Advertisement

Rollenkonflikte oder Gruppenkonflikte? Strukturprobleme im Personalbereich

  • Klaus Plake
Chapter
  • 26 Downloads
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO, volume 14)

Zusammenfassung

Im vorangehenden Kapitel wurde gezeigt, wie die Sozia-lisationsorganisationen einen Teil der Probleme, die durch die funktionalen Diskrepanzen von Kustodialisie-rung, Allokation und Sozialisation entstehen, durch Selektion und strukturelle Dekomposition zu bewältigen suchen. Gleichzeitig wurde auf die Grenzen einer derartigen Strategie verwiesen: Schwierigkeiten, die sich aus der Ausrichtung auf disparate, nur partiell zu vereinende Funktionen ergeben, sind nicht durch Selektion aus der Organisation zu eliminieren; sie werden verlagert, kommen aber auf den verschiedenen Ebenen und Stationen des Organisationsalltages wieder zum Vorschein und machen neue Konfliktstrategien notwendig. Im folgenden sollen einige Aspekte der Rollenstruktur des Personalbereichs zu der funktionalen Ausrichtung der Sozialisationsorganisationen in Beziehung gesetzt und die verschiedenen Anpassungsmuster dargestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Lortie, Dan C.: The Balance of Control and Autonomy in Elementary School Teaching, in: Etzioni, Amitai (Hrsg.): The Semi-Professions and Their Organizations — Teachers, Nurses, Social Workers, Toronto 1969, S. 1–54, dort S. 8Google Scholar
  2. 1.
    Musgrove und Taylor stellen z.B. bei einer Befragung von Lehrern verschiedener Schultypen fest, daß Lehrer mit jüngeren Schülern (5. bis 8. Lebensjahr) bedeutend mehr Aufgaben, u.z. auch solche kustodialer Art, zu ihren Rollenverpflichtungen zählen als Lehrer mit älteren Schülern (8. bis 11. Lebensjahr); s. Musgrove, Frank/Taylor, Philipp H.: Die Auffassung der Lehrerrolle bei Lehrern und Eltern, in: Betzen, Klaus/Nipkow, Karl E. (Hrsg.): Der Lehrer in Schule und Gesellschaft, München 1971, S. 81 ffGoogle Scholar
  3. 2.
    Hurreimann, Klaus: Der schwierige Weg zum “pädagogischen Experten”, in: Roth, Heinrich/Blumenthal, Alfred (Hrsg.): Freiheit und Zwang der Lehrerrolle, Hannover 1975, S. 76–95Google Scholar
  4. 3.
    Kraft, Peter: Zur beruflichen Situation des Hauptschullehrers — Eine empirische Untersuchung zu Pro-fessionalisierungstendenzen und Störfaktoren im Volksschullehrerberuf nach Einführung der Hauptschule in Nordrhein-Westfalen, Hannover 1974, S. 84Google Scholar
  5. 1.
    Zum Problem der Professionalisierung des Lehrerberufes s. Brim, Orville: Soziologie des Erziehungswesens, Heidelberg 1968Google Scholar
  6. 1a.
    Lortie, Dan C.: The Balance of Control../a.a.O. , S. 15 ffGoogle Scholar
  7. 1b.
    Leggatt, T.: Teaching as a Profession, in: Jackson, John A. (Hrsg.): Professions and Professionalization, Cambridge 1970, S. 153–177Google Scholar
  8. 1c.
    Reinhardt, Sibylle: Zum Professionalisierungsprozeß des Lehrers — Überlegungen zur Lehrer-Schüler-Interaktion und ihrer Sozialisation, Frankfurt 1972Google Scholar
  9. 2.
    Herbart: Pädagogische Grundschriften, (Hrsg. Asmus, Walter), Bd. 1, Düsseldorf/München 1965, S. 32/33Google Scholar
  10. 2a.
    s. auch Rumpf, Horst: Die administrative Verstörung der Schule, Essen 1966Google Scholar
  11. 1.
    Rumpf, Horst: Die administrative Verstörung der Schule, Essen 1966, S. 61Google Scholar
  12. 1.
    vgl. Gordon, Wayne C.: The Social System of the High School — A Study in the Sociology of Adolescence, Glencoe/III. 1957Google Scholar
  13. 2.
    Combs, Arthur W./Avila, Donald L./Purkey, William W.: Die helfenden Berufe, Stuttgart 1975, S. 97Google Scholar
  14. 3.
    Luhmann, Niklas: Vertrauen — Ein Mechanismus zur Reduktion sozialer Komplexität, Stuttgart 1968Google Scholar
  15. 4.
    Auf diese Eigenschaft der Beziehung zwischen Lehrer und Schüler, mit der Zeit im Verständnis beider Seiten überflüssig zu werden, weist Nohl in seinen Beiträgen zur Theorie des “pädagogischen Bezuges” hin; vgl. Nohl, Hermann: Die pädagogische Bewegung in Deutschland und ihre Theorie, 5. Aufl., Frankfurt/M. 1961Google Scholar
  16. 2.
    Nave-Herz, Rosemarie: Der Lehrer im Spannungsfeld antagonistischer Funktionen, in Roth, Heinrich/ Blumenthal, Alfred (Hrsg.), a.a.O., S. 67–75Google Scholar
  17. 3.
    Zweiter Familienbericht, hrsg. v. Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit, Bonn 1975Google Scholar
  18. 1.
    Leggatt, a.a.O., S. 170; Reinhardt, Sybille: Der Pro-fessionalisierungsprozeß des Lehrers, Frankfurt 1972Google Scholar
  19. 1.
    Dazu auch Katz, Fred E.: Nurses, in: Etzioni, Amitai (Hrsg.): The Semi-Professions...a.a.O., S. 54–81Google Scholar
  20. 1.
    Zur Bedeutung des Vertrauens im Verhältnis von Professionellen und ihren Klienten/Patientens. Schluchter, Wolfgang: Legitimationsprobleme der Medizin, 3 (1974), S. 375–396Google Scholar
  21. 1.
    vgl. z.B. Johnson, M.M./Martin, N.W.: Art. “Nursing”, in: Vollmer, Howard M./Mills, Donald L. (Hrsg.), Professionalization, Englewood Cliffs 1966, S. 206–211Google Scholar
  22. 2.
    Dörner, Klaus/Plog, Ursula (Hrsg.): Sozialpsychiatrie, 2. Aufl., Neuwied und Berlin 1973, S. 40 ffGoogle Scholar
  23. 1.
    Basaglia, Franco (Hrsg.): Die negierte Institution, a.a.O., S. 71Google Scholar
  24. 1a.
    Hohmeier, Jürgen: Zur Entwicklung eines neuen Berufsbildes für den AufSichtsbeamten im Strafvollzug, in: Blätter für Strafvollzugskunde -Beilage zur Zeitschrift “Der Vollzugsdienst”, Nr. 4/5 1971, S. 1–5Google Scholar
  25. 1a.
    Kaiser, H. u.a.: Gruppenarbeit in der Psychiatrie-Erfahrungen mit der therapeutischen Gemeinschaft, Stuttgart 1973, S. 50 fGoogle Scholar
  26. 1b.
    McCleery, Richard: Communication Patterns as Bases of Systems of Authority and Power, in: Cloward, Richard A. u.a.: Theoretical Studies in Social Organization of the Prison, New York 1960, S. 49–77Google Scholar
  27. 1.
    Dreitzel, Hans-Peter: Die gesellschaftlichen Leiden und das Leiden an der Gesellschaft — Vorstudien zu einer Pathologie des Rollenverhaltens, 2. Aufl., Stuttgart 1972, S. 340Google Scholar
  28. 2.
    Light, D.W.: Psychiatry and Suicide — The Management of a Mistake, in: Am. Journal of Sociol., 77 (1971/72), S. 821 ffGoogle Scholar
  29. 1.
    dazu auch Cressey, Donald R. : Limitations on Organization of Treatment in the Modern Prison, in: Cloward, Richard u.a.: Theoretical Studies in the Social Organization of the Prison, New York 1960, S. 78–110, dort S. 87Google Scholar
  30. 2.
    McCleery, Richard: Communication Patterns as Bases of Systems of Authority and Power, in Cloward, Richard, a.a.O., S. 49–77Google Scholar
  31. 1.
    Freyberger, Helmut/Porschek, B./Haan, D./Kowitz, H.: Eigenständige Aufgabenbereiche der Schwestern-Pfleger-Gruppen in der modernen Medizin, in: Pinding, Maria (Hrsg.): Krankenpflege in unserer Gesellschaft — Aspekte aus Praxis und Forschung, Stuttgart 1972, S. 87–100Google Scholar
  32. 1a.
    Sprondel, Walter M.: “Emanzipation” und “Profes-sionalisierung” des Pflegeberufs — Soziologische Analyse einer beruflichen Selbstdeutung, in: Pinding, Maria (Hrsg.), ebd., S. 17–26Google Scholar
  33. 1b.
    Volkholz, Volker: Krankenschwestern-Krankenhaus-Gesundheitssystem — Eine Kritik, Stuttgart 1973Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1981

Authors and Affiliations

  • Klaus Plake

There are no affiliations available

Personalised recommendations