Advertisement

Denkbilder vom Staat in bundesrepublikanischen Parteiprogrammen

  • Manfred Opp de Hipt
Part of the Politische Vierteljahresschrift Sonderheft book series (PVS, volume 18/1987)

Zusammenfassung

Denkbilder1 dienen dazu, der uns umgebenden Realität Sinn und Bedeutung zuzuweisen, sie überschaubar und damit handhabbar zu machen. Sie erklären, wie etwas angeblich funktioniert, wozu es nützt, was verbessert werden muß, wie also ein Ding oder Vorgang zu verstehen ist. Wahrnehmung und Wertung sind bei diesem Prozeß unauflöslich miteinander verknüpft. Denkbilder zeigen, was Menschen an einem Phänomen bzw. Vorgang schätzen oder was ihnen daran mißfällt. Sie legen fest, welche Sichtweisen von ‚etwas‘ in Frage kommen. Denkbilder sind in sprachlicher Form fixiert, in ihnen kulminiert die Fähigkeit der Sprache, die Art und Weise vorzugeben, in der das menschliche Denken die Realität interpretiert bzw. erst konstruiert. (Whorf 1963; Berger und Luckmann 1977; Schumann 1975).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1987

Authors and Affiliations

  • Manfred Opp de Hipt

There are no affiliations available

Personalised recommendations