Advertisement

Zusammenfassung und theoretische Diskussion der Ergebnisse

  • Hanns Peter Euler
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 12)

Zusammenfassung

Die Analyse des Arbeitskonfliktzusammenhanges aus den Situationsbedingungen und dem Arbeitserlebnis der 408 befragten Industriearbeiter ermöglichte es, grundsätzliche Strukturen industriesoziologischer Tatbestände des alltäglichen Arbeitsgeschehens am Beispiel eines Montagewerkes der Automobilindustrie zu erkennen. Die fundamentale Trennung von subjektiver Arbeitssphäre und objektiven Arbeitsgegebenheiten war dabei eine unabdingbare theoretisch-methodische Voraussetzung für die empirische Klärung der Phänomene und Ursachenkonstellationen der industriebetrieblichen Konfliktpotentiale und der typischen Verhaltensmuster der Arbeitenden in konfliktverdichteten Arbeitsfeldern. Prinzipiell ist hierbei festzustellen, daß das Erscheinungsbild der Arbeit hochgradig durch das spezifische Detail der Arbeitssituation selbst und durch die sozialen Lebensbedingungen der Arbeiterschaft bestimmt ist, so daß es vergeblich und wenig problemadäquat anmuten muß, allgemeingültige Aussagen und Aussagenzusammenhänge von dem sozio-strukturellen Zusammenhang des Untersuchungsfeldes abzuheben oder herauszulösen. Gleichwohl ist es möglich, die grundlegenden Komplexe der Aussagenzusammenhänge auf einem höheren Abstraktionsniveau zu betrachten und ihren theoretischen Stellenwert zu diskutieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1977

Authors and Affiliations

  • Hanns Peter Euler

There are no affiliations available

Personalised recommendations