Advertisement

Grenzen zentralstaatlicher Planung in der Bundesrepublik

Bund/Länder-Kooperation im Bereich der Gemeinschaftsaufgaben, Finanzhilfen und Bundesauftragsverwaltung
  • Dietrich Garlichs
Part of the Leviathan Sonderheft book series (LSOND, volume 3)

Zusammenfassung

Schon seit Bestehen der Bundesrepublik wird die These von der zunehmenden Machtkonzentration beim Bund und dem damit einhergehenden Substanzverlust der Länder vertreten. In der Diskussion der letzten Jahre wurde hierzu besonders auf die von der Großen Koalition durchgeführte Finanzverfassungsreform des Jahres 1969 und den daraufhin erlassenen Gesetzen hingewiesen. Die Einführung der Gemeinschaftsaufgaben von Bund und Ländern (Art. 91a, b GG) und der Finanzhilfen des Bundes an die Länder (Art. 104 a IV GG) wurde allgemein als „Sün-denfall“ gegen eine ausgewogene bundesstaatliche Gewaltenteilung und als entscheidender Zentralisierungsschub in Richtung Bonn angesehen.1 Die Zentralisierungsthese hatte angesichts der umfangreichen Grundgesetzänderung von 1969 und der Vielzahl daraufhin ergangener Gesetze solch einen hohen Plausibilitätsgrad, daß sie erst 1976 in der wissenschaftlichen Literatur hinterfragt wurde. Scharpf et al. 1976 versuchten in ihrer Politikverflechtungsstudie zu zeigen, daß die Kodifizierung der Gemeinschaftsaufgaben und Finanzhilfen den Bund in ein multilaterales Entscheidungssystem mit hohen formalen Konsenserfordernissen eingebunden habe, so daß die Bundesebene im Vergleich zu dem bis 1969 nicht gesetzlich geregelten Zustand eher an Entscheidungsautonomie verloren habe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Barbarino, O. 1971: Entfaltung der eigenen Angelegenheiten der Länder unter den Aspekten der Aufgabenbereiche und ihrer Finanzierung, in: Entwicklung der Aufgaben und Ausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden. Schriftenreihe der Hochschule Speyer. Berlin, S. 81 ff.Google Scholar
  2. Barbarino, O. 1973: Zur Revision des Grundgesetzes: Planerische und finanzielle Aspekte des Bund/Länder-Verhältnisses unter besonderer Berücksichtigung der Gemeinschaftsaufgaben, in: DÖV, S. 19 ff.Google Scholar
  3. Bayer, P./K. Eckert/D. Niemann 1976: Verfahren und Durchführung der Maßnahmenbewertung bei der Überprüfung des Bedarfsplans für die Bundesfernstraßen, in: Straße und Autobahn 3/76, S. 92 ff.Google Scholar
  4. Beer, S. H. 1976: The Adoption of General Revenue Sharing, in: Public Policy 24 (2), Spring 1976, S. 127 ff.Google Scholar
  5. BMBau 1975: Der Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau. Bundesraumordnungsprogramm. Bundestagsdrucksache 7/3584 vom 30. 4. 1975.Google Scholar
  6. BMV 1957: Der Bundesminister für Verkehr. Ausbauplan für die Bundesfernstraßen. Bonn.Google Scholar
  7. BMV 1970: Der Bundesminister für Verkehr. Ausbau der Bundesfernstraßen 1971–1985. Bonn.Google Scholar
  8. BMV 1972: Der Bundesminister für Verkehr. Abteilung Straßenbau. Bauleistungen und Ist-Ausgaben im Ausbauplan (1959–1970). Bonn (unveröffentlicht).Google Scholar
  9. BMV 1976: Der Bundesminister für Verkehr. Fünfjahresplan für den Ausbau der Bundesfernstraßen in den Jahren 1976–1980 mit Ergänzungen bis 1985 (2. FJP). Bonn.Google Scholar
  10. Bohne, E. 1977: Vollzugsprobleme der Verkehrswegeplanung, in: Zeitschrift für Verkehrswissenschaft 3/77, S. 135 ff.Google Scholar
  11. Bundesrechnungshof 1961: Der Präsident des Bundesrechnungshofes. Gutachten über die Organisation und Wirtschaftlichkeit des Bundesministeriums für Verkehr, o. O. Ms.Google Scholar
  12. Filbinger, H. 1972: Erfahrungen mit den Gemein schaftsauf gab en von Bund und Ländern, in: Staatsanzeiger Baden-Württemberg, Nr. 86, S. 1 ff.Google Scholar
  13. Garlichs, D./E. Müller 1977: Eine neue Organisation für das Bundesverkehrsministerium, in: Die Verwaltung, S. 343 ff.Google Scholar
  14. Gscheidle, K. 1976: Verkehrspolitische Akzente der Bundesfernstraßenplanung ab 1976, in: Straße und Autobahn, März 1976, S. 77 ff.Google Scholar
  15. Hegelau, H./F. W. Scharpf (Hrsg.) 1975: Untersuchung zur Reorganisation des Bundesministeriums für Verkehr. Bonn. Ms. (2 Bde.).Google Scholar
  16. Hiersche, E. U. 1977: Straßenplanung und Öffentlichkeit aus der Sicht des Straßenplaners, in: Straße und Autobahn, 10/77, S. 409 ff.Google Scholar
  17. Huber, H. J. 1976: Neuer Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen ab 1976, in: Straße und Autobahn 3/76, S. 82 ff.Google Scholar
  18. Huber, H. J./D. Steinfels 1975: Bewertung von Straßenbaumaßnahmen im Rahmen der Vorbereitung der Bundesfernstraßenplanung ab 1976, in: Informationen zur Raumentwicklung 8/75, S. 379 ff.Google Scholar
  19. Huffschmid, J. 1969: Die Politik des Kapitals. Frankfurt.Google Scholar
  20. Kayser, H. J. 1978: Situation des Straßenbaus in Nordrhein-Westfalen, in: Internationales Verkehrswesen, Heft 3, S. 200 ff.Google Scholar
  21. Kisker, G. 1971: Kooperation im Bundesstaat. Eine Untersuchung zum kooperativen Förderalismus in der Bundesrepublik Deutschland. Tübingen.Google Scholar
  22. Kohlmeier, L. M. 1973: The Federal Highway Programm, in: R. H. Havelman/R. D. Hamring (Hrsg.), The Political Economy of Federal Policy. New York, S. 226 ff.Google Scholar
  23. Laufer, H. 1974: Der Förderalismus in der Bundesrepublik Deutschland. Stuttgart.Google Scholar
  24. Leitch-Report 1977: Department of Transport. Report of the Advisory Committee on Trunk Road Assessment. London.Google Scholar
  25. Luhmann, N. 1969: Legitimation durch Verfahren. Neuwied.Google Scholar
  26. Mäding, H. 1977: Infrastrukturplanung in der Bundesrepublik Deutschland. Eine vergleichende Untersuchung zum Entscheidungsprozeß im Verkehrs- und Bildungssektor. Habilitationsschrift, Universität Freiburg.Google Scholar
  27. Mayntz, R. 1975: Vollzugsdefizit in Umweltschutz und Umweltplanung. Problemanalyse und Hinweise für ein Forschungsprogramm. Köln. Ms.Google Scholar
  28. Reissert, B. 1976: Politikverflechtung als Hindernis der staatlichen Aufgabenerfullung, in: Wirtschaftsdienst VIII, S. 413 ff.Google Scholar
  29. Seeger, J. 1968: Finanzierung von Länderaufgaben durch den Bund, in: DÖV, S. 781 ff.Google Scholar
  30. Scharpf, F. W. 1977 a: Public Organisation and the Waning of the Welfare State: A Research Perspective, in: European Journal of Political Research, 5, S. 339 ff.Google Scholar
  31. Scharpf, F. W. 1977 b: Alternativen des deutschen Föderalismus, in: Ders., Politischer Immobilismus und ökonomische Krise. Kronberg/Ts., S. 79 ff.Google Scholar
  32. Scharpf, F. W. 1977 c: Probleme der hierarchischen Steuerung, in: Ders., Politischer Immobilismus und ökonomische Krise. Kronberg/Ts., S. 91 ff.Google Scholar
  33. Scharpf, F. W./B. Reissert/F. Schnabel 1976: Politikverflechtung: Theorie und Empirie des kooperativen Föderalismus in der Bundesrepublik. Kronberg/Ts.Google Scholar
  34. Scharpf, F. W./B. Reissert/F. Schnabel (Hrsg.) 1977: Politikverflechtung II. Kritik und Berichte aus der Praxis. Kronberg/Ts.Google Scholar
  35. Schleyer, H. E. 1978: Das föderative Prinzip, in: Das Parlament vom 28. Oktober 1978, S. 9.Google Scholar
  36. Schnabel, F. 1976: Institutionelle und prozessuale Muster der Politikverflechtung: Das Beispiel regionale Wirtschaftsförderung, in: Raumforschung und Raumordnung 5/76, S. 181 ff.Google Scholar
  37. Strauß, F. J. 1969: Die Finanzverfassung. München.Google Scholar
  38. Thoening, J. C./E. Friedberg 1976: The Power of the Field Staff. The Case of the Ministry of Public Works, urban Affairs and Housing in France, in: A. F. Leemans (Hrsg.). The Management of Change in Government. The Hague, S. 314 ff.Google Scholar
  39. Troeger-Gutachten 1966: Kommission für die Finanzreform. Gutachten über die Finanzreform in der Bundesrepublik Deutschland. Stuttgart.Google Scholar
  40. Verkehrsministerkonferenz 1976 a: Vermerk über die Verkehrsministerkonferenz am 29. April 1975 in Bad-Zwischenahn. Bonn (unveröffentlicht).Google Scholar
  41. Verkehrsministerkonferenz 1975 b: Niederschrift über die Konferenz des Bundesministers fürGoogle Scholar
  42. Verkehr mit den Verkehrsministern (-Senatoren) sowie den für den Straßenbau zuständigen Ministern der Länder über die Bundesfernstraßenplanung 1976–1980/85 am 11. August 1975 in Bonn. Bonn (unveröffentlicht).Google Scholar
  43. Wagener, F. 1975: System einer integrierten Entwicklungsplanung im Bund, in den Ländern und in den Gemeinden, in: Politikverflechtung zwischen Bund, Ländern und Gemeinden. Schriftenreihe der Hochschule Speyer. Band 55. Berlin, S. 129 ff.Google Scholar
  44. Wright, D. S. 1974: Intergovernmental Relations: An Analytical Overview, in: The Annals of the American Academy of Political and Social Science, Band 416, S. 1 ff.Google Scholar
  45. Zeh, W. 1977: Entscheidungsmuster der Politikverflechtung und ihre verfassungsstrukturellen Zwänge, in: F. W. Scharpf/B. Reissert/F. Schnabel (Hrsg.) 1977, S. 133 ff.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Dietrich Garlichs

There are no affiliations available

Personalised recommendations