Advertisement

Begriffe und Paradoxa

  • Heinz Harbach
Chapter
  • 147 Downloads
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 103)

Zusammenfassung

Die mit dem Begriff »Altruismus« in den modernen Verhaltens- und Sozialwissenschaften gekennzeichneten Sachverhalte sind bereits seit langem Gegenstände des systematischen menschlichen Denkens. Sie bilden zentrale Problembereiche in fast allen sozial- und moralphilosophischen Entwürfen seit der Antike. Die Begründung solcher Normen, die das Verhältnis des einzelnen zum »Anderen«, »Nächsten«, Gruppen-, Stammes- oder Gesellschaftsmitglied regeln, bilden Kernstücke aller bekannten religiösen Systeme. In der Philosophie verdichteten sich diese Fragen zu grundsätzlichen Überlegungen über die »Grundlagen der menschlichen Natur« und das »Wesendes Sittlichen« oder über Kriterien zur Bestimmung einer »guten Gesellschaft« oder des Verhältnisses von »Individuum und Gemeinschaft« oder ähnlichen Großproblemen, die bis heute, nicht immer sofort erkennbar, den Hintergrund vieler einzelwissenschaftlicher Problemstellungen in den »Wissenschaften vom Menschen« abgeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Heinz Harbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations