Advertisement

Diskontinuierliche Ausscheidungsreaktionen in Ni-In und Mg-Al-Legierungen

  • Manfred Frebel
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2950)

Zusammenfassung

Damit die Korngrenzen unter dem Einfluß einer Ausscheidungsreaktion zu wandernden Reaktionsfronten werden, muß ein Unterschied der freien Enthalpie zu beiden Seiten der Reaktionsfront aufgebaut werden. Dies sei anhand des Hillertschen Grenzflächenmodells [25] erläutert, welches als Arbeitsmodell eine thermodynamische Behandlung der Korngrenze ermöglicht. Hiernach wird die Korngrenze aufgefaßt als eine dünne Schicht einer “Phase” der Dicke λ. Dieser Phase wird eine eigene Funktion GB der freien Enthalpie zugeordnet. Nach SUNDQUIST [26] ist der Austausch zweier Atome über die “Phasen”-Begren- zungsflächen hinweg im thermodynamisehen Gleichgewicht die einzig denkbare Reaktion zwischen Grenzflächenschicht und Mischkristallmatrix, die die Zahl der Atome in beiden Phasen unverändert läßt. Dies ist die notwendige voraussetzung für den Erhalt der Grenzflächenschicht. Die Gleichgewichtsbedingung für die Austauschreaktion ist:
$$\frac{{\text{dG}\,_{\alpha } }}{{\text{dC}\,_{\alpha } }} = \frac{{\text{dG}\,_{\text{B}} }}{{\text{dG}\,_{\text{B}} }}.$$
(3.1)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Manfred Frebel
    • 1
  1. 1.Institut für MetallforschungUniversität MünsterDeutschland

Personalised recommendations