Advertisement

Moderne Organisationskonzeptionen

  • Helmut Wittlage
Part of the Business Computing book series (XBC)

Zusammenfassung

Organisationstheorie und -praxis diskutieren insbesondere seit Mitte der achtziger Jahre die Organisationskonzeptionen Lean Organization, Lean Structure, kundenorientierte Organisationsstruktur, Geschäftsprozeßorganisation, fraktale Organisation usw.. Die gemeinsame Zielsetzung ist in der Gestaltung effizienter Gebilde-und Prozeßstrukturen zu sehen. Dies wird insbesondere darin gesehen, das Problem des „magischen“ Dreiecks Kosten, Zeit und Effizienz der Aufgabenerfüllung 53 zu lösen. Dies besteht einerseits darin, die Bestimmungsfaktoren der Organisationsstruktur den situativen Gegebenheiten entsprechend zu berücksichtigen.54 Andererseits sollen die in vielen Unternehmen feststellbaren organisatorischen Defizite55 beseitigt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Al-Ani, A., Continuous Improvement als Ergänzung des Business Reengineering, in: ZfO 3/1996, S. 142 ff.Google Scholar
  2. Bea, X., Schnaitmann, H., Begriff und Struktur betriebswirtschaftlicher Prozesse, in: Das wirtschaftswissenschaftliche Studium, 6/1995Google Scholar
  3. Betzl, K., Entwicklungsansätze in der Arbeitsorganisation und aktuelle Unternehmenskonzepte — Visionen und Leitbilder, in: Bullinger, H-J., Warnecke, H.-J., Neue Organisationsformen im Unternehmen, Ein Handbuch für das moderne Management, Berlin-Heidelberg 1996Google Scholar
  4. Bleicher, K., Organisation: Strategie — Strukturen — Kulturen, 2. Aufl. Wiesbaden 1991Google Scholar
  5. Blohm, A., Organisation, Information, Überwachumg, 3. Aufl., Wiesbaden 1976Google Scholar
  6. Blohm, H., Seppler, W., Neue Impulse durch Sparten- und Matrixorganisation auch für Klein- und Mittelständische Unternehmen, in: ZfO 2/1976, S. 124Google Scholar
  7. Bösenberg, D., Metzen, H., Lean-Management, Vorsprung durch schlanke Kon zepte, 5. Aufl., Landsberg am Lech 1995Google Scholar
  8. Brecht, L., Hess, Th., Österle, H., Business Reengineering: Von einer Mode zur Methode, in: Havard Business Manager, 4/1995, S. 118f.Google Scholar
  9. Bullinger, H.-J., Fuhrberg-Baumann, J., Müller, R., Neue Wege der Kundenauftragsabwicklung, in: zfo 5/1991, S. 306 ff.Google Scholar
  10. Bullinger, H.-J., Roos, A., Wiedemann, G., Amerikanisches Business Reengeneering oder japanisches Lean Management, in: Office Management, 7/8 1994, S. 14Google Scholar
  11. Bullinger, H.-J., Wasserlos, G., Innovative Unternehmensstrukturen, Paradigmen des schlanken Unternehmens, in: Office Management 1–2/1992Google Scholar
  12. Carr, D., Daugherty, K., Johansson, H., King, R., Moran, D.: Break Point Business Process Redesign, Arlington, 1992Google Scholar
  13. Chrobrol, R., (Geschäfts-) Prozeßorganisation, in: ZfO 3/1996Google Scholar
  14. Davenport, T., H., Nohria, N., Der Geschäftsvorfall ganz in einer Hand — Case Management, in: Harvard Business Manager, 1/1995, S. 81 ff.Google Scholar
  15. Davenport, T.,H., Process Innovation. Reengineering Work through Information Technology, Boston 1993Google Scholar
  16. Davenport, T.,H., Short, J., E., The New Industrial Engineering: Information Technology and Business Process Redesign, in: Sloan Management Review 31/1990, S. 11ff.Google Scholar
  17. Diller, H., Kusterer, M., Key Account Management in der Konsumgüterindustrie, in: DBW Depot, Stuttgart 1985Google Scholar
  18. Dobrek, R., Abele, U., Bacher, S., Motivation in der Fraktalen Fabrik, in: Office Management, Heft 7/8 1994Google Scholar
  19. Droege u. Comp.: Herausforderung Organisation — Perspektiven, in: Zeiten des strategischen Umbruchs, Ergebnisse der Befragung von 800 europäischen Unternehmen, in: Wirtschaftswoche Nr. 51, 17.12.93Google Scholar
  20. Earl, M., J., The New and the Old of Business Redesign, in: Journal of Strategic Information Systems, 3/1994, S. 5 ff.CrossRefGoogle Scholar
  21. Eiff von, W., Geschäftsprozessmanagement: Integration von Lean Management-Kultur und Business Process Reengineering, in: zfo, 6/1994, S. 364 ff.Google Scholar
  22. Engelmann, Th., Business Process Reengeneering, Wiesbaden 1995 Erdl, G., Schönicker, G., Vorgangssteuerungsinstrumente im Überblick, in: Office Management, 3/1993Google Scholar
  23. Fallgatter, M., Grenzen der Schlankheit, Lean Management brauch organizational slack, in: ZfO 4/1995Google Scholar
  24. Fleter, R., Generaloffensive in der gesamten Wertschöpfungskette, in: Beschaffung aktuell, 9/93Google Scholar
  25. Frese, E., Maly, W.; Sonderheft 3/94 ZfbF, Düsseldorf 1994Google Scholar
  26. Gaitanides, M., Müffelmann, J., Die Prozeßorganisation ist der Kerngedanke, in: zfo, 3/19965, 186 ff.Google Scholar
  27. Gaitanides, M., Prozeßorganisation, München 1983Google Scholar
  28. Gaitanides, M., u.a., Prozeßmanagement. Konzepte, Umsetzungen und Erfahrungen des Reengineering, München 1994Google Scholar
  29. Galbraith, D., Nathanson, D., A Strategy Implementation, The Role of Structure and Process, West Publishing Company 1978Google Scholar
  30. Görgen, J., Prozeßmanagement (Teil 2) — Was Unternehmen heute tun sollten, in: Management & Computer, 2/1995, S. 133 ff.Google Scholar
  31. Hammer, M., Champy, J., Business Reengineering. Die Radikalkur für das Unternehmen, 6. Aufl., Frankfurt/Main 1996Google Scholar
  32. Hammer, M., Der Sprung in eine andere Dimension, in: Harvard Business Manager, 2/1995, S. 95 ff.Google Scholar
  33. Happen, D., Organisation und Informationstechnologie — Grundlagen für ein Konzept zur Organisationsgestaltung, Hamburg 1992Google Scholar
  34. Hinterhuber, H. H., Paradigmawechsel: Vom Denken in Funktionen zum Denken in Prozessen, in: Journal für Betriebswirtschaft 2/94Google Scholar
  35. IHK Nürnberg, MW 2/96, Berichte und AnalysenGoogle Scholar
  36. Kaplan, R. B., Mordack, L., Core Process Redesign, in: The McKinsey Quarterly, Summer 1991Google Scholar
  37. Kläger, W., Hoffmann, J., Lean Production — Fat Office, in: Office Management 3/1993Google Scholar
  38. Kraus, H., Historische Entwicklung von Organisationsstrukturen, Ursachen für die Notwendigkeit neuer Organisationskonzepte?, in: Geschäftsprozeßmanagement, hrsg. von Krickl, O., Heidelberg 1994Google Scholar
  39. Krickl, O., Ch., Business Redesign. Neugestaltung von Organisationsstrukturen unter besonderer Berücksichtiung der Gestaltungspotentiale von Workflowmanagementsysternen, Wiesbaden 1995Google Scholar
  40. Kubicek, H., Arbeitspapier Nr. 13/76, Institut für Unternehmensführung im Fachbereich Wirtschaft der Freien Universität Berlin, Berlin 1976Google Scholar
  41. Lucas, Henry, C. Jr., The T-Form Organization, Using Technology to Design Organization for the 21st Century, San Francisco 1996Google Scholar
  42. Metken, M., Prozeßorientierte Organisationsoptimierung, in: Office Management 3/1993Google Scholar
  43. Nippa, M., Picot, A., (Hrsg.), Prozeßmanagement und Reengineering. Die Praxis im deutschsprachigen Raum, Frankfurt/Main 1996Google Scholar
  44. Nippa, M., Reengineering — Top oder Flop?, in: zfo, 3/1995, S. 153Google Scholar
  45. Osterloh, M., Frost, J., Prozeßmanagement als Kernkompetenz. Wie Sie Reengineering strategisch nutzen können, Wiesbaden 1996Google Scholar
  46. Osterloh, M., Frost, J., Business Reengineering: Modeerscheinung oder Business Revolution?, in: zfo, 6/1994, S. 356 ff.Google Scholar
  47. Ostroff, F., Smith, D., The horizontal organization, in: McKinsey Quaterly 1/1992, S.148 ff.Google Scholar
  48. Pfeiffer, W., Weiß, E.: Lean Management, Grundlagen der Führung und Organisation industrieller Unternehmen, Berlin 1992Google Scholar
  49. Picot, A., Neuburger, R., Niggl, J.: EDI und Lean Management, in: ZfO 1/1993Google Scholar
  50. Rossa, G., Soll, R., Dissiativ-Controlling in Versicherungsunternehmen, in: Versicherungswirtschaft, Heft 3/94Google Scholar
  51. Schmidt., B, Lean Management, in: Offive Management 3/93Google Scholar
  52. Schneider, S., Konflikte in einer Matrixorganisation, in: ZfO 1975, S. 321Google Scholar
  53. Scholz, C., Matrixorganisation, in HWO, §. Auflage 1992Google Scholar
  54. Stewart, Th., A., Reengineering, the hot new Managing Tool, in: Fortune, August 23 1993Google Scholar
  55. Striening, H.-D., Prozess-Management, Frankfurt/M. 1988Google Scholar
  56. Striening, H.-D., Qualität im indirekten Bereich durch Prozeßmanagement, in: Zink, KL, (Hrsg.), Qualität als Managementaufgaben, Landsberg am Lech 1994, S. 153 ff.Google Scholar
  57. Talwar, R., Business Reengeneering — A Strategy — driven Approach, in: Long Range Planning, 26 Nr. 6 1993Google Scholar
  58. Theuvsen, L., Business Reengeneering, in: ZfBf 1/1996Google Scholar
  59. Venkatraman, N., IT-Enabled Business Transformation: From Automative to Business Redefinition, in: Sloan Management Review, Winter 1994, S.73 ff.Google Scholar
  60. Warneke, H.-J., Revolution der Unternehmenskultur, Berlin 1993Google Scholar
  61. Welge, H., Jansen, A., Organisation, Kurseinheit 1, Ziele der organisatorischen Gestaltung, Fernuniversität Hagen 1983, S. 61/62Google Scholar
  62. Wirtz, B., Business Process Reengeneering — Erfolgsdeterminanten, Probleme und Auswirkungen eines neuen Reorganisationsansatzes, in: ZfbF 11/1996Google Scholar
  63. Wittlage, H., Lean Organization in: Internationales Gewerbearchiv 3/1994Google Scholar
  64. Wittlage, H., Organisationsgestaltung unter dem Aspekt der Geschäftsprozeßorganisastion, in: zfo 4/1995, S. 210 ff.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Helmut Wittlage

There are no affiliations available

Personalised recommendations