Advertisement

Einführung

  • Jörg Wedekind
Chapter
  • 60 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2202)

Zusammenfassung

Denkt man zunächst in betriebswirtschaftlichen Kategorien, dann versteht man unter Kosten Größen, die dem Umfang nach weit über mikroökonomische Ausgaben- und Aufwandbeträge hinausgehen können1. Der Kostenbegriff — K. Mellerowicz spricht vom Kostendenken als einem bereits abstrakten Relativitätsdenken2 — umfaßt nämlich einmal das Kriterium der Leistungsbezogenheit und zum anderen das des Werteverzehrs bzw. der Wertbindung, wobei jedem Werteverzehr auf der einen Seite eine Wertschöpfung auf der anderen Seite gegenübersteht3. Als Kosten, d. h. als bewerteter Verzehr von Gütern und Dienstleistungen zur Erstellung einer Leistung4, wie die Definition ganz allgemein und fast systemindifferent lautet, sind somit auch solche Größen anzusehen, die weder Ausgaben- oder Aufwandcharakter haben noch zur Erzielung eines erwerbswirtschaftlichen Erfolges beitragen die betriebswirtschaftlichen Zusatzkosten »kalkulatorische Abschreibungen «und »kalkulatorische Zinsen «sind dafür die bekanntesten Beispiele5.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Aebli, H., Die geistige Entwicklung als Funktion von Anlage, Reifung, Umwelt-und Erziehungsbedingungen, in: H. Roth (Hrsg.), Begabung und Lernen (Deutscher Bildungsrat, Gutachten und Studien der Bildungskommission 4), Stuttgart 1969, S. 151-191.Google Scholar
  2. Afheldt, H., Infrastrukturbedarf bis 1980, Prognos-Studien 2, Beiträge zur angewandten Wirtschaftsforschung, hrsg. v. d. Prognos AG, Basel 1967.Google Scholar
  3. Albers, W., Art. Finanzausgleich, in: HdSW, Bd. 3, Tübingen 1961, S. 553–575.Google Scholar
  4. Ders., Anforderungen an eine moderne Haushaltswirtschaft: Theorie und Praxis des finanzpolitischen Interventionismus, F. Neumark zum 70. Geburtstag, Tübingen 1970.Google Scholar
  5. Badenhoop, R., Die kommunale Rationalisierung 1958–1960, Sonderdruck der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung, Köln 1960.Google Scholar
  6. Balogh, T., und P. P. Streeten, The Coefficient of Ignorance, Bulletin of the Oxford University-Institute of Economics and Statistics, Vol. 25 (1963).Google Scholar
  7. Becker, G. S., Human Capital. A Theoretical and Empirical Analysis with Special Reference to Education, New York 1964.Google Scholar
  8. Ders., Investment in Human Capital, A Theoretical Analysis, Journal of Political Economy, Vol. 70, 1962, S. 9-49.Google Scholar
  9. Becker, H., Quantität und Qualität, Grundfragen der Bildungspolitik, 1. Aufl., Freiburg 1962.Google Scholar
  10. Berg, H., Ökonomische Grundlagen der Bildungsplanung (Forschungsbeiträge der Adolph-Weber-Stiftung), Bd. 1, Berlin 1965.Google Scholar
  11. Bickel, W., Der Finanzausgleich, in: HdF, 2. Aufl., Tübingen 1956, S. 730-788.Google Scholar
  12. Billerbeck, K., Kosten-Ertrags-Analyse, ein Instrument zur Rationalisierung der administrierten Allokation bei Bildungs-und Gesundheitsinvestitionen, Berlin 1968.Google Scholar
  13. Bischofsberger, P., Durchsetzung und Fortbildung betriebswirtschaftlicher Erkenntnisse in der öffentlichen Verwaltung. Ein Beitrag zur Verwaltungslehre, Veröffentlichungen der Hochschule St. Gallen für Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, Rechts-und Verwaltungswissenschaftl. Reihe, Band 2, Zürich und St. Gallen 1964.Google Scholar
  14. Blaug, M., Approaches to Educational Planning, in: The Economic Journal, 57, 1967.Google Scholar
  15. Ders., The Rate of Return on Investment in Education in Great Britain, The Manchester School of Economic and Social Studies, Vol. 33 (1965), S. 205-251.Google Scholar
  16. Blitz, R. C., The Nation’s Educational Outlay, in: Muskin, S. J. (Hrsg.), Economics of Higher Education, Washington 1962, S. 147-169.Google Scholar
  17. Bodenhöfer, H. J., und C. Ch. v. Weizsäcker, Bildungsinvestitionen, Pfullingen 1967.Google Scholar
  18. Boehme, H., Preissubventionen, Ein Beitrag zur Theorie der Ausgabeninzidenz, Heft 20 NF, Finanzwissenschaftliche Forschungsarbeiten, Berlin 1959.Google Scholar
  19. Bombach, G., The Assessment of the Long-Term Requirements and Demand for Qualified Personnel in Relation to Economic Growth for the Purpose of Educational Policy, Manuskript OECD, Paris 1963.Google Scholar
  20. Ders., Bildungsökonomie, Bildungspolitik und wirtschaftliche Entwicklung, in: Bildungswesen und wirtschaftliche Entwicklung, Heidelberg 1964.Google Scholar
  21. Bridgeman, D. S., Problems in Estimating the Monetary Value of College Education, Review of Economics and Statistics, Vol. 42, 1960, S. 180–184.CrossRefGoogle Scholar
  22. Brinkmann, G., Die Ausbildung von Führungskräften für die Wirtschaft, Köln 1967.Google Scholar
  23. Ders., Berufsanforderungen und Berufsausbildung zur Bestimmung des Bedarfs an hochqualifizierten Arbeitskräften, Tübingen und Zürich 1970.Google Scholar
  24. Burret, G. F., Die »dynamische Betriebskameralistik«, eine Untersuchung über den Zusammenhang zwischen Kameralistik und Doppik, in: Die Wirtschaftsprüfung, Jg. 19 (1966), Heft 14/15, S. 389 ff.Google Scholar
  25. Castner, R., Die Schule als Betrieb, in: Wirtschaft und Erziehung, Heft 4, 19. Jg., 1967, S. 154–160.Google Scholar
  26. Dahrendorf, R., Bildung ist Bürgerrecht, Plädoyer für eine aktive Bildungspolitik, Osnabrück 1966.Google Scholar
  27. Dathe, H. M., Einige analytische Hilfsmittel zur Unterstützung staatlicher Planungsaufgaben, Reform der Struktur von Bundesregierung und Bundesverwaltung, Bonn 1969.Google Scholar
  28. Denison, E. F., Proportion of Income Differentials Among Education Groups, »Due to «Additional Education: The Evidence of the Wolfth-Smith-Survey, in: OECD The Residual Factor and Economic Growth, Paris 1964.Google Scholar
  29. Deutsch, R., Keine Angst vor programmierten Instruktionen, in: Der Volkswirt, Nr. 24, 17. Jg., 14. 6. 1963, S. 1196-1199.Google Scholar
  30. Dichgans, H., Universitäten mit Fernunterricht, in: FA2 Nr. 43 v. 10. 2. 69, S. 2.Google Scholar
  31. Dorn, G., Aussagemöglichkeiten moderner Kostenrechnungsverfahren, in: Organisation und Rechnungswesen, Festschrift für Erich Kosiol zum 65. Geburtstag, hrsg. von Erwin Grochla, Berlin 1964.Google Scholar
  32. Ders., Die Entwicklung der industriellen Kostenrechnung in Deutschland, Berlin 1961.Google Scholar
  33. Dupuit, J., De la Mesure de l’Utilité des Traveaux Publics, Annales des Ponts et Chaussées, Paris 1844.Google Scholar
  34. Edding, F., Arbeitsteilung hilft Bildungsaufgaben rationeller lösen, in: Handelsblatt Nr. 114 v. 19./20. 6. 1970, S. 16.Google Scholar
  35. Ders., Ökonomie des Bildungswesens, Lehren und Lernen als Haushalt und als Investition, Freiburg 1963.Google Scholar
  36. Ehrt, R., Die Zurechenbarkeit von Kosten auf Leistungen auf der Grundlage kausaler und finaler Beziehungen, Stuttgart usw. 1967.Google Scholar
  37. Elfert, F. W., Wie lassen sich kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Gedanken zur Frage der Vermögenserhaltung auf die öffentliche Finanzwirtschaft sinngerecht anwenden? in: Welche Erfahrungen der Betriebswirtschaft können Staat und Kommunen für die wirtschaftliche Gestaltung ihrer Verwaltung und ihrer Ausgaben übernehmen? Göttingen 1958, S. 50 ff.Google Scholar
  38. Fauth, G., Ein Studienplatz in Bochum kostet mehr als 10 000,-, in: Kölner Stadtanzeiger, Nr. 216, S. 3, v. 19. 9. 69.Google Scholar
  39. Fessel, G., Universitätsplanung in den USA, in: Deutsche Universitätszeitung, Frankfurt, Jg. 12 (1964).Google Scholar
  40. Frenzel, I., Was kostet das Studium?, in: Süddeutsche Zeitung, Nr. 111 v. 9./10. Mai 1970Google Scholar
  41. Freund, R., Bildungsplanung, Bildungsinvestition, Bildungsertrag, Wien 1969.Google Scholar
  42. Fricke, G., Grundlagen und Technik der kalkulatorischen Zinsverrechnung, Diss. Köln 1958.Google Scholar
  43. Gerber, H., Art. Universitäten und Hochschulen, in: HdSW, S. 471-479.Google Scholar
  44. Giersch, H., Infrastruktur und Regionalpolitik, in: A. Plitzko, Planung ohne Planwirtschaft. Frankfurter Gespräche der List-Gesellschaft, Basel usw. 1964.Google Scholar
  45. Gillespie, W. J., Wirkungen des Finanzsystems auf die Einkommensverteilung, in: Finanzpolitik, hrsg. v. H. C. Recktenwald, Köln-Berlin 1969, S. 230-254.Google Scholar
  46. Glaeser, R., Finanzpolitische Willensbildung in der BRD, Volkswirtschaftl. Schriften, Heft 82, Berlin 1964.Google Scholar
  47. Gottsleben, V., Die Manpower-Forschung der OECD-Organisation und Inhalt, in: Mitteilungen des Instituts für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung. Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung, 1968, Nr. 2, S. 44–79.Google Scholar
  48. Gsell, E., und E. Bossard, Kostenrechnung und Preiskalkulation, 2. Aufl., Zürich 1948.Google Scholar
  49. Gutenberg, E., Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Band 1, Produktion, Berlin usw. 1965, 10. Aufl.Google Scholar
  50. Green, D. I., Pain Cost and Opportunity Cost, in: The Quarterly Journal of Economics, Vol. 8, 1894, S. 218 ff.CrossRefGoogle Scholar
  51. Haeberlin, U., Ein neuer Planungsstil, in: NZZ Nr. 256 v. 17. 9. 70, S. 85, Fernausgabe.Google Scholar
  52. Haller, H., Finanzpolitik, Grundlagen und Hauptprobleme, 4. Aufl., Tübingen 1968.Google Scholar
  53. Ders., Wandlungen in den Problemen föderativer Staatswirtschaften, in: Finanzarchiv, NF Bd. 27, 1968, S. 249-270.Google Scholar
  54. Hansen, W. L., Total and Private Rates of Return to Investment in Schooling, Journal of Political Economy, Vol. 71, 1963, S. 128–140.CrossRefGoogle Scholar
  55. Hansmeyer, K. H. und D. Fürst, Die Gebühren. Zur Theorie eines Instrumentariums der Nachfragelenkung bei öffentlichen Leistungen, Stuttgart 1968.Google Scholar
  56. Hartmann, N., Teleologisches Denken, Berlin 1951.Google Scholar
  57. Heckel, H., Schule und Reichssparkommissar. Die schulpolitische und schulfinanzpolitische Gegenwartsbedeutung der Prüfungsergebnisse des Reichssparkommissars. Berlin und Köln 1954.Google Scholar
  58. Heckt, W., Zur Problematik der Gemeinschaftsaufgaben, in: Finanzarchiv, NF Bd. 28, 1969, Heft 1, S. 143 ff.Google Scholar
  59. Hegelheimer, A., Bildungsökonomie und Bildungsplanung, in: Konjunkturpolitik, 14. Jg., 1968Google Scholar
  60. Heerwagen, F., Das Labyrinth des Studiums, Handelsblatt Nr. 130 v. 11./12. 7. 69, S. 21.Google Scholar
  61. Heidegger, M., Die Frage nach der Technik, in: Vorträge und Aufsätze, Pfullingen 1954.Google Scholar
  62. Heilf, U., Die Möglichkeit der Anwendung der Nutzen-Kosten-Analyse bei der Planung staatlicher Bildungsinvestitionen, Dipl.-Arbeit, angefertigt im Seminar für Finanzwissenschaft der Universität zu Köln, 1970.Google Scholar
  63. Heinen, E., Betriebswirtschaftliche Kostenlehre, 3. Aufl., Wiesbaden 1970.Google Scholar
  64. Ders., Das Zielsystem der Unternehmung, Wiesbaden 1966.Google Scholar
  65. Ders., Zum Problem des Zinses in der industriellen Kostenrechnung, Köln usw. 1952.Google Scholar
  66. Held, G., Theorie der Kameralrechnung, Wiesbaden 1951.Google Scholar
  67. Henzel, F., Die Kostenrechnung, 4. Aufl., Essen 1964.Google Scholar
  68. Ders., Kosten und Leistung, 4. Aufl., Essen 1967.Google Scholar
  69. Hermelink, M. U., Einkommensumschichtung durch die Ausgaben der öffentlichen Hand, Diss. Köln 1956.Google Scholar
  70. Hesse, H., und V. Arnold, Nutzen-Kosten-Analyse für städtische Verkehrsprojekte, dargestellt am Beispiel der Unterpflasterstraßenbahn in Hannover, in: Kyklos, Vol. XXIII 1970, Fasc. 3, S. 520–557.CrossRefGoogle Scholar
  71. Hirsch, W. Z., Segelhorst, W. E., und M. J. Marcus, Spillover of Public Education Cost and Benefits, Los Angeles 1964.Google Scholar
  72. Hitpass, J., Einstellung der Industriearbeiterschaft zu höherer Bildung, Ratingen 1965.Google Scholar
  73. Ders., Das Studienschicksal des Immatrikulationsjahrganges 1958, Gütersloh 1967.Google Scholar
  74. Hitpass, J., und A. Mock, Studenteneskalation, Expansion der Studentenzahlen bis zum Jahre 2000. Studienwünsche der Gymnasiasten und ihre Motive, Bielefeld 1969.Google Scholar
  75. Houthakker, H. S., Education and Income, Review of Economics and Statistics, Vol. 41 (1959), S. 24–28.CrossRefGoogle Scholar
  76. Hüttl, A., Das Wirtschaftlichkeitsprinzip in der öffentlichen Verwaltung, in: 250 Jahre Rechnungsprüfung, hrsg. vom Bundesrechnungshof, Frankfurt 1964.Google Scholar
  77. Ilg, R., Rationalisierung im Bibliothekswesen der USA, in: NZZ, Fernausgabe Nr. 234 v. 26. 8. 1970, S. 4.Google Scholar
  78. Jecht, H., Staatliche Wirtschaftspolitik und Einkommensverteilung, in: Schriften des Vereins für Socialpolitik, NF Heft 13, Berlin 1957, S. 126–148.Google Scholar
  79. Jenne, M., Krüger, M., und U. Müller-Plautenberg, Student im Studium, Stuttgart 1969.Google Scholar
  80. Jessen, J., Art. Finanzausgleich, Wörterbuch der Volkswirtschaftslehre, Bd. I, S. 786.Google Scholar
  81. Johns, R., Kameralistik, Grundlagen einer erwerbswirtschaftlichen Rechnung im Kameralstil, in: Die Handelshochschule, Wiesbaden 1951.Google Scholar
  82. Kalveram, W., Industrielles Rechnungswesen, III. Kostenrechnung, 6. Aufl., Wiesbaden 1968.Google Scholar
  83. Kath, G., Oehler, Ch., und R. Reichwein, Studienweg und Studienerfolg. Eine Untersuchung über Verlauf und Dauer des Studiums von 2000 Studienanfängern des SS 1957 in Berlin, Bonn und Frankfurt, Berlin 1966.Google Scholar
  84. Kellerer, H., Statistik im modernen Wirtschafts-und Sozialleben, Reinbek 1960.Google Scholar
  85. Keynes, J. M., The General Theory of Employment, Interest and Money, London 1936, Wiederabdruck London 1964.Google Scholar
  86. Kilger, W., Der theoretische Aufbau der Kostenkontrolle, in: ZfB 1959, S. 457 ff.Google Scholar
  87. Ders., Flexible Plankostenrechnung, 3. Aufl., Köln und Opladen 1967.Google Scholar
  88. Kirsch, G., Die logische Struktur des Problems einer Rationalisierung der Entscheidungsfindung auf Regierungsebene, Reform der Struktur von Bundesregierung und Bundesverwaltung, Bonn 1969.Google Scholar
  89. Klein, L., Verfassungsrechtliche Grenzen der Gemeinschaftsaufgaben, in: Bd. 11 der Schriftenreihe der Hochschule Speyer, Gemeinschaftsaufgaben zwischen Bund, Ländern und Gemeinden, Berlin 1961.Google Scholar
  90. Klinov-Malul, R., The Profitability of Investment in Education in Israel, Jerusalem 1966.Google Scholar
  91. Knappmann, G., Betriebliche Investitionswirtschaft, Köln und Opladen 1970.Google Scholar
  92. Koch, H., Die Ermittlung der Durchschnittskosten als Grundprinzip der Kostenrechnung, Z. f. h. F., NF 5. Jg. 1953, S. 303–327.Google Scholar
  93. Ders., Grundprobleme der Kostenrechnung, Köln und Opladen 1966.Google Scholar
  94. Ders., Zum Problem des Gemeinkostenverteilungsschlüssels, Z. f. h. F., NF 17. Jg., 1965, S. 170.Google Scholar
  95. Kosiol, E., Kostenauflösung und proportionaler Satz, Z. f. h. F., 1927, S. 345 ff.Google Scholar
  96. Ders., Kostenrechnung, Wiesbaden 1964.Google Scholar
  97. Krommweh, B., Die Schule, ein Stiefkind der Rationalisierung, in: Fortschrittliche Betriebsführung, 15/1966, Heft 3, S. 61 ff.Google Scholar
  98. Krug, W., Quantitative Beziehungen zwischen materiellem und immateriellem Kapital, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 180 (1967), S. 36–71.Google Scholar
  99. Leimich, P., Die Vermögensrechnung der öffentlichen Hand, Heft 3 der Schriften zur Verwaltungslehre, hrsg. v. W. Thieme, Köln usw. 1968.Google Scholar
  100. Loitlsberger, E., Das Wirtschaftlichkeitsprinzip — Analyse und Erscheinungsformen, Wien 1955.Google Scholar
  101. Lücke, W., Die kalkulatorischen Zinsen im betrieblichen Rechnungswesen, Z. f. B. 1965, Ergänzungsheft, S. 3 ff.Google Scholar
  102. Machlup, F., Wir alle schlagen nicht hart zu, in: FAZ Nr. 123 v. 28. 5. 66, S. 5.Google Scholar
  103. Ders., Hochschulausbildung im volkswirtschaftlichen Kalkül, in: FAZ Nr. 124 v. 12. 6. 65, S. 65.Google Scholar
  104. Ders., The Production and Distribution of Knowledge in the United States, Princeton 1962.Google Scholar
  105. Ders., Die Hochschulausbildung im volkswirtschaftlichen Kalkül, Veröffentlichung der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft, NF Nr. 39, Kiel 1965.Google Scholar
  106. Menasse, F. L., Industrial Engineering im Schulwesen, in: Fortschrittliche Betriebsführung, 15/1966, Heft 2, S. 50 ff.Google Scholar
  107. Mellerowicz, K., Abschreibungen in Erfolgs-und Kostenrechnung, Heidelberg 1957, S. 52.Google Scholar
  108. Ders., Kosten und Kostenrechnung, Bd. 1, Theorie der Kosten, 4. Aufl., Berlin 1963.Google Scholar
  109. Menrad, S., Der Kostenbegriff, Betriebswirtschaftl. Schriften, Heft 16, Berlin 1965.Google Scholar
  110. Merret, S., The Rate of Return to Education: A Critique, Oxford Economic Papers, Vol. 18 (1966), S. 289–303.Google Scholar
  111. Mey, A., Wirtschaftliche Kostenrechnung und vermögensrechtliche Staatsbuchhaltung, in: Die Wirtschaftlichkeit in der öffentlichen Verwaltung, Schriftenreihe der Forschungsstelle für Staats-und Kommunalwirtschaft, NF, Wiesbaden, Berlin 1953.Google Scholar
  112. Miller, H. P., Annual and Lifetime Income in Relation to Education, American Economic Review, Vol. 50, 1960, S. 962–986.Google Scholar
  113. Morgan, J. N., und U. H. David, Education and Income, Quarterly Journal of Economics, May 1964, S. 346-348.Google Scholar
  114. Mort, P. R., Studies in Educational Innovation, in: Miles, M. B., Innovation in Education, New York 1964.Google Scholar
  115. Müller, A., Istkosten-, Normalkosten-und Plankostenrechnung in vergleichender Betrachtung, in: Der Betrieb 1952, S. 537.Google Scholar
  116. Ders., Die Normalkostenrechnung als Hilfsmittel der Kostenauswertung, Archiv für Eisenhüttenwesen, 1938/39, S. 309 ff.Google Scholar
  117. Müller, R., Kritik der neueren Literatur zur Bildungsökonomie, Diss. Köln 1968.Google Scholar
  118. Müller-Löffelholz, Banklexikon, Wiesbaden 1969.Google Scholar
  119. Musgrave, R. A., Finanztheorie, übersetzt v. L. Kullmer, 2. Aufl., Tübingen 1969.Google Scholar
  120. Neumark, F., Grundsätze gerechter und ökonomisch rationaler Steuerpolitik, Tübingen 1970.Google Scholar
  121. Ders., Planung in der öffentlichen Finanzwirtschaft, in: Schneider, E., Rationale Wirtschaftspolitik und Planung in der Wirtschaft von heute, Schriften des Vereins für Socialpolitik, NF Bd. 45, Berlin 1967, S. 197 ff.Google Scholar
  122. Ders., Wirtschafts-und Finanzprobleme des Interventionsstaates, Tübingen 1961.Google Scholar
  123. Newman, J. H., Vom Wesen der Universität, übersetzt aus dem Englischen von Heinrich Bohlen, Mainz 1960, 8. Vortrag.Google Scholar
  124. Nowak, P., Kostenrechnungssysteme in der Industrie, 2. Aufl., Köln und Opladen 1961.Google Scholar
  125. Oberndörfer, D., Theorie der Zieldefinition und Kategorien der Ziele, Reform der Struktur von Bundesregierung und Bundesverwaltung, Bonn 1969.Google Scholar
  126. Olivera, J. H. G., Die Universität als Produktionseinheit, in: Weltwirtschaft! Archiv 98 (1967), Heft 1.Google Scholar
  127. Ottwaska, D., Die Schule als Bildungsbetrieb, in: Wirtschaft und Erziehung, Heft 4, 1967, 19. Jg., S. 145–153.Google Scholar
  128. Palm, G., Die Ausgaben für Schulen und Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, 1950–1962, 2. Aufl., Frankfurt 1964.Google Scholar
  129. Parkinson, N. C.,... alles von unserem Geld, Düsseldorf 1960.Google Scholar
  130. Parnes, H. S., (Hrsg.), Planning Education for Economic and Social Development, OECD, The Mediterranean Regional Project, Paris 1963.Google Scholar
  131. v. Recum, H., Aspekte der Bildungsökonomie, Neuwied 1969.Google Scholar
  132. Ders., Perspektiven der Bildungsplanung, Frankfurt/M. 1967.Google Scholar
  133. Riebel, P., Das Rechnen mit relativen Einzelkosten und Deckungsbeiträgen als Grundlage unternehmerischer Entscheidungen im Fertigungsbereich. Neue Betriebswirtschaft, 14. Jg. 1961, S. 145.Google Scholar
  134. Ders., Die Problematik der Normung von Abschreibungen, in: Der Betrieb, 13. Jg. 1960, S. 729.Google Scholar
  135. Riese, H., Theorie der Bildungsplanung und Struktur des Bildungswesens, in: Konjunkturpolitik, 14. Jg. 1968, S. 261.Google Scholar
  136. Ders., Die Entwicklung des Bedarfs an Hochschulabsolventen in der BRD, Wiesbaden 1967.Google Scholar
  137. Ders., Wir brauchen eine dynamische Strategie, in: Wirtschaftswoche, Der Volkswirt, Nr. 51 v. 18. 12. 70, S. 42-45.Google Scholar
  138. Riesen, H., Kostenstruktur und Rechnungswesen der Schulen und Internate, Diss. Bern 1954.Google Scholar
  139. Roevenich, W., Bildungsökonomie, Köln 1966.Google Scholar
  140. Rucker, A., Studiendauer und Studienerfolg an den wissenschaftlichen hohen Schulen Westdeutschlands, München 1960.Google Scholar
  141. Rummel, K., Einheitliche Kostenrechnung auf der Grundlage einer vorausgesetzten Proportionalität der Kosten zu betrieblichen Größen, 3. Aufl., Düsseldorf 1949, S. 209 ff.Google Scholar
  142. Salin, E., Planung — der Begriff, seine Bedeutung, seine Geschichte, in: A. Plitzko (Hrsg.), Planung ohne Planwirtschaft, Frankfurter Gespräche der List-Gesellschaft, Basel 1964.Google Scholar
  143. Senf, P., Die Reform der öffentlichen Haushaltsgebarung zur Erhöhung der Transparenz, in: Finanzpolitik, hrsg. v. H. C. Recktenwald, Köln und Berlin 1969, S. 112-127.Google Scholar
  144. Sonnefeld, E., Der Mythos von den fixen Kosten und die betriebswirtschaftliche Leistungsabrechnung. Zugleich eine Kritik der Grenzplankostenrechnung, Z. f. B., 1962, S. 44 ff.Google Scholar
  145. Swift, W. J., und B. A. Weisbrod, On the Monetary Value of Education’s Intergeneration Effects, Journal of Political Economy, Vol. 73, 1965, S. 643–649.CrossRefGoogle Scholar
  146. Schachtner, M., Die Wirtschaftlichkeit der Öffentlichen Hand, Ein Beitrag zur Untersuchung der Rationalität öffentlichen Handelns, Diss. Köln 1966.Google Scholar
  147. Schär, J. F., Buchhaltung und Bilanz, 2. Aufl., Berlin 1914.Google Scholar
  148. Scherer, F., Großer Aufwand — magere Ergebnisse, in: Wirtschaftswoche, Der Volkswirt, Nr. 50 v. 11. 12. 70, S. 51-53.Google Scholar
  149. Schiller, H., Schichtbetrieb an den Universitäten? in: Münchner Merkur v. 3./4. 1. 70, S. 3.Google Scholar
  150. Schmalenbach, E., Der Kontenrahmen, 4. Aufl., Leipzig 1935.Google Scholar
  151. Schmidt, F., Die organische Tageswertbilanz, 4. Aufl., Wiesbaden 1951.Google Scholar
  152. Schmidt, K., Bildung lohnt sich, hoher Kapitaleinsatz, überdurchschnittliche Verzinsung, in: Der Volkswirt, Nr. 47 v. 24. 11. 67, S. 2601.Google Scholar
  153. Schmitz, H., Die Kostenrechnung der öffentlichen Binnenhäfen und Möglichkeiten eines kostenorientierten Preissystems, hrsg. v. Institut für Verkehrswissenschaft, Prof. Dr. R. Willeke, Nr. 22, Düsseldorf 1967.Google Scholar
  154. Schmölders, G., Finanzpolitik, 2. Aufl., Berlin usw. 1965.Google Scholar
  155. Ders., Finanzpolitik, 3. Aufl., Berlin usw. 1970.Google Scholar
  156. Ders., Finanz-und Steuerpsychologie, Reinbek 1970.Google Scholar
  157. Ders., Volkswirte in die Verwaltung!, in: Der Deutsche Volks-und Betriebswirt, 1. Jg. 1/2, Bonn 1954, S. 5-8.Google Scholar
  158. Schneider, D., Die wirtschaftliche Nutzungsdauer von Anlagegütern als Bestimmungsgrad der Abschreibungen, Köln und Opladen 1961.Google Scholar
  159. Schnettler, A., Betriebe, öffentliche Haushalte und Staat, Berlin 1964.Google Scholar
  160. Ders., Öffentliche Betriebe, Essen 1956.Google Scholar
  161. Schönfeld, H. M., Kostenrechnung, Stuttgart 1961.Google Scholar
  162. Schultz, T. W., Education and Economic Growth, in: Henry, N. B., Social Forces Influencing American Education Part II, Chicago 1961.Google Scholar
  163. Schulz, C. E., Ist-, Richt-und Plankostenrechnung, Ein Beitrag zur Klärung der Begriffe, Z. f. B. 1951, S. 466.Google Scholar
  164. Spary, P., Wachstums-und Wohlstandseffekte als Entscheidungskriterien bei öffentlichen Straßenbauinvestitionen, Finanzwissenschaftliche Forschungsarbeiten, NF Heft 37, Berlin 1968.Google Scholar
  165. Steinbuch, K., Programm 2000, Stuttgart 1970.Google Scholar
  166. Steindl, J., The role of manpower requirements in the educational planning of the Austrian E. J. P. Team, in: Manpower Forcasting in Educational Planning, Paris 1965.Google Scholar
  167. Steiner, P. O., The Role of Alternative Cost in Project Design, in: The Quarterly Journal of Economics, Cambridge, Mass., 1965.Google Scholar
  168. Stolber, W. B., Nutzen-Kosten-Analysen in der Staatswirtschaft, Göttingen 1968.Google Scholar
  169. Ders., Effizienz in der öffentlichen Wirtschaft, in: Jahrbuch für Sozialwissenschaft, Bd. 19 (1968), S. 367.Google Scholar
  170. Strümpel, B., Volkswirtschaftliche Kriterien für Ausbau und Ausgestaltung des Erziehungs-und Bildungswesens, in: Schmollers Jahrbuch (1965), S. 151 ff.Google Scholar
  171. Thiemeyer, T., Kosten als gesellschaftliche Bedeutungsgröße, in: Zeitschrift für Verkehrswissenschaft, hrsg. von Prof. Dr. R. Willeke, 39. Jg., Heft 4, 1968, S. 193–204.Google Scholar
  172. Thiess, E., Reich und Länder, 10. Jg., Berlin 1936, S. 82.Google Scholar
  173. Vialon, K., Besteht in der öffentlichen Ausgabenwirtschaft ein natürliches Interesse an Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit? in: Welche Erfahrungen der Betriebswirtschaft können Staat und Kommunen für die wirtschaftliche Gestaltung ihrer Verwaltung und ihrer Ausgaben übernehmen?, Göttingen 1958.Google Scholar
  174. Vosgerau, H. J., Über Kosten und Erträge von Ausbildungsinvestitionen, in: Kyklos, Vol. XVIII (1965), S. 434, 450.CrossRefGoogle Scholar
  175. Weichmann, H., Zielsetzung der Verwaltungsreform in der Gegenwart, in: Verwaltungsarchiv, Zeitschrift für Verwaltungslehre, Verwaltungsrecht und Verwaltungspolitik, 48. Jg. 1957.Google Scholar
  176. Weichselberger, K., Gegenwart und Zukunft der Universität, in: Soziale Verantwortung. Festschrift zum 80. Geburtstag von Goetz Briefs, hrsg. v. J. Broermann und Ph. Herder-Dorneich, Berlin 1968, S. 645-664.Google Scholar
  177. Weisbrod, B. A., Education and the Investment in Human Capital, Journal of Political Economic, October 1962, Chicago Supplement, S. 123.Google Scholar
  178. Ders., External Benefits of Public Education, Princeton 1964.Google Scholar
  179. Wessels, Th., Art. Wohlfahrtsökonomik, in: Staatslexikon, Bd. 8, Freiburg 1963, Sp. 886 ff.Google Scholar
  180. Westphal, R., Zur Problematik der kalkulatorischen Kosten bei öffentlichen Einrichtungen, in: Der Gemeindehaushalt, Jg. 67 (1966), S. 155 ff.Google Scholar
  181. Widmaier, H. P., Begabung und Bildungschancen, eine Veröffentlichung der OECD, Frankfurt 1967.Google Scholar
  182. Ders., Bildung und Wirtschaftswachstum, hrsg. in der Reihe: »Bildung in Neuer Sicht«, Villingen 1966.Google Scholar
  183. Widmaier, H. P., und K. Bahr, Bildungsplanung, Ansätze zu einer rationalen Bildungspolitik, Stuttgart 1966.Google Scholar
  184. Wöhe, G., Einführung in die Allg. BWL, 9. Aufl., Berlin und Frankfurt 1969. v. Wysocki, K., Kameraiistisches Rechnungswesen, Stuttgart 1965.Google Scholar
  185. Zeitel, G., Die Steuerlastverteilung in der Bundesrepublik Deutschland, Tübingen 1959.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1971

Authors and Affiliations

  • Jörg Wedekind
    • 1
  1. 1.Finanzwissenschaftliches ForschungsinstitutUniversität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations