Advertisement

Werkstoffe im Werkzeugbau

  • Erwin Semlinger
  • Waldemar Hellwig
Part of the Viewegs Fachbücher der Technik book series (VFT)

Zusammenfassung

Zum Werkzeugaufbau dienende Konstruktionsteile unterliegen meist nur einem unwesentlichen Verschleiß; sie sind, außer bei Fließpreßwerkzeugen, daher selten gehärtet. Säulengestelle werden aus Sonderguß (Kugelgraphitguß, Meehaniteguß), Ober- und Unterwerkzeuge im Großwerkzeugbau auch aus Grauguß hergestellt. Die Güte der eingesetzten Baustahisorten, ebenso die Plattendicken, richten sich nach der im Werkzeug wirkenden Schneid- bzw. Umformkraft. Die Platten werden entsprechend den Dicken der Grobbleche, nach Berücksichtigung der Bearbeitungszugabe, vermaßt. So wird z.B. eine Grundplatte nicht 30 mm, sondern nur 26...28 mm dick angegeben. Gießt man Stempelführungsplatten, Stempelhalteplatten, Führungsbuchsen für Säulengestelle mit Kunstharzen (Abschnitte D. 3. b und F.3) aus, dann wird Paßarbeit eingespart.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1990

Authors and Affiliations

  • Erwin Semlinger
    • 1
  • Waldemar Hellwig
    • 2
  1. 1.Technikerschule für BlechverarbeitungSindelfingenDeutschland
  2. 2.FrasnachtSchweiz

Personalised recommendations