Advertisement

Schritte zur Erweiterung des Selbststeuerungspotentials

  • Karl Schattenhofer
Chapter
  • 45 Downloads
Part of the Beiträge zur psychologischen Forschung book series (BPF, volume 27)

Zusammenfassung

Das letzte Kapitel behandelt die Frage, welche Lernschritte den Gruppen zu einer Erweiterung ihres Selbststeuerungspotentials helfen, wie sie ihr Selbstverständnis in Richtung einer “Brille der Selbststeuerung” erweitern könnten. Nach einer kurzen Zusammenfassung der typischen “blinden Flecke” der selbstorganisierten Gruppen und sich daraus ergebender Erweiterungsperspektiven diskutiere ich einige inhaltliche und methodische Anstöße zur Entwicklung des Selbstverständnisses auf der Gruppenebene und der Ebene der Individuen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dazu als Veranschaulichung das Johari-Fenster, ein graphisches Schema der Wahrnehmung der interpersonalen Beziehung (z.B. J.Luft 1986, S. 24).Google Scholar
  2. 2.
    Für die einzelnen Gruppen läßt sich anhand der thematischen Grenzen (s. Abbildung S. 124/125 und den für sie bewegenden/bedrohlichen Spannungen (IV, 4.3.) spezifische Hypothesen für ihre kritischen Themen erarbeiten, aufgrund derer man konkret einzelne Lernschritte planen könnte.Google Scholar
  3. 3.
    Selbst im Bereich der öffentlichen Verwaltung, der als besonders hierarchisch und starr angesehen werden kann, wird dieses Steuerungsprinzip zunehmend formell hinterfragt, im informellen wissen sowieso alle, daB auf dem Dienstweg nur sehr wenig gesteuert wird, und die verhalten sich danach(vgl. z.B. R.Wimmer 1988).Google Scholar
  4. 4.
    Vergl. N. Elias: Die Theorie des Doppelbinders in sozialen Prozessen (1987, S. 73 ff.)Google Scholar
  5. 5.
    Familien-und systemtherapeutische Schulen gibt es mittlerweile in der Bundesrepublik in großer Vielzahl (W. Körner, H.Zygowski 1988 ).Google Scholar
  6. Die Situation wird umso unübersichtlicher, weil Systemverständnisse und Methoden ganz unterschiedlicher Entwicklungsstufen nebeneinander praktiziert und publiziert werden (K. Ludewig 1987, 1988), so daß oft unklar bleibt, auf welche Stufe der Entwicklung sich die jeweilige Kritik und Diskussion bezieht. Zum aktuellen Stand s. u.a. L.Hoffmann (1988)Google Scholar
  7. So daß oft unklar bleibt, auf welche Stufe der Entwicklung sich die jeweilige Kritik und Diskussion bezieht. Zum aktuellen Stand s. u.a. L.Hoffmann (1988)Google Scholar
  8. M.Selvini-Palazzoli u.a.(1981)Google Scholar
  9. G. Guntern (1985)Google Scholar
  10. U. Telfener 1987Google Scholar
  11. Van Tommel (1987)Google Scholar
  12. 7.
    Zur Übertragung familientherapeutischer Interventionen auf Organisationen s. z.B. M. SelviniPalazzoli u.a. ( 1978, 1981 ).Google Scholar
  13. In ähnlicher Weise kommt O. Neuberger zum Schluß, daß “organisierte Anarchie” (1989b, S35)Google Scholar
  14. 9.
    Die Haltung des “absichtslosen Engagements” soll normierende und bewertende Interventionen in Systemen verhindern (vgl. z.B. R. Königswieser, J. Pelikan 1990, S. 87).Google Scholar
  15. 10.
    Kapitel II, v.a. 2.1.2., 3.2.4. und die angegebene Literatur.Google Scholar
  16. 11.
    Der Trend zur Arbeit an der Entwicklung und Veränderung realer Gruppen, Teams und Organisationen, sowie die Einführung selbstreflexiver Elemente in die Praxis vollzieht sich auch in der sog. angewandten Gruppendynamik (vgl Däumling et al. 1976 ).Google Scholar
  17. Man beschränkt sich immer weniger auf die klassiche Laborsituation der T-Gruppe, sondern versucht in den Organisationen, selbst zu intervenieren. (Zu dieser Entwicklung z.b. E. Nau (1983)Google Scholar
  18. J. Fengler (1981); K. Doppler, B.Voigt (1981))Google Scholar
  19. 13.
    Überlegungen zu exemplarischen Selbststeuerungsprozessen in Lerngruppen finden sich bei O.Schäffter (1984)Google Scholar
  20. Zu gruppendynamischen Trainingsformen von Selbstorganistion bei J. Schmidt (1989b).Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Karl Schattenhofer
    • 1
  1. 1.GroßhesseloheDeutschland

Personalised recommendations