Advertisement

Verbrechen, Bestrafung und die Revolte Gegen Schuld

  • Shannee Marks
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO, volume 77)

Zusammenfassung

Man könnte den Kapp-Putsch als das Kriminalisierungsmoment der nationalen Bewegung bezeichnen. Die neue Determination von Verbrechen folgt der Weigerung, die Auflösung des ‘Söldnervertrages’ der Freikorps anzuerkennen. Der äußerliche Akt eines abstrakten Gesetzes, des Versailler Vertrages, definiert ihre Illegalität. Die schwankende oder wechselnde Definition von Verbrechen und Gerechtigkeit indiziert die Verschiebung des Schuldkomplexes. Das Gesetz bestimmt, was Schuld ist, was Verbrechen ist, was Vergeltung oder Tribut oder Schaden ist. Der Vertrag zwingt die Freikorps, die sich als die Verkörperlichung Deutschlands betrachten, eine fremde Schuld zu akzeptieren. Die endlosen Reparationen (Schulden) drohen die Schuld endlos lang zu perpetuieren. Die neuen Nationalisten sind als Kriminelle gebrandmarkt, hinzu kommt, daß sie sich in die Abgeschlossenheit der Untergrund-Geheimgesellschaft zurückziehen. In Weimar sind sie Geächtete, aber Hüter eines neuen Gesetzes, das im Gegensatz zu Versailles und Weimar steht: dem Gesetz der Feme (vgl. Kapitel “Schuldner und Gläubiger”).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 161.
    Gilles Deleuze und Félix Guattari, Anti-Ödipus, übers. von Bernd Schwibs, Frankfurt 1974, S. 244Google Scholar
  2. 162.
    Friedrich Nietzsche, Zur Genealogie der Moral, in: Friedrich Nietzsche, Werke III, hrsg. v. Karl Schlechta, Frankfurt 1979, S. 251Google Scholar
  3. 166.
    Max Horkheimer und Theodor W. Adorno, Dialektik der Aufklärung, Amsterdam 1968, S. 142Google Scholar
  4. 173.
    In Fritz Langs Film “M” wird auch solch ein Untergrundgericht gezeigt - ist dies vielleicht eine Parabel für die Femegerichte? Google Scholar
  5. 175.
    E.P. Thompson, Whigs and Hunters, Middlesex 1977, S. 248Google Scholar
  6. 176.
    vgl. Jules Michelet, Die Hexe, München 1974Google Scholar
  7. 177.
    vgl. G. Bataille, Gilles de Rais, Leben und Prozeß eines Kindermörders, ins Deutsche übersetzt von Ute Erb, Frankfurt 1975Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH. Opladen 1987

Authors and Affiliations

  • Shannee Marks

There are no affiliations available

Personalised recommendations