Advertisement

Dünnwandige Stab-Balkenprofile

  • B. Klein
Part of the Viewegs Fachbücher der Technik book series (VFT)

Zusammenfassung

Nachdem vorstehend allgemeine elastizitätstheoretische Grundlagen entwickelt worden sind, soll jetzt etwas spezieller auf typische Leichtbauelemente eingegangen werden. Ein verbreitetes Element ist dabei der dünnwandige Profilstab, der sehr viel in Rahmenkonstruktionen eingesetzt wird. Von Dünnwandigkeit kann man hierbei sprechen, wenn das Verhältnis Wanddicke zu Profilhöhe (t/h ≲ 1/10) relativ klein ist. Im weiteren sollen die wesentlichen Grundbeziehungen für den dünnwandigen offen Profilstab aufgestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. /9.1/
    Czerwenka, G./ Schnell, W.: Einführung in die Rechenmethoden des Leichtbaus I. BI-Hochschultaschenb., 124/124a, Mannheim, 1967Google Scholar
  2. /9.2/
    Dreyer, H.-J.: Leichtbaustatik. Teubner-Verlag, Stuttgart, 1982Google Scholar
  3. /9.3/
    Bruhns, O. T./ Klöhn, C.: Technische Mechanik II, Elastostatik.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1989

Authors and Affiliations

  • B. Klein
    • 1
  1. 1.FG: Leichtbau-KonstruktionGesamthochschule Kassel - UniversitätKasselDeutschland

Personalised recommendations