Advertisement

Konstruktive Versteifungen

  • B. Klein
Part of the Viewegs Fachbücher der Technik book series (VFT)

Zusammenfassung

Unter konstruktiven Versteifungen sollen hier gezielt eingebrachte geometrische Anisotropien verstanden werden, die die Steifigkeit einer Leichtbau-Konstruktion erhöhen. Konstruktiv richtig durchgebildete Bauteile gestatten es also, leicht und zugleich steif zu bauen. Da die Versteifung ohne zusätzlichen Materialaufwand erfolgt, bewirkt dies oft eine erhebliche Gewichtsreduzierung ohne Einbuße an Tragfähigkeit. Bevorzugtes Anwendungsgebiet für diese Technik ist die Blechtafelbauweise, wo Scheiben und Platten entsprechende Prägungen erhalten, um stabiler gegen Biegung oder Beulung zu werden. Insgesamt hat diese Technik die selbsttragende Bauweise initiiert und heute in der Fahrzeugindustrie breiten Einzug gehalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. /21.1/
    Oehler, G./ Weber, A.: Steife Blech- und Kunststoffkonstruktionen. Springer-Verlag, Berlin, Konstruktionsb., Band 30, 1972Google Scholar
  2. /21.2/
    Widmann, M.: Herstellung und Versteifungswirkung für Umformtechnik, Nr. 76, Stuttgart, 1984CrossRefGoogle Scholar
  3. /21.3/
    Garbers, F./ Gessner, G.: Beitrag zur Versteifung ebener Platten durch Sicken. Mitteilung Forschungsgesellschaft Blechverarbeitung, Nr. 13, 1956Google Scholar
  4. /21.4/
    Merkblatt Stahl 350: Versteifung von Stahlblechteilen. Beratungsgesellschaft für Stahlverwendung, 1983Google Scholar
  5. /21.5/
    Wiedemann, J.: Leichtbau. Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg-New York, Band 1, 1986Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1989

Authors and Affiliations

  • B. Klein
    • 1
  1. 1.FG: Leichtbau-KonstruktionGesamthochschule Kassel - UniversitätKasselDeutschland

Personalised recommendations