Advertisement

Der Rollprüfstand des Instituts für Fördertechnik und Schienenfahrzeuge der RWTH Aachen

  • Klaus-Dieter Gramatke
Chapter
  • 13 Downloads
Part of the Forschungsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2647)

Zusammenfassung

In den vorangegangenen Abschnitten wurden alle wesentlichen Größen untersucht, die einen spürbaren Einfluß auf das Laufverhalten von geschleppten Schienenfahrzeugen haben, und ihre wechselseitigen Abhängigkeiten dargestellt. Zur wirklichkeitsnahen Laufsimulation wäre somit die Berücksichtigung und Nachahmung der Gleiselastizität und des Störkollektivs erforderlich, ein Vorhaben, das erhebliche technische Schwierigkeiten bei sehr hohen Investitionen mit sich brächte. Wie GRAMATKE [12] gezeigt hat, ist eine entsprechende Konstruktion technisch denkbar. Beschränkt man sich jedoch auf die Ermittlung des Fahrzeugeigenverhaltens, so kann auf die Verwendung elastischer bzw. abgefederter Prüfstandrollen verzichtet werden. Wie noch erläutert wird (4.3.3.), hat die Verwendung starrer Rollen und Schienen den Vorteil eines relativ einfachen Meßsystems unter Anwendung der DMS-Technik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1977

Authors and Affiliations

  • Klaus-Dieter Gramatke
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl und Institut für Fördertechnik und SchienenfahrzeugeRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations