Verteilungsfunktionen

  • Alfred E. Beylich
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2662)

Zusammenfassung

Vorangegangene qualitative Beschreibungen motivieren es, folgendes physikalische Modell aufzustellen, das die Grundlage dafür bietet, das Problem im Rahmen einer mathematischen Theorie zu behandeln: Es werden, wie in der kinetischen Theorie, Verteilungsfunktionen 32,27
$$\text{f(x,v,t)dxdv}$$
eingeführt, die die Wahrscheinlichkeit darstellen, daß sich ein Fahrzeug zum Zeitpunkt t zwischen x und x+dx sowie zwischen v und v+dv befindet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1977

Authors and Affiliations

  • Alfred E. Beylich
    • 1
  1. 1.Stoßwellenlaboratorium Rhein.-Westf.Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations