Advertisement

Soziale Probleme und Soziale Kontrolle als Gegenstand Empirischer Sozialforschung

  • Karl-Heinz Reuband
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO, volume 29)

Zusammenfassung

In neueren Publikationen wird im allgemeinen ein stark gestiegenes Interesse an der Thematik sozialer Probleme konstatiert. Man spricht von einem „sprunghaft gestiegenen wissenschaftlichen Interesse an Problemen sozialer Randgruppen“ (Karstedt 1976, S. 169) oder von einer „steilen Entwicklung einer neuen sozialwissenschaftlichen Forschungsdisziplin“ (Vaskovics 1978, S. 199). Als wesentliche Gründe werden genannt: ein durch die Studentenbewegung der 6oer Jahre bedingtes größeres Interesse der Öffentlichkeit an sozialen Minderheiten und Unterprivilegierten zum einen und ein sich innerhalb der Sozialwissenschaften vollziehender Paradignenwechsel bei der Erklärung abweichenden Verhaltens zum anderen, gemeint ist vor allem der Labeling-Ansatz (Karstedt 1976, S. 17o f.; Haferkamp 1977, S. 2o8). Zusätzlich wird hier und da vermutet, daß gesamtgesellschaftliche Entwicklungen in der Bundesrepublik (insbesondere im wirtschaftlichen Bereich), die Wiederentdeckung sozialer Probleme durch Journalisten sowie die stärkere Praxisorientierung sozialwissenschaftlicher Studiengänge an einigen Universitäten mit dazu beigetragen haben, daß sich die Beschäftigung mit Randgruppen und sozialen Problemen seit 1968 vervielfacht hat (vgl. Haferkamp 1977, S. 2oo f.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BADURA, B. (Hg.), Angewandte Sozialforschung, Frankfurt 1976.Google Scholar
  2. BARTHOLOMEYCZIK, E./S. BARTHOLOMEYCZIK, Erfahrungen von Soziologen in der Zusammenarbeit mit Medizinern, in: Soziologie, Heft 1, 1979, S. 5–16.Google Scholar
  3. BIDERMAN, A.D./OLDHAM, S.S./WARD, S.K./EBY, M.A., An inventory of surveys of the public on crime, justice and related topics, LEAA, Washington 1972.Google Scholar
  4. BLANKENBURG, E./KÜRZINGER, E./STEPHAN, J./VILLMOW,B., Schlagseite wohin?, in: Kriminologisches Journal, Jg. 6, 1974, S. 86–88.Google Scholar
  5. BMFT (Bundesministerium für Forschung und Technologie), Faktenbericht 1977 zum Bundesbericht Forschung, Bonn-Bad Godes-berg 19.77.Google Scholar
  6. CAPLAN, N./NELSON, S.F., On being useful. The nature and consequences of psychological research on social problems, in: American Psychologist, Bd. 28, 1973, S. 199–211.CrossRefGoogle Scholar
  7. CAPLAN, N./MORRISON, A./STAMMBAUGH, R.J., The use of social science knowledge in policy decisions at the national level, ISR, University of Michigan, Ann Arbor 1975.Google Scholar
  8. COLE, S., The growth of scientific knowledge: theories of deviance as acase study, in: L.A. COSER (Hg.), The idea of social structure, Papers in honor of R.K. Merton, New York 1975, S. 175–22o.Google Scholar
  9. CRAWFORD, E./BIDERMAN, A.D., Paper money: Trends of research and sponsorship in American sociology journals, in: Social Science Information, Bd. 9, 197o, S. 51–7o.CrossRefGoogle Scholar
  10. FEEST, J., Schwerpunkt mit Schlagseite?, in: Kriminologisches Journal, Jg. 6, 1974, S. 81–86.Google Scholar
  11. HAFERKAMP, H., Von der alltagsweltlichen zur sozialwissenschaftlichen Begründung der Soziologie sozialer Probleme und sozialer Kontrolle, in: Chr. von FERBER und F.X.KAUFMANN (Hg.), Soziologie und Sozialpolitik, Wiesbaden 1977, S. 186–212.Google Scholar
  12. HERZ, Th./STEGEMANN, H., Empirische Sozialforschung 1968–1976, München 1969–1977.Google Scholar
  13. KAISER, G., Stand und Entwicklung der kriminologischen Forschung in Deutschland, Berlin r New York 1975.Google Scholar
  14. KARSTEDT, S., Soziale Randgruppen und soziologische Theorie, in: M. BRUSTEN und J. HOHMEIER (Hg.), Stigmatisierung 1. Zur Produktion gesellschaftlicher Randgruppen, Neuwied 1975, S. 169–196.Google Scholar
  15. KLIMA, R., Die Entwicklung der soziologischen Lehre an den westdeutschen Universitäten 195o-1975. Eine Analyse der Vorlesungsverzeichnisse, in: G. LÜSCHEN (Hg.), Deutsche Soziologie seit 1945, Wiesbaden 1979, S. 221–256.Google Scholar
  16. KNORR, K., Ein “impliziter Pakt” zwischen Sozialwissenschaftlern und Politik? Einige Daten und Anmerkungen, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Heft 3/4, 1978, S. 122–126.Google Scholar
  17. KÖGLER, A., Die Entwicklung von “Randgruppen” in der Bundesrepublik Deutschland, Göttingen 1976.Google Scholar
  18. KREUTZ, H., Soziologie der empirischen Sozialforschung. Theoretische Ansätze von Befragungstechniken und Ansätze zur Entwicklung neuer Verfahren, Stuttgart 1972.Google Scholar
  19. KREUTZ, H., Youth and social change. A methodological review of European youth research, Wien 1973.Google Scholar
  20. McCARTNEY, J.L., On being scientific: changing styles of presentation of sociological research, in: American Sociologist, Bd. 5, 197o, S. 3o-35.Google Scholar
  21. McCARTNEY, J.L., The financing of sociological research: trends and consequences, in: E.A. TIRYAKIAN (Hg.), The phenomenon of sociology. A reader in the sociology of sociology, New York 1971, S. 384–397.Google Scholar
  22. NAGI, S.Z./CORWIN, R.G., The research enterprise: an overview, in: S.Z. NAGI und R.G. CORWIN (Hg.), The social contexts of research, London -New York 1972, S. 1–27.Google Scholar
  23. NATIONAL RESEARCH COUNCIL, The funding of social knowledge production and application: a survey of federal agencies. National Academy of Sciences. Study Project on Social Research and Development, Vol. 2, Washington 1978 b.Google Scholar
  24. NATIONAL RESEARCH COUNCIL, Knowledge and policy: the uncertain connection. National Academy of Sciences. Study Project on Social Research and Development, Vol. 5, Washington 1978c.Google Scholar
  25. OPP, K.D., Abweichendes Verhalten und Gesellschaftsstruktur, Darmstadt -Neuwied 1974.Google Scholar
  26. REUBAND, K.H., Untersuchungen zum Rauschmittelkonsum in der Bundesrepublik. Eine bibliographische Übersicht, Hamm 1977.Google Scholar
  27. REUBAND, K.H./STEGEMANN, H., Empirische Sozialforschung 1977, 1978, München 1978 bzw. 1979.Google Scholar
  28. REUBAND, K.H., Empirische Forschungen zum Rauschmittelkonsum in der Bundesrepublik Deutschland. Ergebnisse einer Projektdokumentation, in: Literatur-Rundschau. Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Sozialpolitik, Soziale Probleme, Heft 2, 1979, S. 114–119.Google Scholar
  29. REUBAND, K.H., Erhebungsverfahren in der empirischen Sozialforschung. Unveröffentlichtes Manuskript, Köln 198o.Google Scholar
  30. ROSE, A.M., History and sociology of the study of social problems, in: E.O. SMIGEL (Hg.), Handbook on the study of social problems, Chicago 1971, S. 3–19.Google Scholar
  31. SMIGEL, E.O., The sociology of a social problems handbook: an introduction, in: E.O. Smigel (Hg.), Handbook on the study of social problems, Chicago 1971, S.X–XIV.Google Scholar
  32. STEGEMANN, H., Empirische Sozialforschung im deutschsprachigen Raum. Ein Vergleich zwischen der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz von 1968–1976. Vervielfältigter Forschungsbericht. Zentralarchiv für empirische Sozial forschung, Köln 1979.Google Scholar
  33. STICHWEH, R., Differenzierung der Wissenschaft, in: Zeitschrift für Soziologie, Bd. 9, 1979, S. 82–lol.Google Scholar
  34. STORER, N.W., Relations among scientific disciplines, in: S.Z. NAGI und R.G. CORWIN (Hg.), The social context of research, London -New York 1972, S. 229–268.Google Scholar
  35. VASKOVICS, L., Probleme der sozialwissenschaft1ichen Randgruppenforschung in der Bundesrepublik Deutschland, in: D. BLASCHKE/H.P. FREY/F. HECKMANN/U. SCHLOTTMANN (Hg.), Sozialwissenschaftliche Forschung. Entwicklungen und Praxisorientierungen. Festgabe für Gerhard Wurzbacher zum 65. Geburtstag, Nürnberg 1978, S. 199–222.Google Scholar
  36. WHITLEY, R.D., Konkurrenz formen, Autonomie und Entwicklungs-formen wissenschaftlicher Spezialgebiete, in: N. STEHR und R. KÖNIG (Hg.), Wis senschaftsSoziologie, Wiesbaden 1975, S. 135–164.Google Scholar
  37. WISSENSCHAFTSZENTRUM BERLIN (Hg.), Interaktion von Wissenschaft und Politik, Frankfurt/Main 1977.Google Scholar
  38. WOLFGANG,M./FIGLIO, R.M./THORNBERRY, T.P., Evaluating criminology, New York 1978.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Karl-Heinz Reuband

There are no affiliations available

Personalised recommendations