Advertisement

Innerparteiliche Opposition — Strategie für wen?

  • Joachim Raschke
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 37)

Zusammenfassung

Die Absichten der innerparteilichen Oppositionsgruppen sind eindeutig: Machtwechsel und Zielwandel. Aber selten gelingt der Machtwechsel, und vielfach stabilisieren die latenten Funktionen innerparteilicher Opposition die Partei mehr, als daß sie der Opposition zum Durchbruch verhelfen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1977

Authors and Affiliations

  • Joachim Raschke

There are no affiliations available

Personalised recommendations