Advertisement

Menschen ohne Auto

  • Jochen Schulz-Heising

Zusammenfassung

Die Bedeutung des Autos in modernen Industriegesellschaften und vor allem im Bundesgebiet kann kaum überschätzt werden. Die Motorisierung ist hier eng mit dem allgemeinen und wirtschaftlichen Aufstieg nach dem Zweiten Weltkrieg verknüpft. Autofahren ist ein Synonym für Fortschrittlichkeit und Unabhängigkeit. Das Auto erweitert den persönlichen Aktionsradius in Raum und Zeit um ein Beträchtliches. Im alltäglichen Verkehr bietet es in der Regel — trotz aller Stauungen — immer noch beträchtliche Zeitgewinne gegenüber den öffentlichen Verkehrsmitteln. Es fährt von Haus zu Haus, erfüllt verschiedenartigste Verkehrsbedürfnisse und befördert bei Bedarf die ganze Familie. Nicht zuletzt macht das Autofahren Spaß. Die Wertschätzung des Autos beruht also auf sehr unterschiedlichen Motiven und schließt neben praktischen Vorteilen auch psychologische Bindungen ein. Es ist in dieser Beziehung gegenüber den anderen Verkehrsmitteln (das Flugzeug vielleicht ausgenommen) ohne Konkurrenz.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1975

Authors and Affiliations

  • Jochen Schulz-Heising

There are no affiliations available

Personalised recommendations