Advertisement

Zusammenfassung

Die Optimierung des Ladungswechsels von Verbrennungsmotoren mit den gebräuchlichen experimentellen Methoden ist wegen der Vielzahl von Einflußgrößen mit erheblichem Aufwand verbunden. Aufgrund der starken Abhängigkeit von Leistung und Wirtschaftlichkeit von der Güte des Ladungswechsels ist eine Optimierung jedoch unumgänglich. Hieraus erklärt sich das Bestreben, neben dem Arbeitsprozeß im Zylinder auch den Ladungswechsel rechnerisch zu erfassen. Die bisher entwickelten Rechenverfahren basieren auf Modellvorstellungen und benötigen für die rechnerische Nachbildung des Ladungswechsels reelle Randbedingungen. Von der Genauigkeit dieser Randbedingungen hängt die Aussagekraft der Rechnung wesentlich ab, so daß diese im allgemeinen am realen Modell experimentell bestimmt werden.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1977

Authors and Affiliations

  • Franz Pischinger
    • 1
  • Bertold Engels
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Angewandte Thermodynamik der Rhein.-Westf.Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations