Advertisement

Zusammenfassung

Da die Ergebnisse der durch die erste Trainingsgruppe vorbereiteten Kinder mit denen der nicht vorbereiteten verglichen werden sollten, waren zunächst die individuellen Ergebnisse zu jeder Aufgabe zu Aussagen über die Gruppenleistung bezüglich der Einzelaufgaben zusammenzufassen. Wegen des unterschiedlichen Alters der Versuchspersonen außerhalb der Drillingsgruppierung (vgl. 9., Tab. 3) durften Gruppenvergleiche jeweils nur mittels Aussage über den Vergleich der einander zugeordneten Kinder (V = mit absolvierter, T = ohne absolvierte erste Trainingsstufe) erfolgen. Bei der individuellen Bewertung der Leistungen wurden Teillösungen dann als Lösungen gezählt, wenn die Aufgaben nach übereinstimmender Aussage der beiden bewertenden Psychologen zu zwei Dritteln als gelöst angesehen werden durfte. Auf diese Weise entstand die Tabelle 5, die Auskunft über die Lösungen der 16 Versuchspersonen gibt; hier sind außerdem die positiven Leistungen für die einzelnen Versuchspersonen und für die einzelnen Aufgabeneinheiten summiert. Der Tabelle ist zu entnehmen, daß von insgesamt 192 Aufgabeneinheiten 139 überwiegend bewältigt wurden und 53 nicht, und daß von den bewältigten Aufgabeneinheiten 81 auf Kinder der Gruppe V und 58 auf Kinder der Gruppe T entfallen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Opladen 1972

Authors and Affiliations

  • M. Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations