Advertisement

Theoretische Grundlagen des Meßprinzips

  • Martin Fiebig
  • Alfred Leipertz
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2922)

Zusammenfassung

Wird elektromagnetische Strahlung im Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtes in einen durchsichtigen Streukörper eingestrahlt, finden sich im Streulicht neben den eingestrahlten Frequenzen in der Mie- oder Rayleigh-Streuung (elastische Streuung) auch solche, die um bestimmte Beträge davon abweichen (unelastische Streuung). Diese Strahlung tritt mit einer um mehrere Größenordnungen kleineren Intensität als die Rayleigh-Streu- ung auf und ihre Frequenzabstände von der Einstrahlfrequenz sind von dieser unabhängig. Sie wird nach ihrem Entdecker RAMAN-Streuung genannt und wurde 1934 durch PLACZEK [20] mit Einführung der Polarisierbarkeitstheorie molekültheoretisch erklärt. Zusammenfassende Darstellungen des Effekts sind in den Lehrbüchern von HERZBERG [21,22], BRANDMÜLLER und MOSER [23], SZYMAN-SKI [24,25] und LONG [10] zu finden, um nur einige der wichtigsten zu nennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Martin Fiebig
    • 1
  • Alfred Leipertz
    • 1
  1. 1.Institut für Thermo- und FluiddynamikRuhr-Universität BochumDeutschland

Personalised recommendations