Advertisement

Einleitung: Die “Krise der Moderne” und die “Krise des Marxismus”

  • Stefan Böckler
Chapter
  • 43 Downloads
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 100)

Zusammenfassung

In den westlichen Industriegesellschaften ist mit der Zuspitzung sozialer Krisenprozesse und der damit verbundenen Infragestellung eingespielter sozialer Normen und Institutionalisierungen in den letzten Jahren gleichzeitig eine Vervielfältigung und Intensivierung in der Produktion zeitdiagnostischer Entwürfe zu beobachten. Eine allseits konstatierte gesellschaftliche Krisen- und Umbruchsituation wird für die in sozialwissenschaftlicher Form betriebene Selbstreflexion der Gesellschaft zum Anlaß der Rückbesinnung auf die grundlegenden Prinzipien des gesellschaftlichen Zusammenhangs und dessen Entwicklungsperspektiven. Neben Entwürfe, die diesen gesellschaftlichen Wandel an einzelnen, wenn auch wesentlichen Momenten moderner Vergesellschaftung festmachen und dadurch weiterhin fortbestehende Kontinuitäten festhalten möchten, tritt sogar die Auseinandersetzung um die Beendigung der weltgeschichtlichen Epoche der Moderne überhaupt1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1991

Authors and Affiliations

  • Stefan Böckler

There are no affiliations available

Personalised recommendations