Advertisement

Betriebliche Integration Schwerbehinderter und Beteiligung der Schwerbehindertenvertrauensleute

  • Hans-Günther Ritz
Chapter
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO, volume 26)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag stützt sich im wesentlichen auf empirische Erhebungen eines an der Universität Bremen von mir bearbeiteten Forschungsprojektes zur “Funktion und Selbstverständnis der Schwerbehindertenvertrauensleute.”1) Es sollen mittels der dort über die Befragung von Schwerbehindertenvertrauensleuten erhobenen Informationen folgende empirische Fragen beantwortet werden:
  1. I
    Zur betrieblichen Integration:
    • Wie rekrutieren sich die betrieblich beschäftigten Schwerbehinderten?

    • Welche inner- und zwischenbetrieblichen Arbeitsmarktbewegungen von Schwerbehinderten finden mit welcher Häufigkeit statt?

    • Sind Schwerstbehinderte — wie oftmals in politischen Diskussionen behauptet — vom Schwerbehindertengesetz direkt negativ betroffen?

     
  1. II
    Zur betrieblichen “Betreuung” Schwerbehinderter:
    • Welches Ausmaß hat die professionelle Betreuung der Schwerbehinderten durch Betriebsärzte und Hauptfürsorgestellen?

    • Welche Hindernisse bestehen für die verstärkte betriebliche Integration der Schwerbehinderten, insbesondere bezüglich der innerbetrieblichen Betreuung und Vertretung durch den Vertrauensmann der Schwerbehinderten?

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. ANBA, Amtliche Nachrichten der Bundesanstalt für Arbeit Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Hauptfürsorgestellen: Leistungen, Analyse, Aspekte, Jahresberichte 1975 ffGoogle Scholar
  2. Brinkmann, Chr., Arbeitslosigkeit und berufliche Ausgliederung älterer und leistungsgeminderter Arbeitnehmer, in: MittAB 1979, 517–524Google Scholar
  3. Egle, F., Ansätze für eine systematische Beobachtung und Analyse der Arbeitslosigkeit, Beitr AB 36 (1979)Google Scholar
  4. Egle, F./Leupold, R., Mehrfacharbeitslosigkeit, Dauer der Arbeitslosigkeit und Wiedereingliederung von Arbeitslosen. Eine empirische Untersuchung aus einer Abgangsstichprobe, in: MittAB 1977, S. 423–468Google Scholar
  5. Krahn, K., Die Anwendungspraxis rechtlicher Bestimmungen bei der Gestaltung betrieblicher Arbeitsbedingungen, in: Pöhler, W. (Hg.)… damit die Arbeit menschlicher wird: 5 Jahre Aktionsprogramm Humanisierung des Arbeitslebens, Bonn 1979Google Scholar
  6. Offe, C., Berufsbildungsreform, Ffm 1975Google Scholar
  7. Ritz, H.G., Die Hauptfürsorgestellen in der Rehabilitationspolitik, in: Runde, P./Heinze, R.G. (Hg.), Chancengleichheit für Behinderte, Darmstadt/Neuwied 1979Google Scholar
  8. Ritz, H.G., Funktion und Selbstverständnis der Schwerbehindertenvertrauensleute, in: Literatur Rundschau Heft 4/1980Google Scholar
  9. Ritz, H.G./Schulz, H.-J./Tillmann, M., Berufliche Problemindikatoren über Arbeitsmarkt und Gesundheit, in: Volkholz, V. (Hg.), Feststellung von Humanisierungsdefiziten — Recherchen und Indikatoren — Dortmund 1981 (Forschungsbericht Nr. 256 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Unfallforschung)Google Scholar
  10. Tews, H.P./Wöhrl, H.-G., Behinderte in der beruflichen Rehabilitation, Weinheim und Basel 1981Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Hans-Günther Ritz

There are no affiliations available

Personalised recommendations