Advertisement

Gesamtzusammenfassung und Folgerungen

  • Günther Steinkamp
  • Wolfgang H. Stief

Zusammenfassung

Anlaß für die vorliegende Untersuchung war das aufgezeigte Defizit solcher Forschungsarbeiten, die die Ursachen unterschiedlich verlaufender familialer Interaktions- und Kommunikationsprozesse nicht psychologisch-reduktionistisch aus Persönlichkeitsmerkmalen und Handlungsstrategien der Beteiligten ableiten, sondern diese selbst als erklärungsbedürftige Variablen ansehen. Daher versuchten wir, eine analytische Rückführung von Aspekten familialer Sozialisation auf sozialstrukturelle Bedingungen (Ebene 1) zu erreichen, die als objektive Ungleichheiten von Familien im Hinblick auf ökonomische, soziale und kulturelle Ressourcen und Partizipationschancen spezifiziert wurden. Dieses geschah in der praktischen Absicht, die gesellschaftlichen Bedingungen und Faktoren freizulegen, die einem selbstbestimmende, emanzipatorische Potenzen freisetzenden Sozialisationsprozeß in der Familie (Ebene 2) entgegenstehen und damit negative Konsequenzen im Hinblick auf die Entwicklung des Kindes zu einer ich-starken Persönlichkeit (Ebene 3) haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1978

Authors and Affiliations

  • Günther Steinkamp
    • 1
  • Wolfgang H. Stief
    • 1
  1. 1.Pädagogische Hochschule Westfalen — Lippe Abteilung Bielefeld — Fachbereich IIDeutschland

Personalised recommendations