Advertisement

Entwicklung eines Instrumentariums zur Erfassung der Durchlaufzeit

  • Margret Falter
  • Harald Nadzeyka
  • Bernd Schnabel
  • Klaus Willmann
Chapter
  • 54 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2541)

Zusammenfassung

Ausgehend von den in Kapitel 2 dargestellten Möglichkeiten zur Durchlaufzeitermittlung befaßt sich dieses Kapitel mit der Entwicklung einer Erfassungsmethodik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Tipett, L.H.C.: Snap-Reading Method of Making Time-Studies of Machines and Operatives in Factory Surveys (Statistical Methods in Textile Research). In: Shirley Institute Memoirs, Vol. 13, Manchester 1934.Google Scholar
  2. 1).
    de Jong, J.R.: Multimoment-Aufnahmen. Arbeitswissenschaftlicher Auslandsdienst, Heft 1, Darmstadt 1954.Google Scholar
  3. 2).
    Schmid, M.D.; Sellie, C.: Work Measurement Sampling. In: Industrial Engineering and Management Clinic 1959, S. 16 - 30.Google Scholar
  4. 3).
    Vgl. Haller-Wedel, E.: Das Multimomentverfahren in Theorie und Praxis. München 1969, S. 25.Google Scholar
  5. 1).
    Ullmann, A.: Multimoment-Zeitmeßverfahren - Ein gemeinsames Hilfsmittel von Arbeitswissenschaftlern und Soziologen. In: Fertigungstechnik und Betrieb 1969, Heft 11, S. 649 - 652.Google Scholar
  6. 6).
    Ullmann, A.: a.a.O., S. 652.Google Scholar
  7. 7).
    Heinz, K.: Das Multimoment-Meßverfahren - ein neues Zeitstudienverfahren auf der Grundlage des Multimoment-Prinzips. (Unveröffentlichtes Manuskript des Promotionsvortrags vom 21. 7. 1967 RWTH Aachen).Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1976

Authors and Affiliations

  • Margret Falter
    • 1
  • Harald Nadzeyka
    • 1
  • Bernd Schnabel
    • 1
  • Klaus Willmann
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut für RationalisierungRheim.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations