Advertisement

Zerlegemethode für Kaltprofile

  • Eberhard von Finckenstein
  • Fritz Milcke
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2852)

Zusammenfassung

Die Zerlegemethode wurde in Anlehnung an die Vorgehensweise von SIEBEL und MÜHLHÄUSER [5], die Längseigenspannungen in Tiefziehteilen ermittelten, entwickelt. Von SIEBEL und MÜHLHÄUSER wurden aus becherförmigen Tiefziehteilen schmale Streifen herausgeschnitten. Vor und nach dem Trennvorgang wurde die Krümmung des Streifens mit einer Meßuhr ermittelt. Aus der Krümmungsänderung, die sich infolge der freiwerdenden Eigenspannungen einstellt, wird die Biegespannung mit Hilfe der Beziehung
$$ {\sigma _b} = E{\text{ }}\cdot{\text{ }}\frac{d}{2}{\text{ }}\cdot{\text{ }}\Delta \bar k$$
(1)
errechnet, wobei d die Blechdicke, E der Elastizitätsmodul des Materials und \(\Delta \bar k = {\bar k_{{\text{Tiefziehteil}}}}{\text{ - }}{\bar k_{{\text{Streifen}}}}\) die Krüm-mungsänderung ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1979

Authors and Affiliations

  • Eberhard von Finckenstein
    • 1
  • Fritz Milcke
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Umformende FertigungsverfahrenUniversität DortmundDeutschland

Personalised recommendations