Advertisement

Erfahrungen bei der Verwertung und Umsetzung von Wissenschaft im Arbeitnehmerinteresse

  • Gerhard Leminsky
Chapter
  • 13 Downloads
Part of the Jahrbuch für Sozialökonomie und Gesellschaftstheorie book series (JSG)

Zusammenfassung

Die Frage nach der Verwertung und Umsetzung von Wissenschaft klingt sehr spezifisch, so als ob Wissenschaft etwas Feststehendes mit positiven Ergebnissen sei, von dem die Arbeitnehmer nur zu wenig Gebrauch machen, weil sie vielleicht bestimmte Umsetzungstechniken zu wenig beachten. Doch die Schwierigkeiten liegen tiefer. Hier wird die These vertreten, daß die Probleme der Verwertung und Umsetzung von Wissenschaft im Arbeitnehmerinteresse eng mit dem gesamten Verständnis von Wissenschaft zusammenhängen und die Orientierung wissenschaftlicher Arbeit schlechthin betreffen einschließlich der organisatorisch-institutionellen Formen, in denen sich Wissenschaft vollzieht. Gleicherweise hängt die Umsetzung von Wissenschaft mit davon ab, wie die Gewerkschaften als Repräsentanten des Arbeitnehmerinteresses diese Möglichkeiten aufgreifen oder beeinflussen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Zu den neueren Ansätzen aus gewerkschaftlicher Sicht vgl. besonders Heinz O. Vetter, Was erwarten die Gewerkschaften von den Hochschulen. In: Das Mitbestimmungsgespräch 7/1977, S. 119 ffGoogle Scholar
  2. sowie vor allem die Beiträge von Franz Holländer, Hans Preiss, Dieter Schmidt und Maria Weber in Gewerkschaftliche Monatshefte 2/1977, S. 65 ff.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Gerhard Leminsky

There are no affiliations available

Personalised recommendations