Advertisement

Die Entwicklung der Einkommens- und Güterverteilung in der Bundesrepublik Deutschland von 1950 bis 1980

  • Goswin Voswinckel
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (JSG)

Zusammenfassung

Die Frage nach der Einkommensverteilung in einer Volkswirtschaft stand bei den Klassikern der Volkswirtschaftslehre (Adam Smith, David Ricardo, Karl Marx u. a.) im Mittelpunkt des Interesses.1 In den zurückliegenden Jahrzehnten geriet diese Fragestellung ins Abseits, u. a., weil drängendere Probleme aus den Bereichen Beschäftigung, Konjunktur und Wachstum zu lösen waren.2 Nach 30 Jahren sozialer Marktwirtschaft lebt nun die Frage nach dem Verteilungsergebnis des im Rahmen der sozialen Marktwirtschaft gezügelten Spiels der Marktkräfte wieder stark auf. Entsprechend soll in dieser Arbeit trotz der für solche Fragestellungen noch unbefriedigenden Datensituation versucht werden, das Resultat der Verteilungsvorgänge in vier verschiedenen, aber konjunkturell ähnlichen Stichjahren festzuhalten, um auf diese Weise lange Entwicklungslinien aufzeigen zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Vgl. z. B. Artur Woll: Allgemeine Volkswirtschaftslehre, 6. Auflage, München 1978, S. 328.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Erich Preiser: Erkenntniswert und Grenzen der Grenzproduktivitätstheorie, Erstdruck 1957, Nachdruck in: Einkommensverteilung, Hrsg. Frank Klanberg und Hans-Jürgen Krupp, Königstein 1981, S. 53.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. zu den verschiedenen Verteilungsarten z. B. Alfred Stobbe: Untersuchungen zur makroökonomischen Theorie der Einkommensverteilung, Erstdruck 1962, Nachdruck in: Einkommensverteilung, a. a. O. S. 33 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Siehe Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Beiträge zur Strukturforschung, Heft 31 (1974)Google Scholar
  5. 4a.
    Gerhard Göseke und Klaus-Dietrich Bedau: Verteilung und Schichtung der Einkommen der privaten Haushalte in der Bundesrepublik Deutschland 1950 bis 1975, Berlin 1974.Google Scholar
  6. 5.
    Zu den Begriffen und Zusammenhängen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung vergleiche z. B. Alfred Stobbe: Volkswirtschaftliches Rechnungswesen, 3. Auflage, Berlin u. a. 1972.CrossRefGoogle Scholar
  7. 6.
    Die Zahlen der Erwerbspersonen und Rentner wurden für 1950 und 1960 aus der DIW-Studie (siehe Fußnote 4) entnommen, für 1970 und 1980 der amtlichen Erwerbstätigkeitsstatistik.Google Scholar
  8. 7.
    Vgl. Statistisches Bundesamt. Fachserie 1, Reihe 4.1.1: Stand und Entwicklung der Erwerbstätigkeit, S. 87.Google Scholar
  9. 8.
    Vgl. Statistisches Jahrbuch 1981, Hrsg. Statistisches Bundesamt, Stuttgart und Mainz 1981, S. 520; und Alfred Stobbe, a. a. O. (Fußnote 5), S. 172 f. und 315.Google Scholar
  10. 9.
    Vgl. Einkommen aus Wohnungsvermietung 1960 bis 1977, in: Wirtschaft und Statistik, Hrsg. Statistisches Bundesamt, Jg. 1978, S. 314.Google Scholar
  11. 11.
    Vgl. Statistische Jahrbücher für die Jahre 1952, 1962, 1964, 1972 und 1981.Google Scholar
  12. 12.
    Vgl. Alfred Stobbe, a. a. O. (Fußnote 5), S. 168.Google Scholar
  13. 13.
    Vgl. Fachserie 15, Reihe 1: Einnahmen und Ausgaben ausgewählter privater Haushalte, Hrsg. Statistisches Bundesamt. Die von der amtlichen Statistik erhobenen Werte sind mit Sicherheit zu niedrig. Vgl. Andreas Hansen: Die Einkommens- und Vermögensverteilung in der Bundesrepublik Deutschland, in: Öffentliche Finanzwirtschaft und Verteilung, Bd. I, Hrsg. Willi Albers, Berlin 1974, S. 23 ff.Google Scholar
  14. 14.
    Vgl. z.B. Willi Albers: Umverteilungswirkungen der Einkommensteuer; in: Öffentliche Finanzwirtschaft und Verteilung, Bd. II, Hrsg. Willi Albers, Berlin 1974, S. 89; und Alfred Stobbe, a. a. O. (Fußnote 5), S. 274.Google Scholar
  15. 15.
    Vgl. z. B. die zitierte DIW-Studie (Fußnote 4); und Hans-Wilhelm Richter und Norbert Hartmann: Nachweis der Verteilung und Verwendung der Einkommen nach Haushaltsgruppen in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen 1962 bis 1975, in: Wirtschaft und Statistik, Jg. 1977, S. 353 ff.Google Scholar
  16. 16.
    Vgl. z. B. Klaus-Dietrich Bedau: Verbrauch und Ersparnis sozialer Gruppen in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1977, in: DIW-Wochenberichte 1979, S. 117 ff.Google Scholar
  17. 17.
    Siehe Wolfgang Kitterer: Die Belastung der privaten Haushalte mit indirekten Steuern, in: Mitteilungen des Rheinisch Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung, 29 Jg. (1978), S. 272f.Google Scholar
  18. 18.
    Vgl. Statistisches Bundesamt: Fachserie 5, Reihe 1: Bautätigkeit 1980. Für die früheren Stichjahre liegen keine detaillierten Bauherrenstatistiken vor.Google Scholar
  19. 19.
    Siehe Wolfgang Kitterer, a. a. O., S. 270.Google Scholar
  20. 20.
    Eigene Berechnungen.Google Scholar
  21. 21.
    Vgl. z. B. Manfred Rose: Finanzwissenschaftliche Verteilungslehre, München 1977, S. 90 f.Google Scholar
  22. 22.
    Vgl. Manfred Rose: Makroökonomische Analysen der finanzwirtschaftlichen Güterinzidenz, in: Öffentliche Finanzwirtschaft und Verteilung, Bd. V, Hrsg. Wilhelmine Dreißig, Berlin 1977, S. 22.Google Scholar
  23. 23.
    In der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung zählen die Bruttoinvestionen der Privatpersonen zu den Bruttoinvestitionen der Unternehmen. Vgl. Manfred Rose, a. a. O. (Fußnote 21), S. 91.Google Scholar
  24. 24.
    Vgl. Horst Claus Recktenwald: Markt und Staat, Göttingen 1980, S. 30 f.Google Scholar
  25. 25.
    Vgl. Klaus-Dirk Henke: Methodische Überlegungen zur Analyse der personellen Inzidenz öffentlicher Realtransfers, unveröffentlichtes Arbeitspapier, Hannover 1979, S. 23 f.; und Horst Claus Recktenwald, a. a. O., S. 291. Dagegen spricht sich aus: Klaus Mackscheidt: Öffentliche Güter und Ausgabeninzidenz, in: Öffentliche Finanz Wirtschaft und Verteilung, Bd. IV, Hrsg. Wilhelmine Dreißig, Berlin 1976, S. 64 f.Google Scholar
  26. 26.
    Vgl. Klaus Mackscheidt, a. a. O. (Fußnote 25), S. 82.Google Scholar
  27. 27.
    Vgl. z. B. Klaus-Dirk Henke, a. a. O., S. 11; Martin Pfaff und Wolfgang Asam: Distributive Effects of Real Transfers via Public Infrastructure, in: Income Distribution and Economic Inequality, Hrsg. Zvi Griliches u. a., Frankfurt/M. 1978, S. 72 ff.Google Scholar
  28. 27a.
    Horst Zimmermann und Klaus-Dirk Henke: Finanzwissenschaft, München 1975, S. 196ff.Google Scholar
  29. 28.
    Vgl. Manfred Rose, a. a. O. (Fußnote 21), S. 105.Google Scholar
  30. 29.
    Vgl. Alfred Stobbe, a. a. O. (Fußnote 5), S. 171.Google Scholar
  31. 31.
    Vgl. z. B. Jahresgutachten 1979/80 des Sachverständigenrates, Bonn 1979, S. 111 ff.; und Heinz Haller: Die Rolle der Staatsfinanzen für den Inflationsprozeß, in: Währung und Wirtschaft in Deutschland 1876–1975, Hrsg. Deutsche Bundesbank, Frankfurt/M. 1976, S. 117f.Google Scholar
  32. 32.
    Vgl. Bevölkerung und Wirtschaft 1872–1972, Hrsg. Statistisches Bundesamt, Stuttgart und Mainz 1972, S. 143; und Statistisches Jahrbuch 1981, S. 96.Google Scholar
  33. 33.
    Vgl. z. B. Globus-Kartendienst Nr. 2882 v. 14.8.1978; und Gerhard Göseke und Klaus-Dietrich Bedau, a. a. O. (Fußnote 4), S. 70 und 74.Google Scholar
  34. 34.
    Klaus-Dirk Henke, a. a. O., S. 15.Google Scholar
  35. 35.
    Vgl. auch S. 76 f.Google Scholar
  36. 36.
    Zum Anteil der Arbeiter an den Arbeitnehmern im Bereich der Metallindustrie (hilfsweise Investitionsgüterindustrie): Jahresgutachten 1979/80 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Bonn 1979, S. 287. Mit Hilfe der Veränderungsrate dieser Quote unter Berücksichtigung unterschiedlicher Verdiensthöhen von Männern, Frauen, Arbeitern und Angestellten im Jahre 1978 wurden die Mengenquoten in Wertquoten transformiert: Vgl. Statistisches Jahrbuch 1979, S. 102 und 450 ff. Anhand einer Untersuchung des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft im Jahre 1979 in einer typischen Metallbranche wurde der Anteil der Gemeinkostenlohnstunden an den gesamten Arbeitsstunden nach Rücksprache mit dem Autor für alle Jahre mit etwa 70% geschätzt: vgl. A. Hennecke: Leistungsentlohnung in Betrieben der Metallindustrie, in: IfaA, Heft 81 (1979), S. 7.Google Scholar
  37. 37.
    Vgl. Statistische Jahrbücher 1963, S. 216 f.; 1973, S. 212 f.; und 1981, S. 128 f. Die Lohnquoten in Großbetrieben wurden anhand der Industrie-Kostenstrukturstatistik für das Jahr 1976 entsprechend dem Verhältnis zwischen Betrieben mit mehr als 1000 Beschäftigten und dem Industrie-Durchschnitt hochgerechnet. Die Abweichung betrug 1976 drei Prozentpunkte.Google Scholar
  38. 38.
    Vgl. Einkommensteuerstatistik für die Jahre 1961 (Wirtschaft und Statistik 1965, S. 293 ff.), 1971 (Wirtschaft und Statistik 1976, S. 752 ff.) und 1977 (Statistisches Jahrbuch 1981, S. 434); und Realsteuerstatistik für die Jahre 1960 (Stat. Jahrbuch 1962, S. 451), 1970 (Jahrbuch 1972, S. 431) und 1979 (Jahrbuch 1981, S. 444); und Günter Wöhe: Die Steuern des Unternehmens, 2. Aufl., München 1973, S. 151.Google Scholar
  39. 39.
    Vgl. Bevölkerung und Wirtschaft, a. a. O. (Fußnote 32), S. 170 f. und Statistisches Jahrbuch 1981, S. 126 f.Google Scholar
  40. 40.
    Vgl. Bevölkerung und Wirtschaft, a. a. O. (Fußnote 32), S. 214; Statistische Beihefte zu den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank, Reihe 2, Wertpapierstatistik, April 1981, S. 17; und Statistisches Jahrbuch 1979, S. 488. Den Real-Index berechnen wir als Quotient aus Aktienkursindex und Lebenshaltungskostenindex. Es sei angemerkt, daß der Indexstand von 1960 sicher 20% Übertreibung aus der,,großen Hausse“von 1958–1960 enthält.Google Scholar
  41. 41.
    Vgl. z. B. Alfred Stobbe, a. a. O. (Fußnote 5), S. 275.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Goswin Voswinckel

There are no affiliations available

Personalised recommendations