Advertisement

Konsequenzen alternativer Vorschläge zur Rentenreform

  • Hans-Jürgen Krupp
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (JSG)

Zusammenfassung

Entsprechend einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts soll bis Ende 1984 eine Rentenreform beschlossen werden. Die Bundesregierung hat diese Reform durch eine Sachverständigenkommission vorbereiten lassen. Ziel der Reform sollte primär die Gleichstellung von Mann und Frau in der Rentenversicherung sein. Daneben bestand aber bei allen Beteiligten Einigkeit darüber, daß eine Neuordnung der sozialen Sicherung der Frau zum Ausbau eigener Sicherungsansprüche für Alter und Invalidität erreicht und unter dem Gesichtspunkt der Beitragsäquivalenz soziale Ungerechtigkeiten beseitigt werden sollten. Stellenweise wurde auch die Frage diskutiert, ob im Rahmen dieser Reform schon Vorkehrungen getroffen werden könnten, welche die demographisch verursachten langfristigen Schwierigkeiten des Rentensystems zu erleichtern in der Lage wären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Sachverständigenkommission für die soziale Sicherung der Frau und der Hinterbliebenen, Vorschläge zur sozialen Sicherung der Frau und der Hinterbliebenen. Gutachten der Sachverständigenkommission vom 21. Mai 1979. Veröffentlicht durch die Bundesregierung. Der Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, Bonn 1979.Google Scholar
  2. 2.
    H.-J. Krupp, H.P. Galler, H. Grohmann, R. Hauser, G. Wagner (Hrsg.), Alternativen der Rentenreform ‘84, Campus Verlag, Frankfurt/New York 1981.Google Scholar
  3. 3.
    Zu diesem Thema gibt es inzwischen zahlreiche Veröffentlichungen. Der Sozialbeirat hat sich in einem Gutachten über langfristige Probleme der Alterssicherung in der Bundesrepublik Deutschland auf der Grundlage eines Gutachtens der Wissenschaftlergruppe des Sozialbeirats zu längerfristigen Entwicklungsperspektiven der Rentenversicherung geäußert. Vergl. hier die Drucksache 9/632 des Deutschen Bundestages. Die Transfer-Enquete-Kommission hat sich in Kapitel 9 ihres Schlußberichts mit diesem Thema auseinandergesetzt: Vergl. Transfer-Enquete-Kommission, das Transfer-System in der Bundesrepublik Deutschland, W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz 1981.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Krupp

There are no affiliations available

Personalised recommendations