Advertisement

Tabelle der verwendeten Formelzeichen und Abkürzungen

  • Wolfgang Krönert
  • Arno Böhm
Part of the Forschungsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2928)

Tabelle der verwendeten Formelzeichen und Abkürzungen

A

Durch einen Bruch gebildete neue Oberfläche

a

Temperaturleitfähigkeit

b

Breite eines Probekörpers

C

Formfaktor in Berechnungsformeln zur TWB

c

spezifische Wärmekapazität

d

Korngröße

E

Elastizitätsmodul mit den Indizes D,B,T für die Bestimmung mit Hilfe von Druck-, Biege- und Torsionswellen

“F”

relative Angabe zur Temperaturwechselbeständigkeit

f

Frequenz

fR

Resonanzfreqenz

G

Gewicht einer Probe

h

Wärmeübergangskoeffizient

K

Konstante

1

Länge einer Probe

n

ganzzahlige Ordnungszahlen

Q

Aktivierungsenergie

R

allgemeine Gaskonstante

r

Radius bzw. die einen Körper charakterisierende Abmessung

S

Bruchspannung

“S”

relative Angabe zur Temperaturempfindlichkeit

T

absolute Temperatur

t

Zeit

t*

relative Zeit

V

Volumen

s.

spezifisches Gewicht

α

linearer Wärmeausdehnungskoeffizient

ß

Biot-Zahl

γ

Oberflächenenergie, Bruchenergie

δ

Verdrillungswinkel bei Torsionsbelastung

ε

Verformung

εmax

Verformung beim Bruch

η

Viskosität

ϑ

Temperatur in °C

λ

Wärmeleitfähigkeit

λw

Wellenlänge

μ

Poissonkonstante

ρ

Dichte

σ

Spannung

τ

Schubspannung

TWB

Temperaturwechselbeständigkeit

KDF

Kaltdruckfestigkeit

HDF

Heißdruckfestigkeit

KBF

Kaltbiegefestigkeit

HBF

Heißbiegefestigkeit

WLF

Wärmeleitfähigkeit

AK

Ausdehnungskoeffizient

DFB

Druckfeuerbeständigkeit

Indizes

D

Druck

B

Biegung

T

Torsion

Z

Zug

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Krönert
    • 1
  • Arno Böhm
    • 1
  1. 1.Institut für GesteinshüttenkundeRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations