. ØYEN, Else (1990): The Imperfection of Comparison. In: dies. (Hg.): Comparative Methodology. Theory and Practice in International Social Research. London, S. 1–18.Google Scholar
  233. PANIER, Katrin (1984): Die Geschichte der Frauenpresse der DDR von 1945 bis 1984. Unveröff. Diplomarbeit an der Universität Leipzig.Google Scholar
  234. PATTON, Michael Quinn (1980): Qualitative Evaluation Methods. Beverly Hills/London.Google Scholar
  235. Periodistas Nr. 39, Dezember 1990: El periodista español. Retrato intermitente, S. 1–8.Google Scholar
  236. Periodistas Nr. 44, Mai 1991: La Mujer en Radio y Televisión, S. 6.Google Scholar
  237. Periodistas Nr. 44, Mai 1991: Algunas Realidades sobre la Mujer en el Periodismo, S. 8.Google Scholar
  238. PETERS, Bettina (1990): Fernsehen in Europa — Die Bedeutung für Wirtschaft und Arbeitsmarkt. In: Hans J. Kleinsteuber / Volker Wiesner / Peter Wilke (Hg.): EG-Medienpolitik. Fernsehen in Europa zwischen Kultur und Kommerz. Berlin, S. 55–95.Google Scholar
  239. PETERSEN, Karen / Hanneke Willernse (1992): Mujeres! Feministische Tijdschriften Internationaal. Spanje. In: Lover 1, S. 28–31.Google Scholar
  240. PETERSEN, Vibeke G. / Karen Siune (1992): Denmark. In: Bernt S. Østergaard (Hg.): The Media in Western Europe. The Euromedia Handbook. London.Google Scholar
  241. PREHN, Ole (1990): Dänemark. Das Rundfunksystem Dänemarks im Schmelztiegel des internationalen Fernsehens: Dänisch bitte! In: Internationales Handbuch für Rundfunk und Fernsehen 1990/91. Baden-Baden/Hamburg, S. D 25–33.Google Scholar
  242. PREHN, Ole (1992): Dänemark. Das Rundfunksystem Dänemarks zwischen Kulturpolitik und Marktwirtschaft. In: Internationales Handbuch für Hörfunk und Fernsehen 1992/93. Baden-Baden/Hamburg, S. D 60–71.Google Scholar
  243. PREHN, Ole (1994): Das Rundfunksystem Dänemarks — Anpassung an den Europäischen Binnenmarkt. In: Internationales Handbuch für Hörfunk und Fernsehen 1994/95. Baden-Baden/Hamburg, S. B 51–58.Google Scholar
  244. PRENNER, Andrea (1992): Frauen und Nachrichten. Kurzmeldungen zu einem ‚Nicht-Thema‘. In: Medien-Journal 16 (3), S. 147–152.Google Scholar
  245. PRENNER, Andrea (1992a): Nachrichten von der Konstruktion der Männerrealität. Eine theoretischempirische Untersuchung anhand eines Beispiels. Diss. Phil. Wien.Google Scholar
  246. PRUGGER, Prisca (1995): Frauenbild und Frauen im italienischen Fernsehen. In: Lutz Erbring (Hg.): Kommunikationsraum Europa. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Nr. 21. Konstanz, S. 463–469.Google Scholar
  247. RAKOW, Lana F. (1986): Rethinking Gender Research in Communication. In: Journal of Communication, Winter, S. 11–26.Google Scholar
  248. RAKOW, Lana F. (Hg.) (1992): Women Making Meaning. New Feminist Direction in Communication. New York/London.Google Scholar
  249. RAUEN, Birgid (1992): Der italienische Werbemarkt zwischen Wildwuchs und Regulierung. In: Media Perspektiven Heft 9, S. 569–579.Google Scholar
  250. RAUEN; Birgid (1995): Rundfunkpolitik, Partei- und Konzerninteressen — ein italienisches Zusammenspiel. In: Media Perspektiven Heft 3, S. 115–127.Google Scholar
  251. RAULF, Holger (1994): Gesteuerte Kreativität? Qualitätssicherung durch Personalentwicklung. In: Sybille Reiter / Stephan Ruß-Mohl (Hg.): Zukunft oder Ende des Journalismus? Medienmanagement — Publizistische Qualitätssicherung — Redaktionelles Marketing. Gütersloh, S. 99–119.Google Scholar
  252. ROBAK, Brigitte (1992): Schriftsetzerinnen und Maschineneinführungsstrategien im 19. Jahrhundert. In: Angelika Wetterer (Hg.): Profession und Geschlecht. Ober die Marginalität von Frauen in hochqualifizierten Berufen. Frankfurt a. M./New York, S. 83–100.Google Scholar
  253. ROETHER, Diemut (1991): El País und die spanische Demokratie. Geschichte der spanischen Tageszeitung El País, Stellung auf dem Zeitungsmarkt, Organisationsstruktur der Redaktion. Unveröff. Diplomarbeit an der Universität Dortmund.Google Scholar
  254. ROHNSTOCK, Katrin (1992): Die Ost-Frauen und die Medien. In: Taschenbuch der Frauenpresse 1992/93. Hrsg. vom Verlag Rommerskirchen. Remagen-Rolandseck, S. 16–20.Google Scholar
  255. RONNEBERGER, Franz (1988): Sozialisation der Journalisten-Elite. In: Publizistik 33 (2/3), S. 395–405.Google Scholar
  256. RÖPER, Horst (1994): Formationen deutscher Medienmultis 1993. Fortschreitende Diversifizierung und Internationalisierung. In: Media Perspektiven Heft 3, S. 125–144.Google Scholar
  257. RÖSER, Jutta (1995): Geschlechterverhältnisse im deutschen Fernsehen der 90er Jahre. Kommerzialisierung als Chance für die Frauen? In: Lutz Erbring (Hg.): Kommunikationsraum Europa. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Band 21. Konstanz, S. 455–462.Google Scholar
  258. RÖTTGER, Ulrike / Petra Werner (1992): Tatbestand schreiblich. Regionale feministische Zeitungen in der Bundesrepublik. In: Gruppe Feministische Öffentlichkeit (Hg.): Femina Publica. Frauen — Öffentlichkeit — Feminismus. Köln, S. 23–47.Google Scholar
  259. ROSSMANN, Torsten (1993): Zwischen EG-Harmonisierung und nationaler Ordnungstradition. Rundfunkpolitik in Dänemark. In: Media Perspektiven Heft 9, S. 432–444.Google Scholar
  260. RÜHL, Manfred (19792): Die Zeitungsredaktion als organisiertes soziales System. Freiburg.Google Scholar
  261. RÜHL, Manfred (1989): Organisatorischer Journalismus. Tendenzen der Redaktionsforschung. In: Max Kaase / Winfried Schulz (Hg.): Massenkommunikation. Theorien, Methoden, Befunde. Sonderheft Nr. 30 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 253–269.Google Scholar
  262. RÜHL, Manfred (1992): Theorie des Journalismus. In: Roland Burkart / Walter Hömberg (Hg.): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. Wien, S. 117–133.Google Scholar
  263. RTVE (Hg.) (1993): Informe Anual Situación Plantilla Mujeres. Grupo RTVE. Dirección Area Recursos Humanos. unveröff. Dokument. Madrid.Google Scholar
  264. SANCHEZ-TABERNERO, Alfonso (1993): Media Concentration in Europe. Commercial Enterprise and the Public Interest. Media Monograph No. 16. The European Institute for the Media. Manchester/Düsseldorf.Google Scholar
  265. SANDER, Heike (1975): Die Anfänge der Frauenbewegung. Rede des „Aktionsrates zur Befreiung der Frauen“. In: frauen. Frauenjahrbuch ’75. Frankfurt a. M., S. 10–15.Google Scholar
  266. SCHAEFFER-HEGEL, Barbara u.a. (1995): Frauen mit Macht. Zum Wandel der politischen Kultur durch die Präsenz von Frauen in Führungspositionen. Pfaffenweiler.Google Scholar
  267. SCHEEL, Daniela (1985): Zwischen Wertung und Wirkung. DDR-Zeitschriftenprofile 1950–1980 am Beispiel von Geschlechtsrollenproblematik und Frauenleitbild. Köln.Google Scholar
  268. SCHENK, Christina (1990): Experiment Unabhängiger Frauenverband (UFV). In: Das Argument 32 (6), S. 847–857.Google Scholar
  269. SCHMIDT, Siegfried J. / Siegfried Weischenberg (1994): Mediengattungen, Berichterstattungsmuster, Darstellungsformen. In: Klaus Merten u.a.: Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Opladen, S. 221–236.Google Scholar
  270. SCHNEIDER, Beate / Klaus Schönbach / Dieter Stürzebecher (1993a): Westdeutsche Journalisten im Vergleich: jung, professionell und mit Spaß an der Arbeit. In: Publizistik 38 (1), S. 5–30.Google Scholar
  271. SCHNEIDER, Beate / Klaus Schönbach / Dieter Stürzebecher (1993b): Journalisten im vereinigten Deutschland. Strukturen, Arbeitsweisen und Einstellungen im Ost-West-Vergleich. In: Publizistik 38 (3), S. 353–382.Google Scholar
  272. SCHNEIDER, Beate / Klaus Schönbach / Dieter Stürzebecher (1994): Ergebnisse einer Repräsentativbefragung zur Struktur, sozialen Lage und zu den Einstellungen von Journalisten in den neuen Bundesländen. In: Franz Böckelmann / Claudia Mast / Beate Schneider (Hg.): Journalismus in den neuen Ländern. Ein Berufsstand zwischen Aufbruch und Abwicklung. Konstanz, S. 145–230.Google Scholar
  273. SCHNEIDER, Beate / Klaus Schönbach (1993): Journalisten in den neuen Bundesländern. Zur Struktur und zur sozialen Lage des Berufsstandes. Ergebnisse der Sozialenquete über die Journalisten in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland I. In: Walter A. Mahle (Hg.): Journalisten in Deutschland. Nationale und internationale Vergleiche und Perspektiven. AKM- Studien Band 39. München, S. 35–56.Google Scholar
  274. SCHNEIDER, Regine (1983): Die Entwicklung der Fakultät / Sektion Journalistik der Karl-Marx-Universität Leipzig. Ein geschichtlicher Abriß. Dissertation A an der KMU Leipzig.Google Scholar
  275. SCHÖLLER, Gunhild (1990): Das Innere der lahmen Bestie. Feministische Berichterstattung in der linken Tageszeitung (taz). In: Gitta Mühlen-Achs (Hg.): Bildersturm. Frauen in den Medien. München, S. 48–62.Google Scholar
  276. SCHUBERT, Renate (1992): Ohne größere Schaden? Gespräche mit Journalistinnen und Journalisten der DDR. München.Google Scholar
  277. SCHULZ, Winfried (19902): Die Konstruktion von Realität in den Nachrichtenmedien, Analyse der aktuellen Berichterstattung. Freiburg/München.Google Scholar
  278. SCHÜTZ, Walter J. (1994): Deutsche Tagespresse 1993. Ergebnisse der zweiten gesamtdeutschen Zeitungsstatistik. In: Media Perspektiven Heft 4, S. 168–198.Google Scholar
  279. SCHULZ, Ute / Heike Amend (1993): Gebremste Karriere. Die berufliche Situation von Berliner Journalistinnen. Berlin.Google Scholar
  280. SCHUMM-GARLING, Ursula / Renate Martens / Ute Luise Fischer (1995): Modern times für Frauen im Management? — Eine Fallstudie zur Frauengleichstellung in einem Warenhauskonzern. In: Georg Schreyögg / Jörg Sydow (Hg.): Managementforschung 5. Empirische Studien. Berlin/New York, S. 311–360.Google Scholar
  281. SCHUNTER-KLEEMANN, Susanne (1990): Rückblick. Die Gleichstellungspolitik der Europäischen Gemeinschaft 1957–1990. In: dies. (Hg.): EG-Binnenmarkt — EuroPatriarchat oder Aufbruch der Frauen? Schriftenreihe der Wissenschaftlichen Einheit Frauenstudien und Frauenforschung an der Hochschule Bremen. Bremen, S. 5–26.Google Scholar
  282. SCHUNTER-KLEEMANN, Susanne (Hg.) (1992): Herrenhaus Europa — Geschlechterverhältnisse im Wohlfahrtsstaat. Berlin.Google Scholar
  283. SCHWARZ, Gislinde / Christine Zenner (1990): Ursprünglich war da mal eine Frau. Die Geschichte eines Briefes. In: dies. (Hg.): Wir wollen mehr als ein „Vaterland“. DDR-Frauen im Aufbruch. Reinbek bei Hamburg, S. 7–14.Google Scholar
  284. SCHWARZ, Gislinde (1993): Im Dienste der Frauen? Kühnheit und Anschmiegsamkeit der Frauenzeitschrift FÜR DICH. In: Edith Spielhagen (Hg.): So durften wir glauben zu kämpfen… Erfahrungen mit DDR-Medien. Berlin, S. 191–200.Google Scholar
  285. SCHWEDLER, Beate (1988): Frauen machen sich zum Thema. Selbstverständnis der Redakteurinnen von „Frauenpress“ und Resonanz auf ihre Arbeit. Unveröff. Magisterarbeit an der Universität Münster.Google Scholar
  286. SEIFERT, Ruth (1995): Machtvolle Blicke. Genderkonstruktion und Film. In: Gitta Mühlen Achs / Bernd Schorb (Hg.): Geschlecht und Medien. München, S. 39–56.Google Scholar
  287. SENGENBERGER, Werner (1978): Einführung. Die Segmentation des Arbeitsmarktes als politisches und wirtschaftliches Problem. In: ders. (Hg.): Der gespaltene Arbeitsmarkt. Probleme der Arbeitsmarktsegmentation. Frankfurt/New York, S. 15–42.Google Scholar
  288. SENGENBERGER, Werner (1987): Struktur und Funktionsweise von Arbeitsmärkten. Die Bundesrepublik Deutschland im internationalen Vergleich. Frankfurt/New York.Google Scholar
  289. SIMONS, Margreet (1991): Eine Neue DDR. Feministische Tijdschriften Internationaal. In: Lover 2, S. 99–103.Google Scholar
  290. SONTHEIMER, Michael (1994): Land ohne Kinder. In: Die Zeit vom 7. 10. 1994, S. 37.Google Scholar
  291. DER SPIEGEL Nr. 23, 1994: Aufstieg im Nähkränzchen. S. 118–126.Google Scholar
  292. SPIELHAGEN, Edith (1990): Die Situation in der DDR. Vortrag dokumentiert in: SPD (Hg.): Frauen in den Medien. Frauen diskutieren über ihre berufliche Situation und das Frauenbild in den Medien. Dokumentation einer Fachkonferenz. Bonn.Google Scholar
  293. STATISTISCHES BUNDESAMT (Hg.) (1994): Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Fachserie 1. Reihe 4.1.1. Stand und Anteil der Erwerbstätigkeit. Wiesbaden.Google Scholar
  294. STEPHAN, Cora (1988): Ein Loblied auf die freie Frau. Macht Karriere im Journalismus alkoholsüchtig, asozial und dumm? In: die tageszeitung vom 24.6. 1988, S.10.Google Scholar
  295. STRAATHOF, Maria (1992): Geen glamour maar realiteit. Feministische bladen op de EG-markt. In: Opzij 20 (1), S. 58–61.Google Scholar
  296. STRAUSS, Anselm L. (1987): Qualitative Analysis for Social Scientists. Cambridge.Google Scholar
  297. Süddeutscher Verlag (Hg.) (1993): Frauenförderung im SV. unveröff. Manuskript. München.Google Scholar
  298. Taschenbuch der Frauenpresse (1994/95). Hrsg. vom Verlag Rommerskirchen. Remagen-Rolandseck.Google Scholar
  299. THOMASS, Barbara A. (1994): Commercial Broadcasters in the Member States of the European Community: Their Impact on the Labour Market an Working Conditions. In: European Journal of Communication 9 (1), S. 25–46.CrossRefGoogle Scholar
  300. THOMS-HEINRICH, Lieselotte (1969): Probleme der Frauen im journalistischen Beruf und ihr Einsatz in leitende und mittlere Funktionen. Vortrag vor dem erweiterten Zentralvorstand des VDJ am 21.4. 1969. Unveröff. Manuskript.Google Scholar
  301. THÜRMER-ROHR, Christina (19873): Der Chor der Opfer ist verstummt. In: beiträge zur feministischen theorie und praxis. Frauenforschung oder feministische Forschung? 7 (11), S. 71–84.Google Scholar
  302. THÜRMER-ROHR, Christina (1989): Mittäterschaft und Entdeckungslust. Zur Dynamik feministischer Erkenntnis. In: Studienschwerpunkt ‚Frauenforschung‘ am Institut für Sozialpädagogik der TU Berlin (Hg.): Mittäterschaft und Entdeckungslust. Berlin, S. 138–154.Google Scholar
  303. THÜRMER-ROHR, Christina (1992): Die Apartheid des Feminismus. In: Freitag vom 26.6.1992, S. 15.Google Scholar
  304. TOHARIA, José Juan / Amelia Guardiola (1993): Co-operative Training Institutions — The Case of the Escuela de Periodismo, Universidad Autónoma de Madrid / El País. In: Gerd G. Kopper (Hg.): Innovation in Journalism Training. A European Perspective. Berlin, S. 109–113.Google Scholar
  305. TOK, Uta (1994): Selbständig vor und nach der Wende. Sie soziale Realität von Frauen als Thema der Berichterstattung. In: Adolf-Grimme-Institut (Hg.): Unsere Medien. Unsere Republik 2. Deutsche Selbst- und Fremdbilder in den Medien von BRD und DDR. 1994: Aufregende Einheit. Heft 8, S. 47–49.Google Scholar
  306. TRANFAGLIA, Nicola (1990): Die Verteilung der Medienmacht. Medienlandschaft und politisches System. In: Michaela Namuth: Modell Italien? Neues aus dem Land der Traditionen. Stuttgart, S. 67–80.Google Scholar
  307. TUCHMANN, Gaye (1980): Die Verbannung von Frauen in die symbolische Nichtexistenz durch die Massenmedien. In: Fernsehen und Bildung 14, S. 10–43.Google Scholar
  308. UN (Hg.) (1995): World Media Handbook. Selected Country Profiles. New York.Google Scholar
  309. Unabhängiger Frauenverband der DDR (Hg.) (1990): Ohne Frauen ist kein Staat zu machen. argument extra. Hamburg.Google Scholar
  310. Unesco (Hg.) (1987): Women and media decision-making. The invisible barriers. Paris.Google Scholar
  311. Unità (Hg.) (o. J.): Accordo per il part-time. Unveröff. Dokument zur Regelung der Teilzeitarbeit in der Verlagsanstalt L’Unità.Google Scholar
  312. VDJ (1969): Protokoll der erweiterten Zentralvorstandssitzung des VDJ am 21.4.1969. Unveröff. Manuskript.Google Scholar
  313. VDJ (1970): Konzeption für den Lehrgang mit Journalistinnen vom 1.2.–29.4. 1970. Unveröff. Manuskript.Google Scholar
  314. VDJ (1990): Mitgliederstatistik 1965–1990. VDJ Bezirksverband Berlin. Unveröff. Manuskript.Google Scholar
  315. VEITH, Monika (1988): Frauenkarriere im Management. Einstiegsbarrieren und Diskriminierungsmechanismen. Frankfurt/New York.Google Scholar
  316. VINKEN, Barbara (1993): Geschlecht als Maskerade. Judith Butler stellt natürliche Identitäten in Frage. In: Frankfurter Rundschau vom 4. Mai 1993, S. 10.Google Scholar
  317. VIOLANTE, Maria / Martínez Quintana (1992): Mujer, trabajo y maternidad. Problemas y alternativas de las madres que trabajan. Estudio 30 del Instituto de la Mujer. Madrid.Google Scholar
  318. VOGEL Jean, Lydia Zaid (1987): How Women are represented in Television Programmes in the EEC. Part Two. Positive action and strategies: evaluation of and lessons to be learned from alternative programmes. Document of the Commission of the European Communities. Brussels.Google Scholar
  319. VOGEL-POLSKY, Elaine / Gabriel Thoveron (1987): How Women are Represented in Television Programmes in the EEC. Part Three. EEC television and the image of women. Document of the Commission of the European Communities. Brussels.Google Scholar
  320. WEAVER, David H. / G. Cleveland Wilhoit (19912): The American Journalist. A Portrait of U.S. News People and Their Work. Bloomington.Google Scholar
  321. WEAVER, David H. / G. Cleveland Wilhoit (1992): The American Journalist in the 1990s. A preliminary report of key findings from a 1992 national survey of U.S. journalists. Arlington.Google Scholar
  322. WEBER, Max (19855): Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie. Tübingen.Google Scholar
  323. WEGNER, Jochen (1995): Arbeit in der Nische. In: Medium Magazin 10 (12), S. 68–71.Google Scholar
  324. WEIDERER, Monika (1993): Das Frauen- und Männerbild im Deutschen Fernsehen. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Programme von ARD, ZDF und RTL plus. Regensburg.Google Scholar
  325. WEIR, Allison (1993): Viele Formen der Identitäten. Judith Butler untergräbt ihre eigene Forderung nach Subversion. In: Frankfurter Rundschau vom 18. Mai 1993, S. 8.Google Scholar
  326. WETTERER, Angelika (1992): Theoretische Konzepte zur Analyse der Marginalität von Frauen in hochqualifizierten Berufen und Professionen. In: dies. (Hg.): Profession und Geschlecht. Über die Marginalität von Frauen in hochqualifizierten Berufen. Frankfurt a. M./New York, S. 13–40.Google Scholar
  327. WEISCHENBERG, Siegfried (1992): Journalistik. Theorie und Praxis aktueller Medienkommunikation. Band 1. Mediensysteme, Medienethik, Medieninstitutionen. Opladen.Google Scholar
  328. WEISCHENBERG, Siegfried (1993): Die Medien und die Köpfe. Perspektiven und Probleme konstruktivistischer Journalismusforschung. In: Günter Beutele / Manfred Rühl (Hg.): Theorien öffentlicher Kommunikation. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft Band 19 München, S. 126–136.Google Scholar
  329. WEISCHENBERG, Siegfried (1994): Journalismus als soziales System. In: Klaus Merten u.a. (Hg.): Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Opladen, S. 427–454.Google Scholar
  330. WEISCHENBERG, Siegfried / Martin Löffelholz / Armin Scholl (1993): Journalismus in Deutschland. Design und erste Befunde der Kommunikatorstudie. In: Media Perspektiven Heft 1, S. 21–33.Google Scholar
  331. WEISCHENBERG, Siegfried / Martin Löffelholz / Armin Scholl (1994a): Journalismus in Deutschland II. Merkmale und Einstellungen von Journalisten. In: Media Perspektiven Heft 4, S. 154–167.Google Scholar
  332. WEISCHENBERG, Siegfried / Susanne Keunecke / Martin Löffelholz / Armin Scholl (1994b): Frauen im Journalismus. Gutachten über die Geschlechterverhältnisse bei den Medien in Deutschland. Im Auftrag der IG Medien, Fachgruppe Journalismus (dju/SWJV). Stuttgart.Google Scholar
  333. WELSER, Ursula von (1978): Frauen im WDR. In: Aktion Klartext (Hg.): Frauen und Medien. Berichte, Kritik, Fragen, Vorschläge. Bielefeld, S. 10–28. (Erstveröfentlichung in: Funkreport 1976, Nr. 10/11/12/16).Google Scholar
  334. WERNER, Petra / Ulrike Röttger (1992): Tatbestand schreiblich. Regionale feministische Zeitungen in der Bundesrepublik. In: Gruppe Feministische Öffentlichkeit (Hg.): Femina Publica. Frauen — Öffentlichkeit — Feminismus. Köln, S. 23–47.Google Scholar
  335. WERNER, Petra / Sigrun Müller-Gerbes (1993): Zur Zeit ohne Zeitung. 22 junge Frauen sagen, warum sie keine Zeitung lesen. In: Initiative Tageszeitung (Hg.): Redaktion. Almanach für Journalisten 1994. Salzburg, S. 157–162.Google Scholar
  336. WIESAND, Andreas (1987): Frauen im Kultur- und Medienbetrieb. Datenerhebung und zusammenfassender Bericht des Zentrums für Kulturforschung für das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft. Bonn.Google Scholar
  337. WIERLING, Dorothee (1989): Alltagsgeschichte und Geschichte der Geschlechter. Über historische und historiographische Verhältnisse. In: Alf Lüdtke (Hg.): Alltagsgeschichte. Zur Rekonstruktion historischer Erfahrungen und Lebensweisen. Frankfurt/New York, S. 169–190.Google Scholar
  338. WIERLING, Dorothee (1993): Der Dra-Dra und die Erziehungsdiktatur. In: Freitag vom 15. Januar 1993, S. 14.Google Scholar
  339. WILLMS-HERGET, Angelika (1985): Frauenarbeit. Zur Integration der Frauen in den Arbeitsmarkt. Frankfurt/New York.Google Scholar
  340. WINKLER, Gunnar (Hg.) (1990): Frauenreport ’90. Im Auftrag der Beauftragten des Ministerrates für die Gleichstellung von Frauen und Männern, Dr. Marina Beyer. Berlin.Google Scholar
  341. WINSLØW, Jan (1993): The Danish Union of Journalists — an independent trade union. Unveröff. Manuskript hrg. vom Dansk Journalistforbund. Kopenhagen.Google Scholar
  342. WISSELINCK, Erika (1988): Wie man mit Speck nach Mäusen wirft, und sie dabei totschlägt. Ein Beispiel aus dem Medienbereich. In: Hilke Schlaeger (Hg.): Mein Kopf gehört mir. 20 Jahre Frauenbewegung. München, S. 107–118.Google Scholar
  343. WITZEL, Andreas (1985): Das problemzentrierte Interview. In: Gerd Jüttemann (Hg.): Qualitative Forschung in der Psychologie. Grundfragen, Verfahren, Anwendungsweisen. Weinheim/Basel, S. 227–255.Google Scholar
  344. WETTERER, Angelika (1992): Theoretische Konzepte zur Analyse der Marginalität von Frauen in hochqualifizierten Berufen. In: dies. (Hg.): Profession und Geschlecht. Über die Marginalität von Frauen in hochqualifizierten Berufen. Frankfurt/New York, S. 13–40.Google Scholar
  345. YOW, Valerie Raleigh (1994): Recording oral history. A practical guide for social scientists. Thousand Oaks/London/New Delhi.Google Scholar
  346. Zentrum für Kulturforschung (Hg.) (1995): Frauen im Kultur- und Medienbetrieb II. Fakten zu Berufssituation und Qualifizierung. Report für das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie. Bonn.Google Scholar
  347. ZIMMERMANN, Karin (1991): Die neue Frauenbewegung in der DDR. Zur Analyse von Chancen und Möglichkeiten einer sozialen Bewegung. Unveröff Diplomarbeit an der FU Berlin.Google Scholar
  348. ZGLINICKI, Claudia von (1992): Zur Situation der Journalistinnen in Ostdeutschland. Unveröff. Manuskript für den Workshop des Ost-West-Europäischen Frauen-Netzwerkes (OWEN) mit europäischen Journalistinnen vom 12.– 14. Juni 1992 in Berlin, S. 23–25.Google Scholar
  349. ZOONEN, Liesbet van (1988): Rethinking Women and the News. In: European Journal of Communication 3 (1), S. 35–54.CrossRefGoogle Scholar
  350. ZOONEN, Liesbet van (1992): The Women’s Movement and the Media: Constructing a Public Identity. In: European Journal of Communication. 7 (4), S. 453–476.CrossRefGoogle Scholar
  351. ZOONEN, Liesbet van (1994): Feminist Media Studies. London / Thousand Oaks / New Delhi.Google Scholar
  352. ZOONEN, Liesbet van (1995) Gender and the political economy of broadcasting in Western Europe. Or: the Feminization of European Television. In: Lutz Erbring (Hg.): Kommunikationsraum Europa. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Band 21. Konstanz, S. 470–476.Google Scholar
  353. ZOONEN, Liesbet van / Wolfgang Donsbach (1988): Professional Values and Gender in British and German Journalism. Paper presented at the 38th annual conference of the International Communication Association, 29.5.–2.6. 1988 in New Orleans, Louisiana.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Margret Lünenborg

There are no affiliations available

Personalised recommendations