Advertisement

Geschichte und Historie der Wissenschaft

  • Ulrich Charpa

Zusammenfassung

Bei erstem Hinsehen stellt sich die Sachlage einfach dar: Gäbe es nicht so etwas wie die Wissenschaftsgeschichte, brauchte sich auch niemand darum zu kümmern. Offenkundig setzen historische Betrachtungen, seien sie philosophisch oder historisch im disziplinären Sinne, einen Gegenstandsbereich voraus, sind sie Kommentare, d.h. Leistungen zweiter Ordnung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 47.
    Ostwald, W., Zur Geschichte der Wissenschaft - Vier Manuskripte aus dem Nachlaß, hg. v. R. Zott, Leipzig 1985, S. 67.Google Scholar
  2. 48.
    So etwa Lakatos, I., „Die Geschichte der Wissenschaft und ihre rationale Rekonstruktion“ (engl. 1971), in: Theorien der Wissenschaftsgeschichte,hg. v. W. Diederich, Franfurt 1974, S. 55–119, Anm. 69 et passim.Google Scholar
  3. 49.
    Vgl. Sext. Emp. Pyrrh. Hyp. I 28ff.Google Scholar
  4. 50.
    Gadamer, H. G., Wahrheit und Methode,3. Aufl. Tübingen 1972, S. 267; einen Anknüpfungsversuch unternimmt Jardine, N., The Scenes of Inquiry - On the Reality of Questions in the Sciences,Oxford 1991, S. 68ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Ulrich Charpa
    • 1
  1. 1.Philosophisches SeminarUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations